Handyakku: wozu 3 Abgriffe?

Claas

User
Hallo Kollegen,


kann mir jemand erklären, warum sich an den Handyakkus drei Abgriffe befinden?
Es sind ja üblicherweise Li-Ionenakkus verbaut und zwar eine Zelle. :confused:
Ist eine Schutz- oder Ladeschaltung mit im Akku verbaut, oder wird eine Temperaturinformation abgegriffen?

Hintergrund ist, ob ich in meinem Taschenplasmat einen größeren (gewöhnlichen) LI-Ionen Akku verbauen kann.

Danke und Grüße,
Claas
 
Hallo Claas,
in diesen Akkus ist immer noch eine Platine eingebaut, mit der der Akku mittels ICs/Mikrocontroller überwacht wird bezüglich Strom, der aus dem Akku bzw. beim Laden in den Akku fliesst oder bezüglich der Temperatur des Akkus. Nur so ist z.B. eine Angabe der noch vorhandenen Restkapazität möglich. Ich denke, dass der dritte Anschluß ein Steuerausgang ist.
Wenn Du also einen normalen Akku umbauen willst, mußt Du auch die zugehörige Elektronik mit übernehmen.
LG Jürgen
 
Hi Jürgen,

was ist denn der Hintergrund, die Intelligenz im Akku und nicht im Gerät zu verbauen?

Grüße,
Claas
 
Hallo,

wenn der Akku über 3 Kontakte verfügt, könnte der dritte Kontakt auch ein Temperaturfühler sein, der mit Masse verbunden ist.
Einfach mal Ohmmeter dran und mit den Händen den Akku "aufheizen".

Gruß
Onki
 
Hi Jürgen,
was ist denn der Hintergrund, die Intelligenz im Akku und nicht im Gerät zu verbauen?
Grüße,
Claas

Im Automobilbereich gehen wir ebenfalls diesen Weg ...
da bleibt die gesamte Akku-Intelligenz bei einem Zulieferer ... möglichst bei uns :)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten