höhenruderanbindung

Hallo Leute,
ich bin zur Zeit am Bau einer Extra 330 2.6m von c-arf.
Jetzt such ich eine alternative Befestigungsmöglichkeit für das Höhelleitwerk.
Bitte teilt mir doch eure geistigen Erleuchtungen mit :D
 
ich werde es mal mit "karosserieklemmen" probieren.
ich habe mir das so vorgestellt, dass ich die aluzapfen, die innen in den rumpf stehen durchbohre und anschließend einfach sicherungssplinte dadurch schiebe.

hat das schon jemand probiert?
 
ich werde es mal mit "karosserieklemmen" probieren.
ich habe mir das so vorgestellt, dass ich die aluzapfen, die innen in den rumpf stehen durchbohre und anschließend einfach sicherungssplinte dadurch schiebe.

hat das schon jemand probiert?

Würde ich so nicht machen; da kommt nach mehreren Flügen sicherlich viel Spiel auf.

Einfach die Höhenruder zusammenstecken und dann auf beiden Seiten ein Loch und anschließend ein Gewinde in das Alu-Rohr bohren. Wem das nicht ,,fest" genug ist, der kann optional Einschlagmuttern einkleben.
So muss nichts eingeklebt werden ;)

Gruß,

Tim
 
Würde ich so nicht machen; da kommt nach mehreren Flügen sicherlich viel Spiel auf.

Tim

Ich würde ja innen im rumpf unterlegscheiben einharzen.

damit wir über das selbe reden lade ich mal eine hochwertige skizze hoch :P
 

Anhänge

  • P1170115.jpg
    P1170115.jpg
    148,3 KB · Aufrufe: 21
Ich würde ja innen im rumpf unterlegscheiben einharzen.

damit wir über das selbe reden lade ich mal eine hochwertige skizze hoch :P

Da kann ich dir leider nichts zu sagen, da ich damit keine Erfahrungen habe. Fakt ist aber, dass die Verschraubung/Sicherung bei dir keineswegs mittig ist. Im Moment habe ich auch wieder eine C-ARF Extra im Bau; dort werde ich wie gewohnt die Höhenruder mit Imbusschrauben sichern, damit habe ich bislang stets gute Erfahrungen gemacht.

Gruß,
Tim
 
Hi

... mal davon abgesehen, dass es wohl ziemlich fummelig ist, die Splinte dann "einzufädeln"...

Gut zugänglich ist anders. Damit das ganze kein Spiel bekommt würde man idealerweise innen noch einen O-Ring auf den Alu-Bolzen auffädeln (zwischen Rumpfwand und Splint). Das macht´s nicht einfacher.

Ich hab auch bei mehreren Modellen Buchendübel in die Steckungsrohre geklebt, Gewinde eingeschnitten und das Leitwerk mit M3-Schrauben (Inbus) gesichert. Zum Auf- und Abbau bleibt das Rohr auf einer Seite immer im HLW. Also nur eine Schraube lösen zum Entfernen des Leitwerks.

Marko
 
Also ich werde es mal mit den trilifix klammern probieren. Für Traktoren etc. gibt es die ja auch etwas stärker. Ich habe vor welche mit 3mm zu verwenden. Wird ja nichts beschädigt. Das mit dem verschrauben kann ich ja ggf. nachrüsten. Ich denke aber so groß werden die Axialen kräfte am HR nicht sein.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten