• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Graupner Amigo III

BaHaBa

User
Hallo Dieter,

das ist sehr gut. So habe ich mir das vorgestellt....

Wo hattest Du diesen GFK-Aufsatz gekauft, leider sind viele Händler mit Graupner Sachen nicht belieferbar.

Welchen Motor hast Du eingebaut und wie groß sind die Klappluftschraubenblätter. Danke
 
Der Motoraufsatz ist ein original Graupner Teil aus GFK, ich hab´s aus irgendeinem Online- Shop (welchen, weiß ich nicht mehr) Der Motor ist ein Innenläufer Conrad B20-40-12 2080 Upm/V mit einem 6x3" Propeller. Der Dandy begnügt sich schon mit 2S Akku, 3S geht aber auch. Ohne E- Aufsatz (mit Cox- Aufsatz oder als Segler) nutze ich den Regler als BEC für die RC- Anlage, d.h. der Regler ist im Rumpf untergebracht.
 

BaHaBa

User
Edgar wo hast Du den Aufsatz gekauft und passt der sowohl für Dandy als auch Amigo III ?

Vielleicht sind hier auch Modellbauer die Erfahrung mit dem Laminieren haben und den Aufsatz
nachbauen würden ?
Vielleicht wäre das eine Überlegung wert.
 

Edgar

User
Hallo,
ich habe die Aufsätze bei ebay gekauft. Ich habe beide, einen für den Dandy, einen für den Amigo. Es sind unterschiedliche. Der für den Dandy ist etwas kleiner.
Es sind beides Projekte die ich noch machen will, wozu ich aber bisher nicht gekommen bin.
Aber ich kaufe dann teilweise trotzdem schon benötigte Teile, wie Motoren, Regler, Servos etc und lege die dann dafür in eine Kiste wenn mir dieses Projekt in den Kopf kommt.
Deswegen ist der Kauf auch schon mindestens 2 Jahre her. ich denke nicht, dass man die zur Zeit bekommen kann.

Die besten Grüße
Edgar
 
@BaHaBa und andere, die es interessiert, hier die Bilder des Dandy - Aufsatzes und wie alles eingebaut ist. Funktioniert problemlos, warum auch nicht...

Der Regler liegt vorn unter der Kabinenhaube und der Stecker zum Motor unter dem Flügel im Rumpf. Um die Kabel unten aus dem Aufsatz in den Rumpf zu führen, ist eine kleine Ausarbeitung an einer Wurzelrippe notwendig. So kann der Regler im Modell bleiben, wenn der Aufsatz abgenommen wird.
 

Anhänge

SirToby

User
Funktioniert problemlos, warum auch nicht...
Sorry, aber die Aussage "warum auch nicht " ist etwas überheblich, bzw. düpiert diejenigen, die zurecht sagen: da bleibt die Latte an dem Fuß hängen.
Wenn es bei Dir funktioniert, freut mich das für Dich. Aber bitte achte auf Deine Wortwahl.
DANKE!
 

Edgar

User
Hallo Tobias,
was soll denn das? Geht's noch? Ich finde den Kommentar echt beleidigend und sowas von nutzlos, den hättest Du Dir auf jeden Fall sparen können.

Edgar
 

SirToby

User
Sorry es war Dieter F. gemeint...
Mein Handydisplay ist etwas unübersichtlich/mickrig...
 
Sorry, aber die Aussage "warum auch nicht " ist etwas überheblich, bzw. düpiert diejenigen, die zurecht sagen: da bleibt die Latte an dem Fuß hängen.
Wenn es bei Dir funktioniert, freut mich das für Dich. Aber bitte achte auf Deine Wortwahl.
DANKE!
Tobias, geht´s noch? Ich habe keine Ahnung, was Du für merkwürdige Gedankengänge hast, aber an meiner Aussage ist nichts überheblich, noch habe ich jemanden damit "düpiert" (was für ein dämliches Wort). Meinst Du, ich mach´ extra Fotos und beschreibe das hier, um jemanden zu verärgern?
Der einzige, der hier die Wortwahl verfehlt hat, bist Du. Dein unsinniger Kommentar war wirklich überflüssig, da gebe ich Edgar recht. Und darauf angesprochen, legst Du noch einen drauf? Erst nachdenken, dann schreiben...
Die anderen haben es offenbar verstanden, dass ich damit nur weiterhelfen wollte. Aber leider gibt´s auch dann immer wieder welche, die meckern müssen.
Ich mache mein Hobby um dabei Spaß und Ablenkung zu haben und sicher nicht, um mir mit solchen schwachsinnigen Kommentaren das vermiesen zu lassen.
Und bin deswegen nun hier raus, das wird Dir ja dann gefallen," SirToby".
 

