• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

GP15 JETA (Windwings/Baudis): Erfahrungen?

f3k

User
Neue GM Scale Luftschrauben

Neue GM Scale Luftschrauben

Kurz zur Info für alle, die ihre GP15 mit einem Nasenantrieb ausstatten möchten: von GM wird es demnächst weitere Grössen der Scale Propellerblätter geben (wie schon die GM 22X14 scale) und zwar: 16x10, 17x10, 18x10, 18x8.5 und 19x10

Das wird sehr interessant... nicht nur für dieses Modell...

Viel Spass,
Achim
 

Markus-M

User
Varianten

Varianten

Hallo zusammen

Ich bin mir immer noch unschlüssig welche Version es werden soll.
Einsatzgebiet wird zu 95% in der Ebene sein und die 5kg ist angestrebt aber nicht zwingend erforderlich.
Meine Vorteile beider Versionen im Vergleich.
Standard Version mit Impeller:
günstiger als SpreadTow
Optik "besser" weil kein Prop
Toller Sound
Hab noch keinen Impeller

SpreadTow mit FES:
Ausrüstung günstiger
Im Handlich einfacher als Impeller? (nur vermutet weil noch kein Vergleich)
tolle Optik der Unterseite
längere Motor-Flugzeit, weniger Strom

vielleicht hat der ein oder andere einen Tip für mich, bin mir echt nicht sicher....

Danke!
grüße
Markus
 
4,8Kg

4,8Kg

sehr leise die GP --kommt aus dem nichts
Also die Handhabung mit Prop ist die einfachste.. Handstart voll ballastiert kein Prpblem..keine Flitsche nichts nötig.. mit einem 3000mah Akku(6s) sind ca.10-12 aufstiege auf 150-200m möglich.. da bist du mit dem Impeller weit weg..
Praktik gegen Ästhetik..teuer genug gegen nochmals teuerer..:mad:
 
Perfekt abgestimmtes Mittelstück, Spinner und Luftschraube

Perfekt abgestimmtes Mittelstück, Spinner und Luftschraube

Reisenauer
Mittelstück mit Versatz 41 mm
Spinner scale 44 mm
Luftschrauben im Vergleich
GM 20x13
GM 20x13 scale

7FFDA0B6-EC3D-4BD2-A0AF-F950EF9BB76D.jpg

oben scale mit perfektem Sitz, unten normale 20x13


26153185-236C-48A1-88B4-0D7C87AD4A02.jpg

oben normal, unten scale

182C1E85-5DF3-4E17-B743-C117364E2749.jpg

scale

7264212B-0A3D-423D-86C6-9E23EC6D65A0.jpg

links normal, rechts scale



D4E09DE3-C756-4431-8155-434914FF6925.jpg

links scale, rechts normal


Bei der scale 20x13 ist die Stromaufnahme des Motor um ca.10% höher.
 
In der GP 15 sorgt ein Reisenauer Leopard LC500 6pol 1450KV mit Micro Edition 5:1N 4plus zusammen mit 6 s Lipo 2600 mAh und GM20x13 scale für sehr sportliches Steigen und sicheren Handstart. Stromaufnahme des Motors etwas über 60 A.
 
Nase ab

Nase ab

Hallo zusammen,

ich habe auch mal die Nase abgeschnitten und einen 40er-RFM-Spinner mit einer 18 x 11 von RFM angepasst. Dies ist noch nicht die abschließende Lösung. Ein weißer Spinner und die GM 20x13 sind im Zulauf.

DSC_0083.jpg
DSC_0087.jpg
DSC_0088.jpg
DSC_0089.jpg
DSC_0094.jpg
DSC_0095.jpg
DSC_0096.jpg

Bei meiner Konstellation komme ich auf ein Abfluggewicht von 4160 g.

Herzliche Grüße aus dem Ruhrgebiet

Günter
 
Antrieb

Antrieb

Hallo,

auch ich habe einen Leopard LC 500 verbaut. Allerdings hat meiner 2450 kv und ein Planetengetriebe 5,2:1 von Kontronik angeflanscht. Der Motor wird mit Strom aus einem 4-S 4000 mAh Akku versorgt. Bei der jetzigen Kombination mit der RFm 18x11 liegen 70 A im Stand an. Geflogen bin ich noch nicht, weil mir noch Teile fehlen. Die Motor-/Getriebekombination kann man bei Bertold Wissmann (PM-Aero) erwerben, der auch die passenden Motorbefestigungen individuell fräst. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, siehe #188.

