• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Graupner C Servos

Moin
Ich hab noch eine ordentliche Anzahl (45) von alten C Servos; C 4041, C5007, und noch einige andere C Typen, die mit der MC 26 weiterhin betrieben werden sollen. Mir geht es auch nur um diese beiden Typen. Die C 4041 machen als Querruderservo Probleme durch ständiges Zittern. Hintergrund ist wohl die lange Leitung, denn ohne Verl. Kabel läuft alles bestens. Jetzt hab ich die C 5007 mal ausprobiert, alles ruhig. Hat jemand Ahnung woran das liegen könnte?
Mir liegt eine Liste mit technischen Merkmalen vor; demnach sind beide technisch gleich aufgebaut. Einziger unterschied ist die Stellkraft: C 5007: 39 Ncm, C 4041: 40 Ncm.
Mir jetzt extra für die MC 26 Digitalservos zu kaufen wollte ich eigentlich nicht.

Gruß
Rüdiger
 
Variante 1
Impuls verbiegt sich aus Einfluss Einstrahlung auf der "langen" Leitung,
Variante 2
Spannung nicht stabil auf der langen, vielleicht zu dünnen Leitung
Variante 3
Totzeit
 

onki

User
Hallo,

das hat absolut nichts mir der Leitungslänge zu tun.
Das sind alles Steinzeitservos, die mit den heutigen Impulswiederholraten nicht klarkommen.
Gerade die 4041 sind hier sehr selektiv.
Diese kann man bei den meisten Fernsteuerungen einstellen. Werte unter 20ms sind hier zu vermeiden.

Gruß
Onki
 

Papa14

User
Wenn es nicht an den 20ms liegt, dann kann man auch versuchen, verdrillte Verlängerungskabeln zu verwenden oder dieselben um Ferrit-Ringe zu wickeln.

(Sehr viele Regler werden noch immer mit Ferrit-Ringe ausgeliefert, obwohl man das bei 2,4GHz nicht mehr braucht - wenn man so einen auf Lager hat, kann man den Ring dort mopsen)
 
@ Papa 14; an den 20ms liegt es nicht, hab ich probiert. Bei Ferrit drehen sie komplett durch. Das Verl. Kabel ist verdrillt.
Nun gut, die C 5007 gehen ja, warum auch immer. Ich werde die halt nehmen, der eine Ncm unterschied macht nix.

Gruß
Rüdiger
 

Börny

User
Mahlzeit Rüdiger,

ich habe lange mit Weatronic 2,4Ghz beide von Dir genannten Servos ohne jede Schwierigkeit betrieben. An langen wie auch kurzen Leitung, verdrillt und glatt, völlig egal.

Es ist aber gut möglich, dass die 4041 deutlich empfindlicher auf "Störungen" reagieren. Dein Versuch mit dem Ferritkern zeigt das im Prinzip. Daher kann ich mir vorstellen, dass es an den Steckkontakten liegt. Mein Tipp: Überprüfe, reinige und ersetze ggf. sämtliche Steckverbindungen. Prüfe auch, ob Deine lange Leitung nicht irgendwo aufgescheuert oder geknickt ist. Wie gesagt, die 5007 scheinen hier etwas "anspruchsloser" als die 4041 zu sein.
 
nun ja,
ich betreibe hunderte alte C-Servos, auch 4xxx,
am HoTT System und das ohne Probleme ...


mich würde denn am Ende des Tages gerne lerne voran es liegt und lag,
 

DG6RBS

User
Hallo zusammen,

lässt sich der "Fehler"(zittern) reproduzieren, Rüdiger?
also wenn du das 4041 wieder ansteckst, wichtig ohne den Aufbau
zu verändern (auch den MC 26 an gleicher Stelle), kommt der Fehler wieder?

Hast du ein anderes 4041 mal angesteckt (ohne Aufbau-Änderung,
zittert das auch?

Ziel wäre es, rauszufinden, ob nur ein 4041, oder generell
alle 4041 den Fehler zeigen.

Grüße
Helmut
 
Ich habe mehrere 4041 probiert, die Zappeln alle. Es geht nur um die in den Flächen eingebauten Servos. Die 4041 Servos im Rumpf machen keine Probleme. Auch hab ich an den Kabeln und Stecker gewackelt, andere Verl. Kabel benutzt, ohne Erfolg.
Wie ich schon schrieb; die 5007er machen keine Probleme.

Gruß
Rüdiger
 
Ich habe mehrere 4041 probiert, die Zappeln alle. Es geht nur um die in den Flächen eingebauten Servos. Die 4041 Servos im Rumpf machen keine Probleme. Auch hab ich an den Kabeln und Stecker gewackelt, andere Verl. Kabel benutzt, ohne Erfolg.
Wie ich schon schrieb; die 5007er machen keine Probleme.

Gruß
Rüdiger
Wenn die Servos im Rumpf ordentlich laufen, die Flächenservos aber nicht, dann würde ich mal ein neues Kabel in der Länge Flächenkabel zusammenlöten und ausserhalb der Fläche testen. Und das auch bei dem Servos im Rumpf.
Meine Flächenkabel sind alle am Servo(-Kabel) angelötet, die Stecker sind nach meiner Meinung unnötig und nur Fehlerquellen.
Gruß
0IIi
 
Moin
@ Jürgen Steinbach: 6V. Werde ich mal ausprobieren.
@ RC1-Flieger: Stecker können Fehlerquellen sein, manchmal geht's aber nicht anders. Gerade beim Doppeldecker bzw. Parasolflieger, hier ist die Trennung im Baldachin.

Gruß
Rüdiger
 

foxfun

User
Moin.
Ich könnte mir vorstellen, dass die 6V ev zu hoch sind. Ich betreibe 4041, 4421 und 4621er im MPX Condor mit der MC28/HOTT ohne Probleme. Nur beim Einschalten schwingen das 4041er fürs Seitenruder im Rumpf kurz.

Gruß Martin
 
Neue Erkenntnis; bei allen (handelsüblichen) Verl. Kabel <35 cm zittern die Servos. Bei den längeren, und auch die von mir (aus verdrillten Kabeln) angepassten Kabeln, gibt es keine Probleme. Das ist jetzt echt blöd wegen 25 cm ein 50 cm Kabel zu nehmen. Egal, Hauptsache es funktioniert.

Gruß
Rüdiger
 
@ RC1-Flieger: Stecker können Fehlerquellen sein, manchmal geht's aber nicht anders. Gerade beim Doppeldecker bzw. Parasolflieger, hier ist die Trennung im Baldachin.

Gruß
Rüdiger
Sorry, ich meinte ja auch am Servo. Dort werden in den "Bauanleitungen" bzw. Zusammensteckanleitungen ;) immer Verlängerungskabel gezeigt.
An diesem Punkt wird bei mir grundsätzlich gelötet, auch wenn die Garantie fürs Servo dann erlischt.
Dass es irgendwo eine Steckverbindung zum Empfänger im Rumpf braucht, ist klar.

Ich mache meine Verlängerungskabel auch selbst und zwar nur in der Länge, die wirklich nötig ist. Oft sieht man beim Zusammenbau von Modellen, dass Kollegen die Kabel, die 30 oder 40 cm zu lang sind, im Rumpf "verteilen" müssen. Das gibts bei mir nicht.

Gruß
0IIi
 
Moin
Ich habe hier noch fast 10m verdrilltes Kabel rumliegen. Werde ich in Zukunft auch machen. Ist eben nur bequemer auf fertige Kabel zurückgreifen zu können.
Gruß
Rüdiger
 

DG6RBS

User
Neue Erkenntnis; bei allen (handelsüblichen) Verl. Kabel <35 cm zittern die Servos. Bei den längeren, und auch die von mir (aus verdrillten Kabeln) angepassten Kabeln, gibt es keine Probleme.
ich versuchte das Problem nachzustellen Rüdiger,
Testaufbau: 3x 50cm, 0,25qmm handelsübliche Verlängerungen,
Jeti Empfänger, Puls Periode auf 20ms eingestellt, 5,6V Ubatt, usw.
Dann > 30mal Servo 4041 an- abgesteckt, Empfänger Ein/Aus.
Ergebnis: ein C4041 hat nur ein einiges mal gezittert, Strom war bei ca. 200mA,
nach Knüppelbewegung war alles wieder gut.
Leider konnte ich das eingangsbeschriebene Problem so nicht darstellen.
Bild Aufbau.
Testaufbau.JPG

Nun wollte ich noch das "zittern" in Abhängigkeit von Puls Periode testen:

Output Periode, bei 20ms beginnend, in 1ms Schritten erhöhen,
bis das Servo brummt/Stromaufnahme steigt dabei Richtung max.
dann Periode wieder verringern, bis das Brummen/Strom weg ist.
Ergebnis:

C4041 Nr.1 brummt ab 12ms; - - ok ab 14ms

C4041 Nr.2 brummt ab 14m; - - ok ab 16ms

C5007 Nr.1 brummt ab 10ms; - - ok ab 12ms

C5007 Nr.2 brummt ab 10ms; - - ok ab 12ms

HS-645 MG brummt ab 9ms; - - ok ab 10ms

Zumindest erkennt man auf die schnelle, die 4041 reagieren hier etwas empfindlicher.
Grüße
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten