Guillows Bausätze zu RC umbauen - Wer hat Erfahrung damit?

frenchi

User
Hi

Ich habe vor einiger Zeit einen Bausatz von Guillows (PT17 Stermann) auf RC umgebaut. Als Antrieb wurde ein 27 mm AXI BL motor verwendet und als servos 4g Typen auf Höhe, Seite und Quer.

Wie sind eure Erfahrungen?

PT17c.jpg

PT17b.jpg

PT17a.jpg

Viele Grüße aus Hildesheim

Christian
 
Hallo Christian

Ich habe von den Bausätzen auch noch einige.
Kannst du mal was genaueres zur Motorisierung
schreiben.
Motor ,Regler ,Zellenzahl und Luftschraube.
Wie geht die Stearman mit dieser Kombi?
Eventuell melden sich ja noch mehr die solche Modell
elektrisch antreiben. Gedacht waren die auch für Freiflug
und Fesselflug mit Cox Motoren von 0,33cc - 0,8cc
aber elektrisdch geht das einfacher und sauberer.

Gruß Bernd
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Christian

Ich habe von den Bausätzen auch noch einige.
Kannst du mal was genaueres zur Motorisierung
schreiben.
Motor ,Regler ,Zellenzahl und Luftschraube.
Wie geht die Stearman mit dieser Kombi?

Hallo Bernd

Antriebskombi: AXI 2212/34 mit Prop AP E8X6 und Regler Roxxy 720. Akku 850 mA 3S

Zum Flug: die Stermann ist recht schwer geworden (600g), da ist der Antrieb schon etwas an der Grenze liegt aber dennoch ausreicht. Die Belastung liegt bei 43 g/dm2, was i.O. sein sollte.

Das eigentliche Problem liegt beim Schwerpunkt, der weiter vorne liegen muss als es mir möglich war. Der Flieger ist also nicht der Stabilste in der Luft. Ich baue zur Zeit die Kurbelwellenattrape des Sternmotors neu, um Blei bis in die Nasenspitze zu bringen. Das müsste helfen.

Gruß

Christian
 
Hallo Christian

Gibt es vom AXI etwas vergleichbares beim Chinesen?
Hier mal Bilder von den Kästen die bei mir noch auf Halde liegen :D

comp_DSCN0806.jpg
comp_DSCN0805.jpg
comp_DSCN0804.jpg
comp_DSCN0803.jpg
comp_DSCN0802.jpg
comp_DSCN0801.jpg

Es sind auch einige dabei die aus der großen Serie stammen die haben so 80cm Spanne die
Lightning ist noch größer.

Gruß Bernd
 
Sehr schöne Sammlung !

Ich hatte auch mal, das war 1974, eine Spitfire von Guillows... War leider ungeignet für den RC Umnbau mit Tip Fernbedienung und Cox Motor .

Betreffend Motor, gibt es alternativen, bestimmt auch aus China. Z.B. EMP C2830/14 an 9X5"" und 3S oder C2830/15 an 9 X 6""
Für ca. 40€ gibt es auch die Roxxy C28-30-12 (9X5 "" an 3S, schub über 500g ) oder C28-30-09 (8 X 4"" an 3S)

Viele Grüße

Christian
 
Ich habe auch schon ein paar kleine Modelle mit E- Antrieb und RC ausgestattet (u.a. Guillows Rumpler, RN Fokker D8) und verwende hier den 1811-XXXX (Drehzahl je nach Bedarf) vom HK mit 2S. Ich habe auch noch ein paar dieser Bausätze hier, irgendwann werden sie auch mal gebaut und bekommen einen Antrieb und RC. Micro Empfänger von FrSky, Turnigy 6A Regler und 2,5 -4 Gramm Servos (keine Linearservos) haben sich sehr gut bewährt.
 
Gedacht waren die [..] für [..] Cox Motoren von 0,33cc - 0,8cc, aber elektrisdch geht das einfacher und sauberer.

Warum finde ich, daß diese Aussage bei dem ..

Bernds_MVVS_k.jpg

.. Avatar nicht soo wirklich passt ;-?

Der Axi von Christian war schon beim Erscheinen vor rund 15a außergewöhnlich gut, isses heute immer noch. Die kleinen Chinaklingeln kenne und habe ich auch. Sie haben den Vorteil des Preises und deutlich verschiedener Größen (der kleinste löppt nur mit dem dazu empfohlenen Controller gescheit, zumindest fand ich noch keinen weiteren ohne Zicken), aber der Wirkungsgrad liegt ganz offensichtlich nur auf dem Niveau guter Bürstis dieses Kalibers. Der Leistungsdurchsatz ist aber besser. Also immer hübsch mit Stromknüppel fliegen oder eher die nächste Größe nehmen. Den TGY Plush 6A finde ich ebenfalls angenehm unauffällig.

Es gibt Legionen von Multikoptermotoren in ebenfalls ziemlich verschiedenen Kalibern, die mit Controllern mit SimonK-Firmware wohl auch ganz manierlich funktionieren. Für meinen MPX Cargo habe ich mir mal ein Viererpack geholt, logischerweise recht- und linkslaufend. Das braucht dieser Flieger zwar nicht, aber ein Testlauf des an einen Brennholzscheit geschraubten Motors mitsamt einem solchen Controller machte schomma einen verheißungsvollen Eindruck.

Ich hatte mal eine Henri Mignet HM8 von Hacker. Die hat gegenüber der Bauanleitung den o.e. Axi und einen 340er Kokam-Zweizeller bekommen. Weil der Axi so klein ist, habe ich ihm eine Abstandhülse aus Sperrholz gewickelt und einen "Brandspant" zum Anschrauben angeklebt. Zickezacke, Hühnerkacke! Ich wäre mit dem original mitgelieferten 280er mit Potensky-Getriebe und einem 250er-NiCd-Siebenzeller weder schwerer gewesen noch leistungsschwächer. (Jaja, der Axi stemmt natürlich mehr auf die Welle. Dann brüllt der Prop besser und man bekommt einen 45°-Steigflug her. Toll ... ;-/ Als ich die Sperrholztrommel mit Blei ausgegossen und noch ein paar Wuchtbleie am Brandspant angeklebt hatte, war der Schwerpunkt endlich wieder da, wo er hinsollte. Der Potenskyprop wäre schwarz gewesen, auf dem Axi hatte ich einen peinlich-orangen GWS mit Gummis auf den Axi geschnallt ...

Meine Aeronca Badewanne ist von Dumas, deine von Sterling. Das Problem ist dasselbe. Wie auch bei den anderen WW1-Fliegern und anderen aus der Zeit vor der "Golden Era".

Lustig finde ich, daß du den ersten schweizer Vollplastikflieger als "Balsa Wood Model Kit" hat, wo er doch als "authentic flying scal model" die "grace, beauty and high performance" des Vollformatflugis darstellt. Das mit der high performance glaube ich bis zum Beweis des Gegenteils ersma ned ;-) Da die keinen Motor braucht und ich das gern austesten würde .. du willst dich nicht zufällig davon trennen ;-? Die passt schön zu meinem KDH Phoebus und der ASW17 mini von Werner Heil.

servus,
Patrick
 
Zuletzt bearbeitet:
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten