Graupner C 261 Getrieberad

Hallo User,
hab mal wieder einen Getriebeschaden an einem meiner Graupner Servo´s C261. Es leidet immer das gleiche Bauteil an Zahnausfall, auch bei meinen Modellfliegerkollegen.
ein Doppelrad, untere Scheibe ca 10mm Durchmesser aufgesetzt ein kleines mit 3 mm Durchmesser.
Beim Fachhandel gibt´s nur einen kompletten Getriebesatz für ca 8 bis 9 Euro´s, benötigt wird aber immer nur eines, der Rest landet in der Kiste.

Weiss jemand zufällig, wo es dieses Rad auch einzeln gibt ? Ich denke, da wären sicherlich noch mehr an einem Tip interessiert.
Schon mal vorab danke !

und hier das Korpus Delikti:
 

admin

User
Teammitglied
Hallo Hans-Peter,

hab genau die gleichen Probleme mit meinen C261 !!!

Wäre genial, wenn man für das kleine Zahnrädchen mal ne Sammelbestellung machen könnte.
 

Wimh

User
Original erstellt von Administrator:
Hallo Hans-Peter,

hab genau die gleichen Probleme mit meinen C261 !!!

Wäre genial, wenn man für das kleine Zahnrädchen mal ne Sammelbestellung machen könnte.
Bin auch interessiert. Allerdings war das problem beimir SEHR eigenartig. ich Hatte 3 stuck C261 in mein Paf "Calif" (leichtversion fur F5F), und das ging ca 2 jahre ganz gut, bis ich einen "neuen" ( eigentlich alten...) antrieb reinmachte, den flieger war jetzt 1750g statt 1650g schwer.. Danach ist mit bei JEDE landung, egal wie sanft), mindestens ein , meistens 2 servogetriebe(n) kaputtgegangen. Hoehenruder kein problem, und auch in meinen Liftoff ( 1850g) kein getriebeschaden ( 3 jahre). Ich verstehen immer noch nicht wieso die 100g gewichtsdifferenz beim Calif soviel ausmachen konnen?) ( Jetzt sind Robbe FS500 drin, keine probleme mehr). Also, ich wurde mindestens 6 davon brauchen....
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Mhmm, mal eine vermessene Frage:
Kann das vielleicht sein, dass diese Servo für euren Einsatzzweck zu schwach ist?
Es kann doch wohl nicht angehen, dass man ständige die Zahnräder erneuern muss. :eek:
 
Hi!!

Muss Arno da zustimmen.

Sagt mal, habt ihr gar keinen schlechtes Gewissen dabei??

C261 in nem Lift off oder Calif.

Jungs dat isn 8 Gramm Servo. Das hat NICHTS in nem Hotliner zu suchen.
Das sind mehr servos für Slowflyer oder HLG bzw kleinere schnellere Flieger (obwohl se da schon etwas zu langsam sind)

Cu
Dennis alias DSR

P.s.: Wobei ich jetzt nicht sagen will dass alle hier das Ding im Hotliner einsetzen
 
Naja,

ich hab die Dinger in einem 1m-Zagi. Schwerer wäre blöd. Nur bei unsanften Crashes knakts halt manchmal.

Vielleicht sollte ich aber auch mal den 2mm-Stahldraht für die Ruderanlenkung gegen was weicheres eintauschen oder vernünftig fliegen mit dem Teil :D

Gruß, Gunter
 
Hallo User,
eigentlich sind die Servo´s bei mir richtig eingesetzt (HLG 150 cm Spannweite). Hatte lediglich eine etwas verunglückte Landung (beim Landeanflug Böe unter einen Flügel, eine Flügelspitze in Gras, ...). Es war ein Servo für´s V-Leitwerk, da sind selbst bei einer solch verunglückten Landung die Kräfte wohl nicht so gross.
Hatte dasselbe Malheur zweimal bei einer Pibros. Auch nur zaghaft überzogen und auf den Flossen mit aufgesetzt, Getriebe im Eimer.
Das kann ja passieren, nur möchte ich das defekte Zahnrad dann einzeln erwerben können, und nicht jedesmal den ganzen Satz (kann nicht nur ich inzwischen damit handeln, braucht aber keiner, geht ja immer nur ein Teil kaputt !).
Auch bei einem meiner Modellflugkollegen (den Elektrofliegern unter Wangener Linde bestens bekannt): Landeanflug, minimal überzogen, Modell fällt aus nicht mal einem Meter auf den Boden (parallel, kein Sturz), das Gewicht der Höhenflosse hat das Getriebe geknackt). Es handelt sich hier um eine Schweden-Su, also Leichtgewicht.
Falls einer Zahnräder bauen kann: grosses Rad: 32 Zähne, kleines Rad 8 Zähne (habe hoffentlich richtig gezählt), jeweilige Dicke müsste ich noch messen.
Zur Klarstellung: ich finde das Graupner Servo als sehr gelungen (Zentrierungsproblem ja inzwischen behoben), auch preislich o.k.. Nur dieses anfällige Zahnrad ärgert mich im Verbund mit der Ersatzteillieferpolitik von Graupner.
Das wäre sicherlich seitens Graupner ohne Erlösverlust zur Zufriedenheit etlicher Kunden einfach lösbar (Angebot nur dieses Zahnrad oder Verstärkung des Bauteils).

Gruss Hans-Peter
 
Hatte das gleiche Problem wie ihr.
Es geht immer das gleiche Zahnrad kaputt.

Für mich gabs nur eine Lösung.

Ein anderes servo nehmen !!! Ich seh nicht ein, daß Graupner durch mich reich wird.

Nimm ein D60. Ist billiger. Geht kaum kaputt.
Und Ersatzgetrieb kostet die Hälfte. :eek:
 
Hallo,

ich habe dieses Zahnrad in einer Dolch-Maus kaputtbekommen. Im Lift Off XXS sieht Simprop 9g-Servos vor, sie empfehlen ihre 170er, die 13g-190er AKA MPX X3 passen dort auch gar nicht mehr. Ansonsten habe ich's mit Tobias' Lösung ...

servus,
Patrick
 

Darius

Vereinsmitglied
Hallo Leute,

mir geht es genauso. Ich hab erst kürzlich 3 Ersatzgetriebe zu je 8.95€ gekauft :mad: . Und jetzt das beste: Die erste Serie dieser Servos hatte deutlich dickere Zahnräder. Das habe ich gemerkt, als ich in ein neues 261 ein Getriebe aus einem älteren einbauen wollte. Sobald ich das Gehäuse ganz fest geschraubt hatte ging nix mehr. Ein detailierter Vergleich hat dann ergeben dass einige Zahnräder deutlich dicker waren :mad:

Ich denke, dass bei diesem Servo ordentlich abgezockt wird. Das erste Ersatzgetrriebe, habe ich für 3,95 DM gekauft :eek: Seit dem Sie dünner geworden sind, ist der Preis inflationär gestiegen!

Meine Konsequenz: ich kaufe keine Graupner Servos mehr !

Ich habe die 261er in meinem Pico Jet und fliege das Modell nicht mehr, da mir die Landungen zu teuer sind. Bei nächster Gelegenheit kommen da D60 rein, dann passt das !

[ 30. Mai 2003, 10:09: Beitrag editiert von: Darius ]
 
Habe bei meiner Herzog - SU auf Hoch beim Landen durch kurze Schläge des Höhenruders auf das Höhenruderservo auch schon 3 Getriebe des C 261 beschädigt. Ein ebenfalls 9 g schweres Rippmax SD 150 hält den Belastungen klaglos Stand.
Das Ripmax wurde nun auch gegen ein C 361 ausgewechselt, weil es etwas ruckelig läuft.
Andre Ripmax SD 150, oder baugleich FS 40 Pico, laufen besser.
Preise: Getriebe C 261 ca. 8,15 €; Pico 40, ca. 3,30 €.

Ich kaufe auch aus dem oben genannten Grund keine C 261 mehr. Das Ripmax SD 150, oder baugleich FS 40 Pico, ist deutlich robuster.

Auch bei meinen Kollegen ist beim C 261 schon mehrfach immer wieder dasselbe Getriebezahnrad gebrochen.
 
Suchmaschine ist nicht schlecht - alles schon 'mal dagewesen:

Meine beiden ersten wirklichen Mini-Servos waren zwei HiTec HS-50 (6g-Servos), die in meiner B-2 zum Einsatz kamen. Mit denen bin ich auch sehr zufrieden, auch wenn sie ganz schön teuer sind. Als dann die HS-55 auf den Markt kamen, dachte ich zuerst die hätten nur andere Getriebe verwendet, denn die Servos sind gemäß der technischen Spezifikation ca. doppelt so stark, dafür nur halb so schnell. Doch weit gefehlt. Die HS-55 sind zwar nicht ganz so schnell wie die HS-50, aber erheblich schneller als z.B. das nach Katalogangaben gleich schnelle C261 von JR/Graupner. Dieses spielt zwar in der gleichen Gewichtsklasse (8g), aber das HiTec-Getriebe ist deutlich besser konstruiert (ich habe beide Servos geöffnet, nachdem ich bei zwei C-261 Zahnausfall nur beim Anziehen der Servohebelschraube hatte!). Aber den Hauptvorteil der HS-55 sehe ich neben der Robustheit vor allem im hohen Wirkungsgrad. Selbst im blockierten Zustand zieht das Servo nur knapp 0,4A (im Vergleich C2081 - 0,95A). Meist fliegt man solche Servos mit BEC und bei mehreren Servos kommt man da schnell an dessen Grenzen. Die 20% Gewichtsvorteil gegenüber dem C2081 nimmt man natürlich auch gerne mit.

:) Jürgen
 
Oben Unten