DSC_0091.jpg
DSC_0090.jpg

Gruß Günter
 
super!!

super!!

also ich finde die Lösung von Günter schaut schon am besten aus!! Abfluggewicht auch super!!

@ Gerhard wie schwer ist deine mit dem 6S Antrieb?

meine ist auch gerade in Fertigstellung mit dem LC500
 
Standardausführung
Mit 6s 2600 mAh und Pilot abflugfertig 4,9 kg

Verlängerung der Motorzugachse genau durch den Schwerpunkt, dann passt der Motorzug perfekt ohne Tiefenruderzumischung.
 
Gewicht Günters GP15

Gewicht Günters GP15

@Günter:

Hast Du mal überlegt, auch das Wasserballast-System von PM-Aero in der GP15 einzubauen? Mit dem Abfluggewicht mit den 4160g bist Du ja extrem leicht. Mit den 500g Ballast im Flügel, bist Du ja immer noch bei nur 4660g! Mit Wasser hättest Du dann ca. 5700 g + dem Systemgewicht für den Wassertank (geschätzt 300g) . Damit könntest Du die Flächenbelastung von ca. 65g/dm² (!!!) bis zu ca. 94 g/dm² ändern. Das wäre der Hammer!:eek:

ich bin gespannt!
 
Ihr macht einem aber auch das Maul lang.....wie soll ich das nur meiner Frau wieder erklären :D Ich als Passungsfanatiker bin entsetzt das mir Baudis nie ein Begriff war. Das was man hier sieht ist ja wirklich aller erste Sahne und auch die Detaillösungen finde ich hervorragend. Die GP15 scheint wirklich ein toller Kompromis zwischen "Erwachsen" und "Kompakt" von den Abmessungen zu sein. Eigentlich ist sie mir für das was mir so vorschwebt einen Hauch zu klein rein von den Daten her aber sie kommt sehr ausgewachsen und stimmig daher. Mir gefällts und nun bin ich am grübeln....
 
Zu klein

Zu klein

Servus David

Wenn dir die gp15 zu klein ist
schau dir doch mal die Diana oder die antares oder die große ASW22
Von Baudismodel an...

Von der Qualität ( und das in allen Bereichen) denke ich, kommt derzeit kein Hersteller an Baudismodel heran.
Lg
Markus
 
Wenn dir die gp15 zu klein ist...
Hallo Markus,
oh bitte nicht falsch verstehen, habe mich da etwas unglücklich ausgedrück. Ich meinte rein vom Datenblatt wirkt sie erstmal sehr kompakt, wirkt aber dafür in Natura umso größer und das finde ich toll. Allein von den Bildern her hätte ich ihr knappe 5m attestiert. Das ist nunmehr ja auch der Effekt den Herr Etzler zusammen mit Herrn Baudis mit dem Maßstab 1:3,5 erzielen wollte, sofern ich die Einleitung richtig verstanden habe. Noch handliches Format aber Erwachsen daherkommen - finde ich wirklich toll!

Ich habe mir auch Bilder von den anderen Baudis Modellen angesehen und achte dabei immer, bewusst oder auch unbewusst, sehr auf Spaltmaße, Oberflächen und Teilepassungen und bin wirklich überrascht wie gut das alles gemacht wird. Wenn man bedenkt wie viel Mehrarbeit da drinne steckt, um das so zu realsieren, sind die Preise mehr als gerechtfertigt. Mir ist leider noch nicht so ganz klar wie es um die verschiedenen Versionen bestellt ist. Sind die Flächen, auch schon ab der Standard-Version, per se als Hartschale zu verstehen?

@Gerd: Bleibt nur noch der Part mit meiner Frau. Sie sieht das naturgemäß wesentlich sachlicher wie wir :D
 

Arne

User
Hallo Markus,
Sind die Flächen, auch schon ab der Standard-Version, per se als Hartschale zu verstehen?
Nein, nur Hartschale ist hartschale:cool: Der Rest sind "normale" Stützstoffvarianten.

Wäre ansonsten schön wenn es demnächst nicht mehr um Antriebe als um´s Segelfliegen gehen würde. Freue mich drauf, wenn es mal ein paar andere feedbacks zu den Segelflugeigenschaften zu lesen. Ich bin aktuell sehr zufrieden. Wie es dann (bei mir) manchmal so ist, muss man sich dann auch etwas zwingen mal noch ein bißchen zu optimieren, Schwerpunkt, Einstellungen. Gut möglich dass ja noch mehr geht. Das hab ich mir vorgenommen für die nächsten Flugtage.
 
Oben Unten