Grumania Eurofighter 1/8

Nach dem Bau von zwei Sport-Jets habe ich mich entschlossen, nun meinen ersten "Scale"-Jet zu bauen.
Die Wahl ist nach der Jetpower-Messe auf den neuen Eurofighter-Bausatz im Maßstab 1/8 von Grumania Jets gefallen.
Dieser ist wesentlich vorbildgetreuer als der kleinere Bausatz im Maßstab 1/10.
Da das Jagdbombergeschwader 31 "Bölcke" bei mir in der Nähe ist, möchte ich mir einen Eurofighter von dort zum Vorbild nehmen.

Folgende Daten hat der Bausatz:
Spannweite: 1398 mm
Länge: 1998 mm
Rumpf in GFK-Bauweise, grau eingefärbt mit und Oberflächedetails wie Nieten, Deckeln und Blechstössen;
Nase, Seitenleitwerk und Abgasdüsen abnehmbar; Rumpf hinter dem Cockpit geteilt, werde ich aber fest verkleben
Flächen in Styro/Abachi-Bauweise mit vorbildgetreu "durchgebogener" Nasenleise
vorgesehene Turbine: 70 - 120N; ich baue eine JetCat P100RX ein
Fahrwerk werde ich das elektrisches von Lado nehmen, das ebenfalls von Grumania angeboten wird
Spanten müssen noch eingeklebt werden und liegen dem Bausatz bei (lasercut), scheinen gut zu passen
Abfluggewicht wird mit 8800 und 11500 g angegeben

Ich denke ich habe einen der ersten Bausätze kurz nach Weihnachten erhalten
Ich habe den Rumpf mit etwas Tesafilm zusammengeheftet und stelle hier mal ein paar Bilder ein.

IMG_0346.JPGIMG_0347.JPGIMG_0348.JPGIMG_0349.JPGIMG_0350.JPGIMG_0352.JPGIMG_0353.JPG

Bei Interesse kann ich noch weitere Bilder einstellen und ein wenig über den Bau berichten.
Eventuell baut noch jemand an dem Modell und kann etwas beisteuern.

Gruß Martin
 
Sehr gerne !!!!!

Ich habe der Eurofighter auch schon bestellt, kommt aber zuerst mitte März denke ich.

geduld geduld :) :) :)

Jede extra info ist sicher nutzbar, viel spass bei der bau
 
Ich hab mittlerweile auch mein eurofighter anfang Februar bekommen, sehr schnelle lieferung. super!!!!

Auch schon ein wenig angefangen mit das innere, sehe bilder. Ich moechte gerne eine Jets munt VT80 (8.6 kg schub) einbauen, aber dan muss ich gut aufpassen das ich sehr leicht baue (abflug gewicht ung 8,8kg). 2e wahl ist auch eine p100 (10 kg schub, komm dan auf ung 9,5kg abfluggewicht) dann hab ich sicher extra schub aber mein primaires ziel ist die fluegel belastung so niedrig moeglich zu halten um die flug eigenschaften zu befordern. Es is mein erste kero jet, weiss noch nicht so gut was ich machen soll. soll auch mal von grasspiste abfiegen koennen. zuerst mal fertig bauen und schauen was das endgewicht wird. Ich rechne mit 300 gram fuer bemahlung inkl glasgewebe fuer die fluegel und 275 gram fuer das schub rohr.

Zuerst mal ein paar bilder
 

Anhänge

Hallo Wilbert,
wenn Du sehr leicht bauen willst, kann ich Dir empfehlen, die Flügel mit leichter Papierbespannung zu versehen, das habe ich damals immer bei den kleineren Eurofightern gemacht.Beglasen kann man sich auch sparen.
Fahrwerk und Schubrohr habei ihr Gewicht, es ist nicht möglich an dieser Stelle zu sparen.
Die Turbinenauswahl ist wahrscheinlich gut, das Triebwerk ist leicht und schön unkompliziert (nur eine Leitung).
Ich würde auch den Hoppertank weglassen, das sind weitere 400 Gramm Ersparnis.

Ilja
 
Das ist ein gutes idee, hab ueberhaubt nicht ueber papierbespannung nachgedacht. Mal schauen wie das auch wieder gemacht wird, hab das fruer mal gemacht mit spannlack und so :).

Ich suche jetzt noch den richtige servo's, mit der richtige auswahl kann ich dabei auch bestimmt noch gewicht besparen. Moechtte dabei naturlich nicht auf kraft versichten.

Wie fordert der bau bei Martin?

gruss,

wilbert
 
Hallo Wilbert,
zur Papierbespannung
Flügel fein schleifen und mit Porenfüller gegen Feuchtigkeit versiegeln
Dann Papier genau zuschneiden und mit Passmarken versehen. Papier auf einer großen , sauberen! Fläche ganz einstreichen mit Tapetenkleister.
Das Stück dann vorsichtig vom Tisch heben ( zu zweit gehts besser) und lagerichtig laut Passmarken auf den Flügel legen.
Spannlack wird so gut wie keiner gebraucht, eine Lage reicht.Dann sofort Füller auftragen, ein ganz feiner Schleifgang - dann schon die Farbe drauf.
Das ganze wiegt ungefähr nichts.
Papier für die Bespannung gibt es z.B. bei Aeronaut in sehr großen Bögen, da hol ich mir das auch immer.
Gewicht sparen
Die äußeren Servos weglassen und aus dem Vierklappenflügel einen Zweiklappenflügel machen.
Die späteren Bausätze werden alle Zweiklapppenflügel bekommen, da ist das dann standard.

