Harpoon und Ruderspaltabdeckung bzw. Flächenruderanlenkung

Hallo,

ich bin gerade beim Zusammenbau eines Harpoon von Graupner. :D
In der Suchfunktion habe ich den Beitrag über die Ruderspaltabdeckung mit Tesa Klebeband entdeckt.
Mir erscheint das Klebeband sehr sinnvoll, damit die Ruder sich nicht verklemmen können.

Wenn ich das Tesa-Band an den Rudern anklebe und vollen Höhenauschlag gebe, blockiert das Klebeband beim zurückstellen in Neutralstellung. Natürlich lässt sich das Ruder mit leichtem Druck in die Neutralstellung zurückbewegen.
Habt Ihr das Tesa-Band das in die Fläche endet abgerundet?
Oder gibt es einen anderen Trick. :confused:


Meine zweite Frage betrifft die Servohebellänge bei den Flächenservos.
Laut dem schwarz/weiß Foto der Bauanleitung sind die Servohebel der Flächenservos sehr kurz. Bei diese Länge komme ich aber leider nicht an den vorgeschlagenen Ausschlag von ca. 32mm Höhenruderausschlag.
Wenn ich längere Hebel verwende wird der Platz in der Fläche schon sehr eng.

Wie lange habt Ihr den Schlitz für die Ruderanlenkung in der Fläche verlängert? :confused:

Welche Höhe von Ruder aus gemessen habe eure Ruderhörner? :confused:

Meine beigelegte Ruderhörnerschablone sieht ganz anders aus als auf den Bildern in der Bauanleitung!? :confused:

Vieleicht kann jemend Bilder von seiner Flächenanlenkung ins Forum stellen.


Ich weiß das daß eine Menge an Fragen sind, ich möchte meinen Harpoon aber so gewissenhaft als möglich bauen. Damit ich beim Erstfllug keine bösen Überraschungen erlebe.


Vielen Dank für euro Tips. :)



MfG
Michael
 
Hallo Michael,

leider ist es schon spät und habe deine Anfrage erst jetzt gesehen.
Zur Info: ich habe auch erst vor kurzem einen Harpoon gebaut und dies war mein erster Jet. Zu den Ruderausschlägen: ich habe die angegebenen Werte auch nicht exakt erreicht. Bei den Erstflügen stellte sich jedoch heraus, dass man die wirklich nicht braucht. Ich habe -bis auf das Höhenruder- alle wieder reduziert. Für den Anfang ;)

Und noch was zur Beruhigung. Es war auch mein erster Jet. Ich kann dir sagen, der geht echt gut und ist auch super zum fliegen und zum landen.
Gratuliere zu der Entscheidung .... ;)
 
Hallo Michael,

ich nochmal: ich mach dir morgen Fotos den Schlitzen bzw. messe die mal aus. Ich habe die Schlitze in den Flächen auch erheblich vergrößern müssen ;)
 
Hallo Michael,

ich habe mal einen Schlitz vermessen. Die anderen sind ähnlich.
Ich hoffe es hilft!

Wie bindet man eigentlich ein Foto in so eine Antwort ein? :confused:
Sorry..., kann da mal jemand kurz Entwicklungshilfe leisten. Danke!
 
Hallo Leute,

Schlitze vermessen macht Spaß :D :D :D
Alle reden vom Schlitz, wie man ein Foto einbindet sagt mir keiner :D :D
Dann wüsstet ihr, welchen Schlitz ich vermessen habe :D :D ;)

Wie kann man eine jpg-Datei, die ca. 500k groß ist verkleinern, damit ich das Foto einstellen kann?

hääääää, geschafft, Schlitze vermessen ist einfacher und geht schneller :D :D

P1010014.JPG


Spaß beiseite:
Der Höhenruderausschlag beträgt ca. +- 25mm
Der Querruderausschlag ca. +- 20mm.

Gemessen an der rumpfseitigen Kante des Höhen-/Querruders.


Das reicht. Ich komme mit diesen Ausschlägen gut zurecht. Man könnte die Querruderausschläge auch noch weiter zurücknehmen. Für den Anfang ist das auch etwas angenehmer.

Man kann auf dem Foto auch das Tesa erkennen. Zwar nicht sehr gut, aber man erkennt es.
 
....flieg auf Höhe alles was mechanisch und elektronisch geht - sind dann bei mir fast 40mm... brauch ich aber auch wenns per Vector Eurofighterlike ums Eck geht :) :)
 
Hallo Jet-Michi,

aber bitte nicht vergessen, ob man Jet-Anfänger ist oder Profi ;) ;)
 
Hy Michael, was nimmst denn für ne Turbine ? - ich hab zum Beispiel "nur" ne 80er drin. Ich würd grundsätzlich immer 50% Vector zumischen dann fliegt sich der Harpoon seidenweich, und Start von Rasen ist selbst mit der 80er kein Thema mehr.

P.S. du wirst dir an deinem Harpoon noch nen Wolf freuen so geil geht das Ding :) :) :)
 
Wie schwer sind eure Harpoon eigentlich.

Wie schwer sind eure Harpoon eigentlich.

Hallo Harpoonflieger...

Wie schwer sind eure Harpoons (trocken) eigentlich.
Würde mich mal interessieren.Meiner ist mit 9,5 kg glaube ich
zu schwer???Ist wie ne Harpoone beim landen.


Schöne Grüße aus Regensburg
Tobi
 
Hi Tobi,

meiner ist genau 9,7 kg schwer. Ohne Sprit !
Ich habe aber ausser den üblichen Komponenten noch eine DPSI Twin mit 2 Empfängern und 2 Empfängerakkus drin.
Es sind auch noch jeweils ein Druckminderer für Bremskraft und Einfahrgeschwindigkeit des Fahrwerks vorhanden. Ich weiß.... ist nicht unbedingt notwendig ;)

Beim Landen habe ich keine Probleme. Die Maschine landet sich einfach super :) :)
Wobei ich auch festgestellt habe, dass das Ganze mit ausgefahrener Speedbrake noch einmal ein Stück problemloser wird.

Als Turbine ist bei mir eine 70/16 drin. Ich habe diese auf 100.000 U/min begrenzt. Das bringt dann ca. 14 kg Schub. Also beim Start keine Probleme.
Vector wird noch nicht eingemischt.


Aber alles in allem: der Flieger ist wirklich eine Wucht :) :) :)
 
...meiner ist Bleischwer:) :) :) aber wie sagte TurboDidi immer Schwer fliegt gut :) :)

..wenn bei mir 3,2 Liter Sprit drin sind und 0,6 Liter Smoke dann heb ich bestimmt mit 11,5Kg ab, wenn ich aber will dann land ich den auch wieder mit 10kg butterweich und laaaangsam wie ne Ente :) - musst nur genügend Anstellwinkel fliegen und mächtig Schub dran lassen :) :)
 
@Michi mit 3,8 liter Flüssigkeit NUR 11,5kg ? das wäre leer unter 8kg ??

Einer im Verein fliegt ihn mit Funsonic FS-70 und hat somit ein Abfluggewicht von deutlich unter 8kg. Das geht dann natürlich schon dementsprechend gut und vor allem langsam beim Landen, trotzdem ist der Flieger genauso schnell oben wie andere.

Marco
 
Hallo

Danke für eure Antworten.

@ FrWi
Du kommst ja aus Ihrlerstein.Das ist ja nur 20km von mir enfernt.
In welchem Verein fliegst Du den. Vielleich können
wir mal gemeinsam die Harpoonen fliegen lassen.
Als Antrieb habe ich auch ne 70/16 drin und auf 100.000U/min begrenzt.
Was hast Du für ein,Tank, Fahrwerk drin???
Tank mit Hopper?

Mfg
Tobi
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten