• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Hallenflug - mein erstes Modell - welches?

Hallo, das Wetter ist so schlecht und bleibt es bestimmt noch 6 Monate … Nachdem ich mich jahrelang gegen Hallenfliegen (außer ein paar Mal mit kleinen Helis) gewehrt habe, möchte ich es diese Saison nochmal versuchen.

Als MPX Fan, der schon FunCub und FunCub XL hatte, würde ich gerne die FunnyCub nehmen, die ist aber mit 80cm SPW doch recht groß. Das Flugbild von der Funny gefällt mir gut. Videos z. B. von der Clik gefielen mir nicht so gut, die hingen beim langsamen Flug so schlapp am Propeller. Generell gefallen mir Silhouetten-Modelle nicht gut, aber im Indoor Bereich gibt's wohl nur das. Irgendwo habe ich mal ein Depron Indoor Modell gesehen, das einen "richtigen" Rumpf hatte. Was ich gar nicht möchte sind Flugscheiben und andere nicht flugzeugähnliche Objekte. Ich habe auch keine 3D Ambitionen, einfach ein bisschen in der Halle rumcruisen, mal ne Rolle, kleiner Looping, das wärs schon.

Da es ein Einsteiger Flieger zum Reinschnuppern sein soll, sollte es komplett auch unter 200€ liegen. Ich habe mir einige Indoor Flieger eines Online Shops einmal angeschaut, aber richtig entscheiden kann ich mich nicht. Die SuFu habe ich auch bemüht, aber einen schönen Überblick habe ich nicht gefunden.

Gruß, Holger
 
Gerade als Einsteigermodell halte ich den Clik für bestens geeignet. So eine Halle wird doch recht schnell sehr eng und der Clik fliegt halt super langsam. Bei den Geschwindigkeiten, bei denen der Clik schlapp an der Latte hängt, fliegen andere nicht mal mehr. Aufgrund des niedrigen Gewichts ist er auch nahezu unzerstörbar. Aber die Optik ist Geschmackssache...
 
Moin Holger

Habe die FunnyCub gerade neu am Start.
Der Flieger geht auch super langsam, cool auch die Landeklappenfunktion.
Fliege seit einigen Jahren indoor, das EPP/Elapor ist schon besser als die Depronmodelle vergangener Jahre.
Ich kann dir die Funny empfehlen, aber auch mit dem CLIK wirst du nichts falsch machen.
 

.Claus

User
Die Clik kann ich auch empfehlen, wird mein nächster Hallenflieger.
Kollege im Verein fliegt diese, einfach Top für das Modell.

Die FunnyCub hat sich bei uns in der Halle leider nicht bewährt.
Habe noch eine Parkzone, Sukhoi-26, ist fast zu schnell für die Halle.
Die E-Flite, UMX AS3Xtra 3D lässt sich super fliegen, nur manchmal regelt mir der 3-Achsen Kreisel zu viel.

Hallenflieger sollten sehr leicht sein, dann kann langsamer geflogen werden.
Auch eine größere Halle wird sonst schnell klein :)

Mir gefallen die Flieger vom aussehen auch nicht, aber in der Halle spielen andere Faktoren eine Rolle.
Hole Dir eine Clik, macht man nichts falsch.
 

.Claus

User
Wahrscheinlich an beiden :D
Unsere Halle ist nicht die größte, das Modell war neu und der Kollege kam einfach nicht zurecht damit.
Das Fahrwerk ist ständig gebrochen, war irgendwie eine Schwachstelle bei dem Flieger.
Auch die Flugeschwindigkeit ist im Verhältnis zur Clik um ein vielfaches schneller.
Jetzt fliegt er eine Clik und alles ist perfekt.
 
Hallo, danke für eure Einschätzungen. Ich bin vorhin im örtlichen Modellbauladen gewesen und habe mir - sehr kurzentschlossen - einen originalen Funnycub BK zum Sonderpreis mitgenommen. Nicht weil ich unbedingt dieses Modell wollte, sondern weil man es zu dem Preis mitnehmen musste :) Die Clik ist aber immer noch nicht aus dem Rennen, wenn ich jetzt das Hallenfliegen anfange, muss ich ja auch mehrere Modelle haben :) Die Funny sieht für mich eher nach Flugzeug aus, aber letztendlich werden die Flugeigenschaften entscheiden.

Gruß, Holger
 
Clik R2

Clik R2

Hallo Holger,

Auch mein Favorit.

Preis/Leistung ist Top. OK auch den bekommst Du kaputt, aber dafür gibt es UHU Por.

Bei unserem Nachbarverein ist Wochenende meistens Halle fliegen. Mittlerweile gibt es da so viele Cliks, dass man aufpassen muss, wenn mehr als 2 in der Luft sind.

Viel Spass

Grüße
Mathias
 
Prima, Holger.
Hast du dir das V2 Antriebsset und die HS-40 auch besorgt?
Ich würde heute immer auf die Antriebssets, sofern verfügbar zurückgreifen. Das passt für diese Art Flieger immer.
Sieh zu das du leicht bleibst, gerade bei den Servos.
Mein Tipp: klebe dir präventiv ein kleines Stück CFK oder GFK nach der Montage der Radaufnahmen auf die gerade Fläche , oder drucke dir die bekannte Alternative aus.

Grüsse Andreas
 
Hallo, das Antriebsset hatte der Laden nicht vorrätig. Ich habe den Motor aber einzeln bekommen, dazu einen kleinen 15A Pulsar Regler. Bei den Servos bin ich noch unentschlossen. Ich hätte auch die HS-40 mit Plastikgetriebe genommen. Man sagte mir als Hallenflugneuling aber, dass Servos mit MG besser seien, weil man in der Halle ja doch öfter abstürzt oder kollidiert. Ist da was dran?

Ich habe hier noch vier kleine Reely AS0008 Servos liegen (10 Ncm, 0,14s bei 4,8V), die wiegen aber 8g. Das HS-40 wiegt nur 4,8g, das D-Power AS107 nur 4,3g. Ich denke ich werde HS-40 nehmen. Dann ist nur noch die Empfängerfrage zu klären, ich fliege HOTT. entweder nehme ich den vorhandenen GR-12 ohne Gehäuse oder einen GR-12 SH+ (knapp 2g).

Danke für euere Tipps. Die speziellen Fragen zur Funny stelle ich dann im "Fach-Thread FunnyCUB Indoor". Trotzdem können wir hier mal weitere Vorschläge für Einsteiger Indoor Modelle sammeln, vlt. interessiert sich ja noch jemand für das Thema, die Hallensaison startet ja gerade.

Gruß, Holger
 
Grundsätzlich gilt, je leichter desto besser. In meinen Hallenfliegern fliege ich seit vielen Jahren fast ausschließlich das Dymond D47, nicht super günstig, aber super gut. Bisher ist mir zwar einige Male der Carbonstab der Anlenkung gebrochen, das Servogetriebe hat es bisher aber nur einmal erwischt. Bzgl. Empfänger gilt es zu beachten, dass die kleinen HOTT-Empfänger keine Standardbuchsen haben. Beim Clik habe ich dann die Servos mittels Lackdrähten direkt an den Empfänger gelötet, für den Beginn würde ich einen GR-12 nackig machen. Bei meiner neuen 4D-Slick beginne ich auch erst einmal mit einem nackigen GR-12 L.
 
Ich habe beide, einen Clik und ne Funnycub.

Ich halte beide für gleichermaßen geeignet. Die Funnycub kann mit gesetzten Klappen sogar noch deutlich langsamer geflogen werden als ein Clik. Letzterer fliegt insgesamt etwas "runder", die Funnycub sieht dafür besser aus.
Wenn die Wahl zwischen den beiden getroffen werden muss, würde ich mich für den entscheiden, der mir besser gefällt.

Die Qualität der gedruckten Teile bei der Funnycub ist allerdings unterirdisch. Sehr brüchig. Am besten gar nicht erst verbauen, sondern gleich was Vernünftiges, spart dir lästige Reparaturen.
 

rkopka

User
Clik. Letzterer fliegt insgesamt etwas "runder", die Funnycub sieht dafür besser aus.
Wenn die Wahl zwischen den beiden getroffen werden muss, würde ich mich für den entscheiden, der mir besser gefällt.
Das ist halt sehr subjektiv. Aber Hallenflug bedeutet für mich auch Kunstflug, und da bietet der Clik viel mehr Möglichkeiten. Gerade das langsame Fliegen erleichtert die Sache ungemein, weil die nächste Wand nah ist. Im Kunstflug und gerade in der Halle zählt jedes Gramm.

Ich hab auch eine UMXtra und mag die Stabilisierung nicht sehr, da ich es gewohnt bin, das selbst auszusteuern. Ich habs auch mal mit einer IconA5 UMX probiert. Die Stabilisierung ist an sich sehr gut und angenehm. Aber in einer 2fach Halle bin ich nicht mehr um die Kurve gekommen damit.

RK
 
Moin,

wenn du keine Angst hast ein Modell selbst zu bauen, dann würde ich dir meine Wilga ans Herz legen.
Mit 94cm SPW zwar größer als eine FC aber durch 3mm Depron auch wesentlich leichter. Mit Angestellten Querrudern lässt sie sich sehr langsam bewegen und der „X“ Rumpf ist optisch auch sehr nett.

Ein Frässatz würde man alternativ über FTM Frästechnik auch erfragen können.

Beste Grüße
Pascal
 
Servo Stellkraft für Indoor Modelle

Servo Stellkraft für Indoor Modelle

Hallo, welche Kennzahlen, spez Stellkraft sollte denn ein Indoor Servo haben? Die Flieger haben ja recht große Ruder. Mein DS 101 mit 0,25kg schafft es nicht, das QR voll zu bewegen.

@Pascal, danke für den Tipp, aber jetzt muss erst mal die Funny fliegen.
 
Oben Unten