Anhänge

Schade , dass anscheinend wieder einmal ein Modellbaukollege von unschönen Kommentaren abgeschreckt wird weiterhin zu schreiben .
Anscheinend macht die sogenannte Anonymität des User so manchen mutig !
mfg
Werner
 

jannicam

Vereinsmitglied
Peace, Leude, ey...!

B40072D3-77DB-4C24-B903-9CFC3B9214FF.jpeg

Z.Zt. gehen so manchem wohl schnell mal die Nerven durch,-

nur nicht übersensibel werden.... - uuuuuund weitermachen!

Frohe Ostern!
Gruß Jan
 
Hallo BaHaBa,
Ich habe einen fertig aufgebauten Amigo III (glaube ich zumindest) als Speicherfund / Nachlass bekommen. Komplett aufgebaut mit einem Relais als ESC und Bürstenmotor. Da ich nicht wirklich viel Erfahrung habe, bin ich erst mal ohne Motor geflogen. Mit einem kleinen Lipo (es heißt ja immer, weniger Gewicht fliegt besser) und die Servos habe ich auch durch leichtere ersetzt. Geflogen ist es trotzdem nicht gut. Irgendwann bin ich darauf gekommen, dass es am Schwerpunkt liegen könnte.

Motor ausgebaut und die Sache ist geflogen. Meine Erklärung dafür ist, dass der Schwerpunkt über der Tragfläche, genauer gesagt dem "Auftriebsschwerpunkt" liegt und das Flugzeug deshalb wegkippt. Die Experten hier können das sicher besser erklären. Ein großer Akku hätte das Problem vermutlich auch gelöst. jedenfalls habe ich einen kleinen leichten Bürstenlosen Motor eingebaut und es fliegt immer noch;). Ich habe allerdings ein Problem dabei, das m.E. konstruktionsbedingt ist:

Wenn ich Gas gebe, geht die Nase Richtung Boden. Da der Motor über der Tragfläche liegt, ist zu erwarten, dass es dieses Drehmoment gibt. Mein Höhenruder liefert aber erst mal nicht genug Kraft, um das auszugleichen. Das heißt, ich kann den Motor nur nutzen, wenn ich wenigstens 3m Höhe habe, es sei denn, ich möchte die Wiese zwei mal pro Flug küssen. Bis dahin ist das Flugzeug schnell genug, dass die Wirkung des Höhenruders ausreicht. Ich weiß jetzt nicht, wie ich damit umgehen soll, bzw. Was ich dagagen tun soll. Ich habe drei Ideen:

1) Schwerpunkt nach hinten legen. Der Motorschub gleicht das dann mehr oder weniger aus, aber ich weiß nicht, wie ich dann ohne Motor fliegen soll.
2) MEHR Ausschlag am Höhenruder. Ich kann mir schon vorstellen, dass das funktioniert, aber nicht, dass das im Sinne des erfinders ist. immerhin habe ich schon etwa 30° Ruderausschlag nach oben und unten.
3) Die Nase absägen und den Motor vorne montieren (mit entsprechendem Motorsturz). Definitiv nicht mein Favorit, vor allem nicht ohne Klapppropeller
4) Das gehört so. Falls das die Antwort ist, bin ich nicht genug Romantiker, um das so zu lassen und etwas irritiert, dass das von graupner (wie viele?) Jahre lang so verkauft wurde.

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich könnte dafür eine Neute Frage anfangen, aber ich glaube, dass es auch für diese Frage relevant ist.
Also falls jemand was weis...

Liebe Grüße
Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Zur Information: Ich hjabe doch noch einen Thread gefunden, der sich mit dem Thema befasst: Die Antwort auf meine Frage ist:
Das gehört so und das muss man über das Höhenruder ausgleichen.

Die entsprechende Nachricht zum Nachlesen: https://www.rc-network.de/threads/kleiner-baubericht-amigo-iv-res-klasse.294522/post-4970870

Als mach dich darauf gefasst, dass dir die Nase nach unten geht. Gib vorsichtig Gas. Starten mit vollgas resultiert (zumindest bei mit in einer sehr kurzen Flugzeit.
 
Oben Unten