Hacker MASTER 125-O-F5F wie lange teillastfähig ?

Hallo Kenner und Praktiker,

ich habe vor, einen mit einem Getriebemotor deftig motorisierten F5B / Hotliner über einen 3 - Stufenschalter auf Halbgas zu starten. Selbstredend wird baldmöglichst auf Vollgas umgeschaltet da bekanntlicherweise Wettbewerbsregler nicht bzw. nur auf eine kurze Zeit auf Teillast ausgelegt sind. Im Stand habe ich 186 A gemessen. Die Messung ist eher ungenau und eventuell nach unten zu korrigieren da sie mit einem Zangenamperemeter erfolgte. Der Regler wird im Übrigen mit dem gemessenen Strom seit Jahren problemlos betrieben. Wieviel Sekunden könnte ich maximal den Regler unter diesen Umständen auf Halbgas betreiben ?

Viele Grüße
Helmut
 
Hmmm, das ist nicht so einfach zu sagen. Deine Auslegung mit 186A ist eh schon grenzwertig. Am besten direkt nach dem Abwurf mit "Halbgas" sofort auf "volle Pulle" durchschalten. Teillast soweit es geht vermeiden bzw. möglichst kurz halten.
 
Hmmm, das ist nicht so einfach zu sagen. Deine Auslegung mit 186A ist eh schon grenzwertig. Am besten direkt nach dem Abwurf mit "Halbgas" sofort auf "volle Pulle" durchschalten. Teillast soweit es geht vermeiden bzw. möglichst kurz halten.
Hallo Uwe,

wegen der Grenzwertigkeit habe ich keine Magenschmerzen. Wie bereits erwähnt, kann der Standstrom 186 A auch aufgrund einer " Schätzeisenmessung " mit einem Zangenamperemeter nach unten korrigiert werden. Der Regler wurde von anderen schon mit 200 A betrieben. Der Regler ist mir auch von Loggdaten an einem Hacker B50 8S bekannt der dort auch problemlos mit dem selben Setup " funzte " das ich verwende.

Gruß
Helmut
 
Das wäre vielleicht auch ein Deal. Den Motor kurz 1/2 - 1 Sek. im Halbgas laufen lassen damit das Drehmoment beim anschalten nicht so groß ist und dann eben mit Vollgas starten. Eine RFM 16 x 16 breit an einem Hacker B 50 8S mit Getriebe an einem LiPo 4S macht beim einschalten schon einen " Schlag ".


Ich denke nicht, dass man das so eindeutig sagen kann. Wie schon erwähnt, so wenig wie möglich.

Beim Start muss man aber nicht mit 50% starten, da gehen 100% auch ;)!
 
Das Setup sollte garkein Problem sein. In der Luft ca. 135A. Endweder Vollgas abwerfen (ist ja nicht soooo viel Leistung :) ) oder Halbgas und dann durchschalten. Dauert höchsten ~0,5sek.
 
O.K. Auf Halbgas 0,5 Sek durchschalten und mit Vollgas abwerfen wäre eventuell auch eine Lösung. Zumal ich wegen einem anderen Modell an meinem Sender den 3 Stufenschalter wieder reaktiviert habe. Die ca. 135 A liegen erst in der Luft an. So lange ich beim starten das Modell noch in der Hand habe fließt ein höherer Strom.


Das Setup sollte garkein Problem sein. In der Luft ca. 135A. Endweder Vollgas abwerfen (ist ja nicht soooo viel Leistung :) ) oder Halbgas und dann durchschalten. Dauert höchsten ~0,5sek.
 
Aus meiner Erfahrung mit dem "grossen Bruder" Hacker 195 F5B an einem Hacker B50 6L mit 300A Peakstrom sind <5 Sec auf Teillast beim Start kein Problem.
Ich starte auch immer auf Halbgas und wenn ich dann alle Finger an den Knüppeln habe schalte ich durch.
Aber wie bereits gesagt, die Teillastphase so kurz wie irgendwie möglich halten - sonst gibts ein Brikett :D
Gruss
Stephan
 
Hallo Stephan,

Danke für den p r a x i s o r i e n t i e r t e n Hinweis. Zwar kenne ich nicht das elektronische Innenleben des Hacker 125-O-F5F oder des " großen Bruder " und auch nicht des Kontronik Jazz 18 FAI, zumindestens ist der letztere im Wettbewerbsmodus auch lt. der Beschreibung 5 Sek. " teillastfähig " Schließlich können doch halbwegs vergleichbare deutsche " Markenregler " keine Welten trennen.

Gruß
Helmut

Aus meiner Erfahrung mit dem "grossen Bruder" Hacker 195 F5B an einem Hacker B50 6L mit 300A Peakstrom sind <5 Sec auf Teillast beim Start kein Problem.
Ich starte auch immer auf Halbgas und wenn ich dann alle Finger an den Knüppeln habe schalte ich durch.
Aber wie bereits gesagt, die Teillastphase so kurz wie irgendwie möglich halten - sonst gibts ein Brikett :D
Gruss
Stephan
 
Mehrmals Vorsicht bitte.
Zum einen wird "teillastfähig" verschieden definiert. Jazz FAI ist ein Schalter, zumindes per Softawre unter entspr. Bedingung nur noch so zu betreiben, bitte da mal die Anleitung lesen, der ist scho anders wie andere...

Zum anderen bitte mal lesen was auf den Reglern draufsteht, denn darauf bezieht sich maximal dieser Begriff, und nicht auf das was man anrichtet, wenn man den maximalen Kurzzeitstrom ausnutzt und dann meint es würde dann auch noch in Teillast gehen, weil es ja dann entsprechend weniger ist.

der 195er spielt in einer anderen Liga, bzw. ist in Relation weit weniger Überlastet als der 125er.

In der Vergangenheit habe ich selbst drei 125er und zwei 195er betrieben, die 125er jeweils an B50-6S oder 7S.

Zwei von drei habe ich beim Start gekillt, den dritten im Flug am 6S, aber auch das war mir damals klar, dass es kommen würde. Einer war beim Start schon nach en paar Flügen soweit, der andere hielt weit über eine Saison, ich habs einfach übertrieben. Die halten schon 150-160A im Flug bei 14V für 2 Sekunden, aber da spielt man bereits mit dem Feuer, Teillast ist vollkommen unkalkulierbar - man ist in dem Bereich für den Regler wo eben irgendwas passiert.

Deswegen kann und will ich keine Antwort geben, die man am liebsten hören möchte - an 4s und 135A wird eine Energie umgesetzt die gutgehen kann oder auch nicht, der eine Regler liegt oben in der Toleranz der andere unten, der eine hat das Glück, dass er kurz genug Halbgas startet, der andere hat langsamere Finger ;)

125-O-F5F ist sicher kein Regler, mit dem man heutzutage 2Kw durchschleust und mit den verfügbaren Akkus hoffen kann, dass man nichts abkocht.
 
Aus heutiger Sicht würde ich in jedem Falle, so ich denn mit Vorsatz einen Regler über seiner Spec betreiben will, ihm sein Leben bestmöglich vereinfachen.

Manche Dinge, die man tun kann sind ganz einfach, vielleicht nicht notwendig, aber sie beruhigen mehr als sich darauf zu verlassen, dass XY mal geloggt oder gesagt hat 1sec, Teillast ist iO oder andere versprechen einem sogar 5. Zudem kostets nichtmal 10,-

Z.b. 1. Amtshandlung - Akkustrippen so kurz wie möglich, meist hat mans dann im Flieger beim Einlegen auch noch einfacher. 2. Amtshandlung Kühlkörper drauf, kostet 5,- z.B. Kontronik hat schön passende. Und 3. Kondensatoren in angemesener Anzahl zusätzlich dran.

Das macht jetzt natürlich nichts in der Teillastfähigkeit der Fets aus, aber man schiebt doch den Punt an dem zufällig was aufgibt ein wenig nach hinten ;)

Denk dran, ist dein Regler und dein Geld, dass du in den Sand setzt, aber eine Sicherheit hast du, der 8S ist viel softer als der 7S in deinem Setup :)
 
Vielleicht liegt es doch auch daran, daß Du die Regler am Start dadurch gekillt hast weil Du ihn mit 6S und/oder 7S betrieben hast und der Regler nur bis 5S ausgelegt ist ?

Lt. den Antriebsempfehlungen der Fa. Hacker für Hotliner siehe Setup 4S, RFM 16x16S fließt ein ( Stand- ? ) Strom von 140 A. Natürlich kann jetzt der nächste kommen und sagen: - moment einmal, im Flug geht der Strom zurück -, fakt ist, daß dem Regler mehr zugetraut wird, was defintiv auf dem Regler - 125 A hotlinertypisch - steht und diese 140 A im Übrigen auch so lange mit Vollgas fließen, so lange man das Modell beim starten nicht freigibt. Die angeschnittenen 2 KW schleuße ich schon seit 2 Jahren problemlos wie andere auch durch den Regler.



Mehrmals Vorsicht bitte.
Zum einen wird "teillastfähig" verschieden definiert. Jazz FAI ist ein Schalter, zumindes per Softawre unter entspr. Bedingung nur noch so zu betreiben, bitte da mal die Anleitung lesen, der ist scho anders wie andere...

Zum anderen bitte mal lesen was auf den Reglern draufsteht, denn darauf bezieht sich maximal dieser Begriff, und nicht auf das was man anrichtet, wenn man den maximalen Kurzzeitstrom ausnutzt und dann meint es würde dann auch noch in Teillast gehen, weil es ja dann entsprechend weniger ist.

der 195er spielt in einer anderen Liga, bzw. ist in Relation weit weniger Überlastet als der 125er.

In der Vergangenheit habe ich selbst drei 125er und zwei 195er betrieben, die 125er jeweils an B50-6S oder 7S.

Zwei von drei habe ich beim Start gekillt, den dritten im Flug am 6S, aber auch das war mir damals klar, dass es kommen würde. Einer war beim Start schon nach en paar Flügen soweit, der andere hielt weit über eine Saison, ich habs einfach übertrieben. Die halten schon 150-160A im Flug bei 14V für 2 Sekunden, aber da spielt man bereits mit dem Feuer, Teillast ist vollkommen unkalkulierbar - man ist in dem Bereich für den Regler wo eben irgendwas passiert.

Deswegen kann und will ich keine Antwort geben, die man am liebsten hören möchte - an 4s und 135A wird eine Energie umgesetzt die gutgehen kann oder auch nicht, der eine Regler liegt oben in der Toleranz der andere unten, der eine hat das Glück, dass er kurz genug Halbgas startet, der andere hat langsamere Finger ;)

125-O-F5F ist sicher kein Regler, mit dem man heutzutage 2Kw durchschleust und mit den verfügbaren Akkus hoffen kann, dass man nichts abkocht.
 
? Motor B50 6S und 7S, nicht Akkus 6s und 7s, das ist wohl klar, steht auch so da.

Warte einfach solange, bis jemand die Teillast verspricht, die du wünschst, dann hast du die Sicherheit, die du suchst ;)

Was du kannst und tust ist deine Sache, ich wollte dir nur praktische Fakten und Vergleiche bieten, die tatsächlich jemand mit den Reglern in der Anwendung an und über der Grenze gemacht hat.
 
Sorry, daß ich mich zwischen Tür und Angel wegen den 6S und 7S verlesen hatte.

Wenn ich eine Sicherheit suche, reaktiviere ich ganz einfach wieder meinen 2 - Stufenschalter und starte wie seit 2 Jahren gewohnt das Modell mit Vollgas, da er kein Halbgas schalten kann. Allein aus diesem Grunde wurde einst der 3 - Stufen Orginalschalter ( MPX 3030 ) Schaltkanal G getauscht. Ich habe im Übrigen den 3 - Stufenschalter jetzt nur dadurch wieder in die Anlage gebaut, weil ich im Frühjahr ein weiteres Modell mit einem anderen Setup fliege das ich über Halbgas starten will bzw. müßte.

Trotzdem Danke für die praktischen Fakte und Vergleiche. Aber ganz im Vertrauen, bevor ich Kondensatoren an einen Regler löten muß und ein Kühlblech dazu kaufen sollte weil er zu " schwach " ausgelegt ist, kaufe ich mir vorher einen Regler mit mehr Leistung.:)



? Motor B50 6S und 7S, nicht Akkus 6s und 7s, das ist wohl klar, steht auch so da.

Warte einfach solange, bis jemand die Teillast verspricht, die du wünschst, dann hast du die Sicherheit, die du suchst ;)

Was du kannst und tust ist deine Sache, ich wollte dir nur praktische Fakten und Vergleiche bieten, die tatsächlich jemand mit den Reglern in der Anwendung an und über der Grenze gemacht hat.
 
Oben Unten