• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Große Arado fliegt! ( 1,8m 111200Z )

hallo Arado-Fans,

meine dritte Arado 555-3 ist bis auf das Finish fertig, diesmal mit der Kennung 111200Z, falls ich noch ein paar bauen sollte.



Die Flugleistungen entsprechen der "kleinen" Arado Nr.2, die als Projekt im Internet vor ein paar Monaten unter der Mithilfe von Haru, RSO und Alwin entstanden ist. Beide Arado's sind bodenstartfähig, können Loop's positiv und negativ, Rollen, Loops, Rückenflug usw., auch der nutzbare Geschwindigkeitsbereich liegt wieder bei ca. 25-90 kmh.


mit Bodenstart zum Jungfernflug, fliegt völlig problemlos

Ein paar technische Daten: Spannweite 1800mm, Profil Phönix (original 8%), Wurzelrippe 750mm lang, Flächeninhalt 93dm², Gewicht 2250g, damit Flächenbelastung <25g/dm². SP derzeit bei 480mm, Schränkungssprung variabel 1-3,5 Grad, momentan fliege ich mit 2,5 Grad und bin damit zufrieden.



Ausrüstung: 10 Zellen RC 2400, Jeti Phasor 30-3, Kontronik Smile 40-6-12 (mit Stützelko 33V 1000 microF), Ramoser Varioprop 3-Blatt Durchmesser 9,4", Steigung derzeit 9"). Empfänger Schulze alpha835, Kreisel ACT Wingo, 2*Hitec HS-225MG.


Flugzeit je nach Vollgasanteil 4,5 - 8 Minuten

Das "Geheimnis" der guten Flugleistungen liegt mal wieder im geringen Gewicht, der Rohbau hatte nur ca. 1000 Gramm. Die Flächen haben keine Holme, nur die Schale trägt. Die Beplankung ist ein GFK/1,5er Balsa/GFK-Sandwich, gebaut wieder in einer Helling aus "Negativ-Stützrippen" (mehr dazu ist nachzulesen bei der kleinen Arado, www.das-nurfluegelteam.de )


...upside down you turn me...



Als Besonderheit habe ich dieses Mal den Schränkungssprung mit einem geraden Flächenstahl variabel gestaltet, um den optimalen Winkel in der Praxis erfliegen zu können. Die Seitenleitwerke sind provisorisch nur aus Depron, um mit verschiedenen Größen gegen das "Schwänzeln" experimentieren zu können.
Blöderweise neigt die erwachsene Lady nicht mehr dazu ;) :D

Gruß, Josef

PS: mittlerweile weiß ich von Nachbauten bis in's ferne Gran Canaria. Ich würde mich freuen, wenn sich Arado-Besitzer mal kurz per mail an poisinger@chello.at melden würden.
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo Josef,

es freut mich zu hören, dass die große Arado noch besser fliegt.

Das Schwänzeln wird durch die größere Trägheit (mehr Masse, längere Hebel) gedämpft. Das hat wohl gereicht.

Hans
 
größere Trägheit (mehr Masse, längere Hebel) gedämpft
Genau genommen ist es so, daß "Masse" gar nicht dämpfen kann. Die Masse verändert lediglich die Massenmatrix in der Differentialgleichung und damit führt mehr Masse einfach nur zur Absenkung einer (meist der 1.) Eigenfrequenz, also der Frequenz, wo eine Anregung des Systems besonders leicht durch Böen, Flugmanöver etc. funktioniert. Durch die geringere Frequenz ist es dann sehr schwer, das System zum Schwingen anzuregen. Bei der Arado kommt allerdings beides zusammen: größere Dämpfung (großeres Modell) und größere Masse. Alles Maßnahmen, die die Schwingungsanfälligkeit eines Gesamtsystems in einen sehr niedrigen Frequenzbereich legen, der dann tatsächlich außerhalb der typischen Anregung (Böen) liegen kann, was in diesem Fall gelungen scheint. :)

Aber das ist nur eine Feinheit am Rande, damit sich die Dynamiker besser fühlen... ;)
Siggi
 
@ alle: danke für die blumen...

@siggi: ja, ich wollte sie eigentlich wieder in wüstentarnung stecken. unser platz ist auf 3 seiten von (entfernten) bergen umgeben, da fliegt man oft unter dem horizont. diese tarnung hebt sich gegen den graugrünen hintergrund am besten ab.

ich bin aber für jeden originellen vorschlag dankbar, man ist bei diesem modell ja an nix gebunden...

gruß, josef
 
Oben Unten