• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Hangflug auf Lanzarote! (Kanaren)

Moin zusammen.

Den Anfang dieses Threads findet ihr unter den schönsten Hangflugbildern 2007.
Habe mich dann entschlossen einen eigenen hier zu eröffnen.
Wäre toll wenn man sich hier darüber austauschen kann wo und wie es an den Hängen dort geht und kein Ärger mit den Bauern entsteht.

Soll ich Euch mal lange Zähne auf Hangfliegen der besonderen Art machen???
Waren dieses Jahr mal wieder auf Lanzarote.
Jetzt schon zum 2.mal mit Flieger.
Aber nun ein paar Impressionen vom Fliegen in kurzer Hose mit dem Opus (voll aufgebleit) und dem Mini-Dragon.
Ich fliege nun schon seit über 28 Jahren an allen Hängen die man sich nur denken kann, aber Lanzarote ist echt fliegen wie im Windkanal.
Kein Baum, kein Strauch stört die Strömung in 500-600m über dem Meer.
Du heizt 300-400 m ins Tal und in der nächsten Kurve schiesst du wieder an dir vorbei.
Einfach nur geil.
Gelandet wird auf dem Picon (Asche).
Rümpfe habe ich abgeklebt, war dann kein Thema.
Die geeigneten Hänge wo Picon vorhanden ist muss man sich schon sehr mühselig suchen.
Aber die Entschädigung folgt auf dem Fuße.

Nur fliegen sollte man schon verdammt gut können.
Absolut nichts für Anfänger und leichte Modelle.

Wer Fragen haben sollte, nur zu.

Gruß
Uwe
 

Anhänge

Maggi

User
Sehr geil

Sehr geil

Da bleiben mir fast die Worte weg....ich will da hin!!!!

Wenn wir in Deutschland ein paar Quadratkilometer Brandroden, dann haben wir hier sowas auch ;-) Scherz...bitte nicht ernst nehmen!!!
 
Hy Maggi,
nicht nur beim ansehen der Bilder sondern auch beim Landen verschlägt es dir den Atem:D

Ist nicht ohne da oben.
Wahnsinnge Leewalzen.
Am besten man fliegt parallel zum Hang etwas hinter der Hangkante und dreht dann in den Wind mit immer noch ausgefahrenen Klappen und versucht den Flieger im Gegenwind auszuhungern.
Auf keinen Fall von hinten anfliegen!!!!!!!!!
Hat mich auch schon einmal nen Rumpf gekostet:cry:
Da der Passatwind aus Nord-Ost kommt (parallel zum Hang) entsteht ca. 30m hinter der Kante eine wahnsinnige Windscherung.
Am Hang allerdings spürst du nur die heftige Thermik die über die Kante strömt.
Wusste ich nach der missglückten Landung dann auch:o

Gruß
Uwe
 

nowa

User
Ja Uwe,

das sieht sehr, sehr gut aus. Hier kommt der Wind von unten.:D :D

Ich habe mal eine ähnliche Kante vor vielen Jahren in Spanien beflogen. Das war an der Costa Blanca in Calpe. Da gibt es eine Steilküste in Richtung Süden (zwischen Calpe und Altea). Wenn da der Wind drauf steht, das muss man selbst erlebt haben.....:)

Aber die Landung....:eek: Voll aus den Aufwind-Band auf den parallel verlaufenden Weg "geknallt", und der ist steinig. Kaum eine Landung ohne Schaden.:cry:

Wenn damals schon das DS erfunden gewesen wäre..... der Berg (Morro de Toix ?) bildet nämlich einen scharfen Grat und fällt ins Hinterland gewaltig ab.

Aber das bei dir ist wirklich der Hammer.:) :)

Gruß, Norbert
 

Maggi

User
Mal kurz ne Frage zum Transport, wie bringst du dein Equipment denn auf die Insel?
 
Im Flieger Natürlich ;-)
Es reicht ein Pappkarton am besten bei der Buchung mit angeben.(Größe und gewicht)
Kosten sind sehr unterschiedlich von Airline zu Airline entweder es wird nach gewicht oder nach Sportgepäck bezahlt.
Solltest du aber auf jedenfall mit angeben damit es auch wieder zurück kommt. Die Anlage kannste als Handgepäck mitnehmen die wird dann nach sprengstoffspuren extra untersucht.
 
Nochmal was zum Transport.
Wakuman hat ja seinen Gewehrkoffer, doch ich bekam damals die Opus Fläche mit 1,90m nicht in die "bezahlbaren" Koffer untergebracht von daher:

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=120815&d=1199554862

War ca. 1,5 Samstage Arbeit.
Den Sender hatte ich im Koffer.
Stellte aber kein Problem dar, einfach zwischen die Socken legen und gut is.
Wie ihr bestimmt wisst ist eine MC3030 ja nicht gerade die kleinste Anlage.
Ein wenig Werkzeug und Kleinteile hatte ich dann noch in der Kiste untergebracht.
Kam übrigends ohne nennenswerte Kratzer an beiden Flughäfen jeweils an.
Hatte aber auch "Vorsicht Glas" und "Fragile" draufgeklebt;)
Vielleicht hat es ja was geholfen.
Glaube versetzt Berge und beruhigt ungemein.

Ach ja, wenn ihr diese Kiste als Sportgepäck aufgebt, wird diese dann auch nicht auf die normalen Kofferbänder gelegt.
Also Handverladen.
Nur in Lanzarote stand ich als erster am Band um die Kiste vor den Kurven auf dem Kofferband zu schützen.
Ich sehe jetzt noch die Augen der Mitreisenden als das Ungetüm aus den Tiefen des Kofferdschungels durch die Klappwand in die Ankunftshalle kam.
In Düsseldorf stand sie dann auf einmal an einem Nebenausgang direkt am Band (handverladen).

Gruß
Uwe
 

Uwe G.

User
auch Lanzarote

auch Lanzarote

Hallo , am 12.01.08 gehts mit Familie nach Lanzarote. Wir sind ganz im Süden bei Playa Blanca , Playa Flamingo. Ich werde einen K10 Nuri 105cm mit teilbarer Fläche in den Koffer packen. Weiß jemand ob es dort in direkter Nähe Flugmöglichkeiten gibt ?

LG Uwe
 

Harm

User
So, mal einige praktische Erfahrungen von mir.

Das letzte mal das ich auf Lanzarote war muss so um die 10 Jahre her sein. Ich hatte eine stabile Sperrholz Kiste gebaut in den eine 4 m SB-10, eine Micro-Spark und ein AVIS (so zu sagen Prototyp von MPX-Lucky) Platz hatten. Alle Akkus, Blei, Lader, Sender, Kleinteile in ein Kamerakoffer als Handgepäck, weil das nicht gewogen wurde (war aber bleischwer). Es gab damals eine Regelung das Hanggleiter und Surfbretter ohne Beibezahlung im Flugzeug mittransportiert werden konnten. Ich habe mich an diese Regelung drangehängt und die Kiste gratis transportieren können.

Ich bin zweimal in februar auf Lanzarote gewesen, immer 2 Wochen. Wir hatten eine Bungalow gemietet auf Famara neben das kleine Dorf La Caleta. Wirklich sehr schöner ruhiger Platz mitten in die Ruhe. Eine kleine Ecke davon ist zu sehen auf ein Bild von Uwe gekennzeichnet mit "Startrampe Drachen".
Dies is so weit von das andere Geschehen das mann automatisch ein Wagen dabei bekommt, sehr praktisch.
Normaler Tagesablauf war oft. Morgens irgendwo auf die Insel sich in alle Ruhe eine der viele wirklich schöne Sehenswürdigkeit ansehen, noch nicht überlaufen von die Touristen mit Tagesbusausflüge im Mittag, Mittags Mutti aufm Strand oder Boulevard absetzen und selber einige Stunden Hangfliegen gehen, abends im Restaurant irgendwo oder ruhig auf den Veranda vom Häuschen die Sonne hinter die Vulkane absinken sehen. Wirklich einmalig schön.

@ andere Uwe: Meiner Meinung nach ist Playa Blanca leider nicht den optimalsten Aufenthaltsplatz vom Hangflug her. Ist im flachen Süd-westen mit Aussicht auf Nachbarinsel Fuerteventura. Den nächsten Hang die ich da kenne heisst Papagaio, östlich von Playa Blanca.
 
Zuletzt bearbeitet:
Uwe G. schrieb:
Hallo , am 12.01.08 gehts mit Familie nach Lanzarote. Wir sind ganz im Süden bei Playa Blanca , Playa Flamingo. Ich werde einen K10 Nuri 105cm mit teilbarer Fläche in den Koffer packen. Weiß jemand ob es dort in direkter Nähe Flugmöglichkeiten gibt ?

LG Uwe
Hallo Uwe,

da muss ich Harm rechtgeben.
Als wir im Herbst da waren kam der Wind aus Nord-Ost.
Wie es sich allerdings im Februar mit der Richtung verhält, keine Ahnung.
Aber da du dir sowieso einen Leihwagen nehmen musst und die Insel ja nicht gerade riesig ist, sollte es kein Problem darstellen.
Ach ja, es gibt auch nen Modellflugplatz dort.
Wenn ihr die Strasse von Tequise Richtung San Bartolome herunterfahrt kommt der Platz direkt hinter dem einzigen Anwesen auf der linken Seite zum Vorschein.
Haben dort ne Asphaltbahn wo auch Düsen geflogen werden.
Habe allerdings nur einmal jemanden dort gesehen.

Kannst es aber mal bei den Salinen in Janubio versuchen.
Es ist der "Teich" auf 11Uhr Position neben Las Brenas.
Mit dem Nuri könnte es da gehen.

www.lanzarote-virtuell.de/lanzarote_2/orte/lz_karte.htm

Einfach mal auf die Karte klicken und ein wenig suchen.

Wünsche dir viel Spaß beim Fliegen und gute Erholung.

Gruß
Uwe
 
Zuletzt bearbeitet:

Javlin

User
Hallo,

Ich bin in den letzten 10 Jahren 7 mal auf der schwarzen Insel gewesen.
Der ultimative Kick kam 2007 als wir den Krater bei Soo (ein o mit einem Apostroph) bestiegen (Nur mit echtem 4WD, kein BMW X5 gezumpel , oder ganz zu Fuss).
Wenn ihr auf dem Famara Opa Hang seit (Ok jeder Opa kommt zwar mit dem Auto hin, bekommt aber eine Herzattacke wenn er den Flieger rauswirft) seht ihr Sòo Richtung Westen.
Der Halbmondkrater ist genau in die Hauptwindrichtung NO offen.

Im Krater mega Hangaufwind.

Der Clou. Es ist ein Krater.

Das bedeutet: wie es rauf geht gehts auf der anderen Seite wieder runter.

Brachial DS bis der Flieger platzt.

Kurze Filme zu DS und Hangflug auf http://msc-schwelm.de.dd1030.kasserver.com/website/eventanzeige.php?id=49

Am besten fähr man Juni July hin, dann gibts den stärksten Wind und keine Paras/Drachen den die schisser würde es wegpusten.
Dann Gehts auch mit einer 4 m FOX
http://msc-schwelm.de.dd1030.kasserver.com/website/modellanzeige.php?id=41
 
Hey Javlin,
schöne Videos hast du da gemacht.
Den Krater kenne ich, habe mir aber in der Affenhitze nie den Aufstieg antun wollen:p

Sind auch schön öfters auf Lanza gewesen, aber erst 2-mal mit den Fliegern im Gepäck.
Von daher dann die Bilder, die Videokamera hat in 2007 leider 2 Tage vorm Flug den Geist aufgegeben.
Da biste mir ja dann um einiges voraus:cool:
Die Einheimischen fliegen ja angeblich an den Windrädern und an noch einem mir unbekannten Hang oberhalb von San Bartholome.
Aber wenn der Wind richtig steht geht der "Opa Hang" schon verdammt gut.
Wenn ich alleine am Hang bin vergeht mir sowieso nach ner Stunde die Lust am rumheizen.
Dann ab nach Famara zum Schwimmen.
Hast du denn mal andere Flieger dort getroffen??????:confused:

Gruß ins "Bergische"
Uwe
 

Javlin

User
Hallo,

Ich habe auf Lanzarote noch nie einen anderen Modellflieger gesehen ausser die Kumpel die mitgekommen sind.
Den Antennenberg mit den Windrädern haben wir 2003 ausprobiert und mussten feststellen das der sich in Grenzen hält. Aufwind ist natürlich wie überall auf Lanzarote unvorstellbar für alle die noch nicht da waren aber das Landen geht da fast garnicht.
Einheimische Modellflieger gibts auf Lanzarote nicht, wenn man nach dem Motto "sehen ist glauben" geht.
Nach einer Stunde Synchronkunstflug mit 4 m Füchsen sind die Empfängerakkus leer und dann gibts Texas Zaggi Massaker...mit 1kg Zaggis.
Normale Zaggies fliegen nicht wenn der Wind passt, 500g Blei solltet ihr vorsehen.
Was ich sagen will ist das es mit einer kleinen (oder auch grossen??) Männerrunde die absolute Gaudi ist.
 
Javlin schrieb:
Einheimische Modellflieger gibts auf Lanzarote nicht, wenn man nach dem Motto "sehen ist glauben" geht.
Ich kenne Modellflieger auf Lanzarote persönlich. Aber das ist halt so, wenn man die geilen Hänge vor der Haustür hat, ist es uninteressant. Ein Kumpel auf La Palma wollte sich unbedingt mit mir zum Hallenfliegen treffen...bei 25Grad und konstantem Wind...
Die Einheimischen fliegen gerne F3J, da sie diese in der Hand landen können. Meistens wird jedoch Motorflug betrieben.

Hier ein Video aus Lanzarote (nicht von mir): http://youtube.com/watch?v=BksOTFfy-8Y&feature=related

Stephan
 
Es gibt dort auch einheimische Piloten. Wenn ich mich recht erinnere habe ich zwischen Tahiche und Guatize einen Platz gesehen. Ist allerdings schon ein paar Jährchen her...

Hangfliegen ist dort sicher schön, vor allem da es kaum einen Tag ohne Wind gibt. Aber landen ist wie schon zuvor beschrieben wegen der Steine problematisch. Da sind dann Schaumwaffeln erste Wahl...die prellen so schön zurück :D

Gruß, Stefan
 
Hallo S.H.
schönes Video haste da ergattert.
Das ist genau der Platz den ich beschrieben habe an der Strasse von Tequise nach San Bartolome.
Ist schon verrückt wie nah an der Strasse und an dem Anwesen die da fliegen.
Wird eben nicht alles so eng gesehen wie bei uns.
Genau da habe ich mal einen mit seinem Jet fliegen sehen.
War ein Einheimischer der sonst den ganzen Tag Touristen im Bus über die Insel kutschierte.

Gruß
Uwe
 
Oben Unten