Ilja
 
Hallo Ilja,

Danke für die instruktion, Ich würde mal ein probe stuck machen und schauen wie gut ich das hin kriege. Gibts da übrigens keine schwerigkeiten beim austrocknen, bei mir waren die flügel immer ziemlich schnell tordiert.

Meine flügel sind schon zweiklappenflügel, habe ich so bekommen. Ich denke an 10 bis 12 kg servo´s für elevons und auch die canards aber ich muss das noch mal durchrechnen.

wilbert
 
Hallo nochmal,
wie schon gesagt..............Flügel fein schleifen und mit Porenfüller gegen Feuchtigkeit versiegeln.
Aber die Flügel können sich ohnehin nicht verziehen. Die Beplankung ist flächig mit den Kernen verklebt.Das ganze wird in einer Schreinerpresse unter sehr hohem Druck gemacht.
Keine Sorge

Ilja
 
Produktnews
Die neue "side pipe" - entworfen für die VT80 im Eurofighter ist nun getestet und serienreif. Durch eine kleine Modifikation an den Spanten ist das Einbauen des neuen Rohres sehr einfach.
In Kombination mit einer VT 80 oder JetCat P100RX ist diese Schubrohrvariante eine geniale Lowcostversion. Durch den gewählten Austrittswinkel ist keine Schubachsenverschiebung im Flug festzustellen.
Selbst bei ewig langen Aufwärtspassagen bleibt das Modell wie auf Schienen.
Das Modell ist mit 8 kilo Schub sehr gut unterwegs und steht der Variante mit P 120 in nichts nach !

Ilja
 

Anhänge

wow, da hast du dich etwas schoenes bedacht. Wie sieht es mit das gewicht des schubrohres aus?

Ich bin mal gespannt was das total gewicht der eurofighter ist mit der VT80

Hoffe bald wieder etwas ueber den bau zu posten, bin gerade umgezogen und das hat alles ziemlich viel zeit gekostet. Jetzt nur noch den neuen kuechen einbauen und dan gibts wieder zeit fuer den hobby:)

Viele gruessen,

wilbert
 
Grumania Eurofighter 1/8

Hallo Gemeinde,
Gibt es denn bei den Kollegen die diesen EF bauen einige Fortschritte? Gibt es schon Flugerfahrungen und endgültige Setups(Servos, Fahrwerk, Antrieb, etc.)? Eventuell Speziallösungen? Mich interessiert dieser EF sehr und ich überlege ob ich mir diesen nicht zulegen soll. Ich möchte aber so leicht wie möglich werden bei der Turbine sparen zu können (Gewicht, Preis, Verbrauch)

Gruss
Marcus
 

Gast_38673

User gesperrt
EF

EF

Hallo,
wenn du noch keinen hast, dann empfehle ich dir den EF von Redleaders-composite. Ich hab den Kleinen. Mein Abfluggewicht ohne Sprit beträgt 5kg. Er ist etwas kleiner als der Grumania EF. Ich hatte eine MW44 vorgesehen. Da ich fast ausschließlich auf Gras starte, brauch ich aber mehr Power. Deshalb habe ich meine MW44 verkauft und eine RP70 (7kg Schub) bestellt. Die Turbine wiegt nur 800gr. und ist somit noch leichter als eine Jetcat P60. Also müßte genau das Richtige sein...:D
 
Hallo Marcus
Ich baue den Grumania Eurofighter 1:8. Der Baukasten ist erste Sahne wie ich es
von Ilja gewohnt bin. Wenn Du sparen willst kannst Du das mit diesem Flieger.
Da passt auch eine VT 80 Turbine rein 1600 Euro neu. Ich habe für meinen Eufi eine
P 100 vorgesehen. Sie ist im Moment noch auf dem Teststand. Der Spantensatz ist in
meinem Eufi schon verbaut. Ich werde etwas kleinere Tanks einbauen und die Luftbremse
anlenken. Habe den oberen Bereich schon verstärkt und die Klappe herausgetrennt. Läßt sich
wunderbar machen. Zusätzlich hat man dann eine weitere Wartungsluke die super plaziert ist.
Habe im Cockpitbereich auch einiges individuell gestaltet. Das kann man bei den Grumaniajets
meistens. Genug Raum für eigene Ideen.
Dieses Modell ist auch absolut transportfreundlich konstruiert. Meiner passt auseinandergenommen
in unseren kleinen Toyota Aygo. Das will schon was heißen. Zusammengesteckt hat er eine beachtliche
Größe. Wird in der Luft sehr gut zu sehen sein.
Ich würde mich auch freuen wenn mal einer seine Flugerfahrungen mitteilen würde. Die Angaben in der
Bedienungsanleitung sind von Heiko Gärtner erflogen da kann man sich 100 Prozent drauf verlassen.
Heiko ist auch mit dem Flugverhalten sehr zufrieden. So wie ich das herausgehört habe.
Ich würde keinen anderen Eurofighter haben wollen, schon wegen der Größe!
Gruß Micha
 
Hallo Marcus
Und schon über einen Kauf nachgedacht??
Gruß Micha
 
Neues

Neues

Hallo zusammen,

gibt es schon weitere Erfahrungen mit dem Eurofighter 1:8?

Ich suche eine alltagstaugliches Modell für eine Booster 80. Start und Landung auf einem 150m Grasplatz.

Hat jemand schon ein pneumatisches Fahrwerk eingebaut? Wenn ja welches.

MfG
Christian
 
Oben Unten