• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Graupner Volksplane Duo 40 als Elektromodell?

Wowich

User
Ich habe vor 22 Jahren mit dem Fliegen aufgehört. Jetzt habe ich wieder mehr Zeit dafür und habe mir für den Wiedereinstieg mal zwei Multiplex-Schaumsegler gekauft. Als Elekroneuling hat mich die Motorenleistung fasziniert. Und sogleich bei mir auch die Frage aufgeworfen, ob mein damaliger Lieblingsflieger, der Volksplane Duo 40 Doppeldecker von Graupner auch als Elektromodell vernünftige Flugleistungen liefert. Meine beiden Flieger damals flogen mit dem OS FS 40 Surpass sehr gut. Die lieferten 0,48 kw... Einen der beiden Flieger habe ich leicht geändert. Ich habe die Spannweite beider Flügel um 100mm vergrössert, den Rumpf wegen Schwerpunktproblemen vorne um 30mm verlängert, die V-Form der Flügel halbiert und der oberen Fläche ebenfalls Querruder verpasst, mit den unteren Rudern gekoppelt. Daraus wurde dann eine richtig feine Akromaschine, die aber trotzdem seine Gutmütigkeit nicht einbüsste. Ich möchte diese Variante nochmals bauen, aber als Elektromodell. Die Recherchen im Internet haben mich schon zu einem Original-Bauplan gebracht, die Masse habe ich auch und das Gewicht war so was um die 2 Kg. Davon Motor 355 Gramm und 125ml Tank.

Meine Fragen:
1. Hat vielleicht jemand dieses Modell als E-Flieger gebaut und geflogen?
2. Wenn ja, welche Antriebskomponenten?
3. Wenn nein, welche Antriebskomponenten (Motor, Regler, Akku) brauche ich für den geschätzt 2Kg Flieger inkl. Antrieb (etwas abspecken ist beim Nachbau mit Sicherheit möglich)
4. Kann man Motoreinbau mit Sturz und Seitenzug wie beim Verbrenner übernehmen?

Danke für eure Hilfe.

Gruss Wolfgang
 
Hallo Wolfgang,

zu 3)
bei einem Abfluggewicht von ca. 2 kg reicht ein 3s Antrieb völlig aus. D.h. ein Motor in der 35XX Klasse mit einem 40A bis 60 A Regler und 3s Lipo mit ca. 3000-4000 mAh. Damit ist er gut motorisiert

Zum Beispiel:
http://www.natterer-modellbau.de/sh...300mm/1250g/Antriebsset-XL-fuer-3s::7700.html
Hier gibt es auch noch weitere Antriebssets je nach Antriebswunsch.

Dies ist jedoch nur ein Beispiel. Es gibt unzählige Motoren und Regler in dieser Größe auf dem Markt die man miteinander kombinieren kann.

zu 4)

Wenn du den Motor mit seinem Montagekreuz auf 4 Gewindestangen am Motorspant montierst kannst du Sturz und Zug beliebig einstellen. Auch nach den ersten Flügen. Zum Erstflug würde ich jedoch die Werte vom Verbrenner übernehmen.

Man kann so ziemlich jedes Modell in ein Elektromodell umbauen. Mann muss halt nur drauf achten dass die neuen Antriebskomponenten (Motor, Regler Akku) in etwa das gleiche Gewicht wie der Verbrenner haben.
Ganz wichtig für die Alltagstauglichkeit ist ein leichter Zugang zum Antriebsakku. Diesen muss man ja in der Regel auf dem Platz laden und da ware es lästig, wenn man das Modell zerlegen muss um an den Akku dran zu kommen. In der Regel wird das schon beim Bau des Modells berücksichtigt oder falls es sich um einne Umrüstung handelt durch abnehmbare Klappen realisiert in ertwa da wo vorher der Tank gewesen ist..
 

Wowich

User
Danke Thomas für die ausführlichen Informationen. Dann bin ich mit meiner Vorstellung zum Antriebskonzept und zu Sturz etc. ziemlich richtig gelegen.

Danke auch für den Tipp mit dem Motormontagekreuz...
 

Wowich

User
Duo40 fertig

Duo40 fertig

Der fertige Duo40 Volksplane. Den Erstflug hab ich noch nicht hinbekommen wegen Schlechtwetter und fehlender Zeit in den günstigen Augenblicken. Habe einen E-Flight 35/1000 eingebaut mit 3S 4400. Warte gespannt auf die richtigen Bedingungen für den Erstflug.
 

Anhänge

SZD 22 Mucha

User gesperrt
Graupner Volksplane / Duo 40 Aufkleber ........

Graupner Volksplane / Duo 40 Aufkleber ........

.......jetzt fehlen nur noch die original Aufkleber auf dem Modell .....
Der User Cobe (Cornelius) macht Dir bestimmt welche.

Graupner DUO 40 Decal mini.jpg

VG
Olaf
 

Wowich

User
Aufkleber

Aufkleber

Danke für den Tipp. Wenn mein Vogel den Erstflug überlegt wirds sicher eine Option, ihn auch zu beschriften.
 

Wowich

User
Tja... der ‚kleine‘ nach Originalplänen gebaute Duo40 wird jetzt von einem unserer Junioren geflogen. Ich habe 40% Grösse zugelegt und den Blau/Orangen Duo40 gebaut und fliege ihn aktuell mit einem 6S-Antrieb. Er ist mir leider etwas zu schwer geraten, fliegt aber ganz ordentlich. Leistungsreserve hat er bei 4630 Gramm aber nicht viel. Dank Corona hab ich das Ding mit 150cm Spannweite nochmals gebaut, 3680 Gramm und wieder in Originalfarbe. Leider bin ich bis jetzt noch nicht dazu gekommen den neuesten zu fliegen.
 
Oben Unten