Graupner Kadett, kleine Fragen...

Wieder ein Kadett mehr startfertig.

Wieder ein Kadett mehr startfertig.

HI Kadett-Fans:)
Inzwischen ist auch unser zweiter Kadett mit 1,80 m Spannweite fertig.
Diesmal haben wir ihn zusätzlich mit Querruder versehen.
Bin schon gespannt wie der sich so fliegt.
Warten jetzt wie sicher alle Fans auf optimales Frühlingswetter für den Erstflug.:D
Gruß Uwe
 

Anhänge

Hallo Uwe!


das ist ja Mega! Da hätte ich gerne wenn er fliegt mal ein Video von..
Sehr schöner Senior Kadett :D
 
Und da hab ich mal eine Frage an die Xperten von Dieselmotoren...
Würde solch ein Motörchen für den Kadett (original) ausreichen ?

040PB Classic Diesel


MPJET_040_classic_diesel_ml.jpg

Quelle: PAF Modellbau.de

Ich wollte eigentlich mal noch einen Kadett schnippseln, aber dann mit einem Diesel / Kompressionszünder
Kenne mich damit aber überhaupt nicht aus... (Grund warum ich das mal versuchen möchte)
Und irgendwie brauche ich geknatter :-)

Reichen 0,6ccm ?


Für Hinweise wäre ich Dankbar..

Grüße André
 
Hallo Andre!
Zu dem 0.6 ccm Diesel kann ich keine Auskunft geben, jedoch war im vergangenen Jahr ein Gastflieger auf dem Platz, der einen uralten Graupner Amateur mit einem mir unbekannten Diesel motorisiert hatte, optisch hatte er Ähnlichkeit mit dem 2.5er LETMO von PAF.
Das Fliegerchen war damit gerade so ausreichend motorisiert und mühte sich nach dem Handstart auf Höhe.
Was mir im Gedächtnis blieb:
- der sonore angenehme Sound, völlig anders als ein Glühzünder, einfach zum Niederknien.
- Öl-Siff ohne Ende, das Fliegerchen triefte wie nach einem Ölbad, viel schlimmer als ich
es aus Cox-Zeiten in Erinnung hatte.
- sehr kurze Motorlaufzeit max. 2,5 bis 3 min

Mein Resümee der 0.6er dürfte viel zu schwach für einen Kadett sein, der 1.8er oder 2.5er sollten geeignet sein, Diesel haben einen einzigartigen wunderbaren Klang, doch dem unglaublichen Siff macht es für mich zum No-Go.

Ruf doch mal Peter Adolfs an, der kann dir sicher nähere Auskunft zum Power-Output der Diesel und eine Empfehlung für den Kadett geben.

Toni
 
Hallo Andre
Ich habe in meinem Kadett den 1ccm Mp Jet von PAF drin.Dieser reicht Halbgas noch locker.
Ich denke daß er zum Wiesenschleichen reicht.
Hallo,


ich glaube mein "alter" Kadett lag so um 420gr, ( Motor-Attrappe ??g, Akku 100g, E Motor 50gr,+ 5gr Blei im Heck)
und war trotzdem ein Leichtgewicht und Thermik verdächtig..
Wenn ich jetzt einen neuen baue und einen 040 PB einbauen würde,
der ja nur 60gr "all in" hat, wäre der Kadett noch etwas leichter ...
Mehr als Wiesenschleichen will ich auch gar nicht.. Denn das ist schon der Genuss pur,
bei meinem Elektro Kadett fehlte mir der Sound :-( (Das Ohr fliegt halt mit)

Ich habe Herrn Adolfs mal angeschrieben, aber ich denke ausprobieren werde ich es eh ...
Es sei denn er schüttelt mächtig den Kopf

gegen das Gesiffe vom Diesel wird der Kadett mit 2K Klarlack von Extron behandelt...

Und nun noch eine Frage, wo bekomme ich so Mindermengen Diesel Kraftstoff der für das Motörchen geeignet ist denn her..?
Denke mit 200ml komme ich ja ein ganzes Jahr hin, so oft flieg ich nicht :confused:

Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!

Grüße
André
 
Hallo Andre',
wenn Du einen guten Kontackt zu einer Apotheke hast,sollte das kein Problem sein.Lass dir Äter und Rizinusöl gleich zusammenkippen,dann sind die Bedenken der "Falschverwendung" am geringsten.Petroleum oder Lampenöl gibts im Baumarkt.So jedenfals gehe ich vor.Viel Erfolg.
MfG Lutz
 

doloebig

User
Und nun noch eine Frage, wo bekomme ich so Mindermengen Diesel Kraftstoff der für das Motörchen geeignet ist denn her..?
Denke mit 200ml komme ich ja ein ganzes Jahr hin, so oft flieg ich nicht :confused:

Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!

Grüße
André
schreib mal Patrick an, der handelt mit Simpropsprit.

Gruss
Doro
 
Ich habe in meinem Kadett den 1ccm Mp Jet von PAF drin.
Ja, ich Dummbatz hab' mich zu spät erst getraut, Peter Adolfs nach der real IIRC per Kabelbinder an seinem Stand festgepickten Dieselausführung der 1cc MP-Jetten zu fragen. Der war da schon weg, du weißt wo ;-[


ich glaube mein "alter" Kadett [..] war [..] ein Leichtgewicht und Thermik verdächtig..
Wenn ich jetzt einen neuen baue und einen 040 PB einbauen würde,
der ja nur 60gr "all in" hat, wäre der Kadett noch etwas leichter ...
Diese drei letmoartigen Motoren laufen allesamt vergleichsweise weich. Trotzdem deutlich rauher als ein Elektromotor. Du solltest lieber das eine oder andere Gramm mehr für eine festere Balsaholzauswahl /am passenden Ort/ und solide Verklebung spendieren. Ein Papierüberzug auf geschlossenem Holz bringt deutlichen Festigkeitsgewinn bei überschaubarem Mehrgewicht -> weiches Balsa mit Papier drüber ist mehr Aufwand, kann aber Gewicht sogar raussparen ..

gegen das Gesiffe vom Diesel wird der Kadett mit 2K Klarlack von Extron behandelt...
.. denn da baust du's dir wieder ran.

Einklich hatte ich so ein Bild schonmal gemacht, fand's aber nicht mehr. Das Zeugl steht aber immer noch parat:

Patricks_Dieselbesteck_k.jpg

Die Lorke ist in der braunen Glasflasche drin, die aus Glas besteht. Aus sonst nix. Das bedeutet vor allem, daß der Stopfen nicht nur nach Glas ausschaut, die Abdichtung aber durch einen geformten PE-Stopfen übernommen wird. Das ist für ziemlich viele Anwendungen hinreichend, aber der Äther diffundiert durch alle Kunststoffe mehr oder weniger schnell. Hier ist genau dieser Stopfen auf genau diese Flasche eingeschliffen. Die Pulle wird dadurch natürlich teurer. Ich hatte für zwei 250cc-Flaschen irgendwas zwischen 20 und 25.- gezahlt. Die zweite ist entweder Reserve oder war auch für eine andere Dieselmischung gedacht (Ich habe zwei große Diesel, die mit dem verschärft äther- und ölhaltigen D-1000 schlecht bedient sind: mehr Sprit für weniger Leistung. Für frische und kleine Motoren ist der D-1000 hingegen das Zeug der Wahl. >Hier<) Links liegt eine Glasspitze, ebenfalls "Vollglas". Das ist insofern erwähnenswert, weil in der Bucht seit Jahren Glasspitzen aus der DDR angeboten werden. Man mag gar nicht glauben, daß noch soo viele davon existieren. Die haben eine Silikonabdichtung, aber Silikon hat nach zwanzig Minuten in Modelldieselsprit nur noch die Konsistenz von Nasenrotz. Normale Plastikspritzen tun's auch, die Glasspritze ist für mich nur der Stern auf der Motorhaube ;-)

Der Diesel von Modeltechnics/Simprop kommt seit Jahren in einer Blechdose mit Metallschraubdeckel und einem gut sitzenden Metalldiaphragma auf dem Ausguß. Sie hat einen Liter Inhalt, andere Gebindegröße gibt's nicht. Wer selbst eine kleinere, aber gleichwertige, gasdichte Blechbüchse hat, sollte sich's da reinfüllen.

Dafür:

Letmo_0.6_tanken_k.jpg

Die Plastikspritze dort stammt aus der Zeit, als ich meinen Sprit selbst gemischt hatte. Ja, kann man machen. Ja, ich hatte bei meinem damaligen Apotheker auch die Sachen bekommen, er kannte mich und meine Spielereien, ich hatte Äther und Weißöl (medizinischer Qualität - hat sog. Apothekenpreise ;-) von ihm mischen lassen und mein Aerosave Synthiöl und Luis Fieß' Dieselbooster selbst dazugekippt. Zum Geldsparen lohnt sich der ganze Heckmeck nicht unbedingt, also hab' ich jetzt auch Rizinusöl drin. Was ich eigentlich nicht wollte. (Ich will auch keine Diskussion darüber auslösen!)


TD.15_&_Cox-Kanne.jpg

Die geht natürlich nicht ;-)

Die Deckel von Marmeladen-, Pesto- oder Sonstwas-Gläsern sind leider auch nicht dicht. Für einen Flugtag ja, abends aber wieder zurück kippen. Bei jedem Umfüllvorgang verschwindet natürlich der Äther wieder ein wenig.

servus,
Patrick
 
Bei dem schönen Wetter war ich gestern mit Kadett und Kapitän fliegen.Kapitän mit PAW 1ccm Diesel,Kadett mit WILO-Diesel 1,5ccm ( dieser Motor war eigendlich schon Schrott,durch einen Tipp von "Rennsemmel" habe ich ihn aber retten können ).Das ist immer wieder ein Erlebnis und der Geruch weckt Erinnerungen,auch bei den Kolegen.
MfG Lutz
 
....ein klein wenig weiter...

... mit dem Elektro Diesel... und das Implementieren in den Kadettilac :D
Dazu findet man hier[/B] das Thema zum Elektro Diesel und der Abgasnorm 6D Temp !

Dazu muss natürlich erst mal so ein Kadett neu angefertigt werden, ..ich hab da mal was vorbereitet,
und gleich den Diesel eingebaut, passt:

Kadett 1.jpg

Kadett 2.jpg

Kadett 3.jpg

Kadett 4.jpg

Des Weiteren habe ich das Fahrwerk, oder ist das eher ein Landegestell :confused:,
abnehmbar gestaltet, so ein mords Modell muss ja schließlich transportiert werden können :D
Fahrwerk wird einfach in den Schacht eingesteckt und mit einem Holzstück festgesetzt..
Jetzt hat der Kadett auch ein "Fahrwerksschacht", so wie bei einem Jet :D

Bildchen:


Fahrwerk_abnehmbar2.jpg

Fahrwerk_abnehmbar3.jpg

Fahrwerk_abnehmbar4.jpg
 

Anhänge

Wow, der sieht mega gut aus! Ein lecker Kerlchen!
Mit was für Farben hast du den bepinselt? ...Jetzt sag ja nicht Weis und Gelb :D...
Und der schöne Kadett Schriftzug, sehr schön ...


Grüße
André
 

WIESEL

User
Leider fehlt hier etwas mehr Motorsturz!
Aber sonst wohl der schönste KADETT, den ich bisher gesehen habe.

Peter Gernert AMD Mitglied
 

Topolino

User
Das Weiß ist Klebefolie vom Chinesen (ja, igitt für ein Retro, aber der Motor ist auch nicht Retro). Das Gelb ist übrig geblieben, als ich die Tür des Müllschranks verziert habe. Es ist ein normaler Acryllack mit Lösungsmittel, allerdings nicht aus dem Baumarkt. Für den Airbrush wurde er passend verdünnt. Die roten Streifen sind aus dem Modellbauladen. Die Schrift stammt von einem netten Menschen hier aus dem Forum.

Der Motorsturz ist genau nach Plan, auf dem Bild sieht man es nicht richtig. Falls er nicht genau passen sollte, kann ich das schnell ändern. Der Motorträger hängt mit vier Gewindestangen am Motorspant.

MfG, Georg
 

Anhänge

Hallo Kollegen,

ich möchte mich hier mal kurz mit einklinken, da auch bei mir schon lange Zeit ein Graupner Kadett auf dem Tisch liegt.
Inspiriert durch diesen Artikel im Magazin

http://www.rc-network.de/forum/content.php/617-Fesselflugtank-selbst-gel%C3%B6tet

habe ich mir einen Tank für den Kadett angefertigt.

In meiner Sammlung habe ich noch diverse unbenutzte Graupner Tanks aus der Zeit.
Aber leider hatte keiner die von mir gewünschte Größe, entweder zu klein, oder zu groß.
Wobei ich es aber sowieso nicht über das Herz gebracht hätte einen Originalvepackten unbenutzten Blechtank von Graupner in das Modell einzubauen.
Der sieht in der Vitrine für die Nachwelt überliefert besser aus.

Daher habe ich mir aus 0,2 mm Messingblech selbst einen mit ca. 18 ccm Volumen zusammengelötet.

Anbei kurz ein paar Bilder der Baustufen.


Blechzuschnitt

Tank_01.jpg

Abkantmaße angezeichnet.

Tank_02.jpg

Abgekantet

Tank_03.jpg

Erste Lötnaht.

Tank_04.jpg

Tankanschluss zum Vergaser.

Tank_05.jpg

Einfüllstutzen und Entlüftung.

Tank_06.jpg

18 ccm Messingtank fertig verlötet mit original Graupner Vorbild aus Weißblech mit 10 ccm Volumen.

Tank_07.jpg

Sitzprobe im Kadett.

Tank_08.jpg

Mecki scheint auch zufrieden zu sein. ;)

Tank_09.jpg

Hier noch ein Rohbaubild vom gesamten Kadett.

Tank_10.jpg


Viele Grüße, Dieter
 
Oben Unten