GR-32 Dual HoTT

Hallo Kollegen,

könnt Ihr mir bitte helfen?
Es geht um den 16 kanal Empfänger. Dieser Empfänger soll in einen Duo Discus (6 Meter) mit Klapptriebwerk, Ergo werden ca. 13 Kanäle benötigt.

Die Spannungsversorgung würde ich über 4 LiFe mit 2500 mAh machen und diese über z.B. zwei Emcotec DPSI machen.

Gerne nehme ich auch Vorschläge an.


Vielen Dank für Euren Input.
Viele Grüße,
Herwig
 
Ok,

die Frage ist, ob das System für einen Großsegler geeignet ist.

Es wird so einiges geschrieben von der Signalausgabe und langen Leitungswegen. Vielleicht liegen ja bereits Erfahrungen in Großseglern vor.

Besten Dank und viele Grüße,
Herwig
 
Hallo Herwig,

die Frage ist, ob das System für einen Großsegler geeignet ist.
Es wird so einiges geschrieben von der Signalausgabe und langen Leitungswegen. Vielleicht liegen ja bereits Erfahrungen in Großseglern vor.
Hier im Forum gab es - soweit ich mich erinnere - mal einige Threads bei den Kunstflugmodellen bezüglich Problemen bei langen Leitungen und Futaba Empängern mit HiTec HV-Servos. Hatte ich damals etwas verfolgt, als noch FASST hatte. Von daher wäre es auch noch interessant welche Leitungslängen du in deinem Segler erwartest, mit wie viel Volt du die Empfangsanlage/Servos beteiben willst und welche Servos / Geräte angeschlossen werden sollen.

Hier ist einer der Thread's bezüglich HV Servos von HiTec:
http://www.rc-network.de/forum/show...-Servos-Zittern?highlight=hitec+servo+zittern
http://www.rc-network.de/forum/show...rvos-Zittern?p=2627069&viewfull=1#post2627069
http://www.rc-network.de/forum/show...-Hitec-HS7955TG?highlight=hitec+servo+zittern

Viele Grüße
Gerhard
 
Hallo Kollegen,

könnt Ihr mir bitte helfen?
Es geht um den 16 kanal Empfänger. Dieser Empfänger soll in einen Duo Discus (6 Meter) mit Klapptriebwerk, Ergo werden ca. 13 Kanäle benötigt.

Die Spannungsversorgung würde ich über 4 LiFe mit 2500 mAh machen und diese über z.B. zwei Emcotec DPSI machen.

Gerne nehme ich auch Vorschläge an.


Vielen Dank für Euren Input.
Viele Grüße,
Herwig

Hallo Herwig,

mein Vorschlag wäre in dem Modell HV Servos zu verwenden. Es gibt von Engel und Emcotec HV Weichen die mehr als reichlich Strom liefern können. Der Vorteil der neuen Engel PMS Acro ist es das du einen Kabelbaum bekommst der alle Batarieanschlüsse am Empfänger abdeckt, du also 6x die Spannung am Empfänger einspeist. Zudem liefert die Engel Weiche auch noch anschlußfertig für das General Modul die Akkuspannung der Empfängerakkus

Ich hab das System in einer 3,80 m Columbia 400 drin und bin mehr als zufrieden.

Gruß -Stephan-
 
Hallo Gerhard,

vielen Dank für die links.
Die Leitungslängen:
Zu den Querrudern rund 2,7 Meter
Höhenruderservo 2,2 Meter
Es werden in Summe 13 Servos plus Klapptriebwerk angesteuert werden.
Als Servos werden DES 707; MPX Tiger MG Digi 4, HS5085 und dergleichen verwendet.

Eine schlanke Sache wäre der Grupner Empfänger, funktionieren muss es natürlich.
Bisher fliege ich in den Duo's Weatronic Gizmo 12-22R.

@Stephan
Die Idee dahinter ist sich die Weichen zu sparen, falls dies mit dem Empfänger geht.

Viele Grüße,
Herwig
 
Moin,

2 mal DPSI??? Why???

Mein Vorschlag wäre eine Jeti Max BEC 2D mit zwei ordentlichen Lipos als Versorgung. Von der Weiche zum Empfänger vier oder auch alle sechs Anschlüsse mit ordentlichem Querschnitt (1qmm) und zu den Servos 0,5er Kabel.

Wenn schon zwei Weichen mit vier Servos, dann aber auch so aufgedröselt, dass du eine echte Failsafe-Steuerung hast. Und dazu dann bitteschön mit zwei GR24 statt einem GR32.

Ein GR32 mit zwei Weichen und vier Akkus macht m.E. nicht wirklich Sinn.

Um die Versorgung der Servos in punkto Signal und Strom brauchst Du Dir glaube ich bei Hott mit entspechenden Kabelquerschnitten keine Sorgen machen. Mir ist diesbezüglich zumindest nichts nachteiliges bekannt.

Gruß,
Volker
 
Es wird so einiges geschrieben von der Signalausgabe und langen Leitungswegen. Vielleicht liegen ja bereits Erfahrungen in Großseglern vor.

Servus,

  • GR-32 in 1:3 DG-303 Elan Acro, Kabeldurchmesser 0,34 mm², Weiche Emcotec DPSI Mini RV5 auf 5,9 V, Hitec 59xx-Servos bis auf Fahrwerk, Höhenruder und Klappen direkt am Empfänger angesteckt.
  • GR-32 in 1:3 ASG-29, Kabeldurchmesser 0,34 mm², Weiche Emcotec DPSI Mini RV6 in HV-Version (6,6 V LiFe), Graupner HVS/HBS-Servos der Flächenservos über die Weche, Rest direkt über den Empfänger.
  • GR-32 in 1:3 ASW-27, Kabeldurchmesser 0,27 mm², Weiche Emcotec DPSI Micro Dual-Batt, Servos direkt am Empfänger angesteckt.
  • GR-32 in 1:3 Fox, Kabeldurchmesser 0,34 mm², Weiche Emcotec DPSI Micro Dual-Batt auf 5,9 V, Hitec 59xx/79xx Digi-Servos direkt am Empfänger angesteckt.

Kann man also durchaus als Erfahrung mit Großseglern werten. Wenn das meine Frau liest ... :rolleyes:
 
Hallo Gerhard,

vielen Dank für die links.
Die Leitungslängen:
Zu den Querrudern rund 2,7 Meter
Höhenruderservo 2,2 Meter
Es werden in Summe 13 Servos plus Klapptriebwerk angesteuert werden.
Als Servos werden DES 707; MPX Tiger MG Digi 4, HS5085 und dergleichen verwendet.

Eine schlanke Sache wäre der Grupner Empfänger, funktionieren muss es natürlich.
Bisher fliege ich in den Duo's Weatronic Gizmo 12-22R.

@Stephan
Die Idee dahinter ist sich die Weichen zu sparen, falls dies mit dem Empfänger geht.

Viele Grüße,
Herwig

Hallo Herwig,
die Weiche die ich meine dient ausschließlich zur Redundanz für die Empfängerakkus. Das ginge auch sicher mit nur einem Akku. Aber bei einem Modell dieser Größe würde ich auf die simple Weiche nicht verzichten wollen. Schau dir mal die PMS Acro an. Die ist nur so groß wie eine Streicholzschachtel und liegt im Preis unter € 100.

Gruß -Stephan-
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten