• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Harter 6-Meter Hochleistungs-Zwecksegler

Gerne würde ich hier eine Diskussion / Umfrage anregen im Auftrag eines befreundeten Produzenten. Er fertigt bisher vor allem F3F+F3B Modelle. Er stellt sich die Frage ob er ein 6-Meter Zwecksegler anbieten und produzieren soll. Voll-GFK/CFK, modern profiliert, sehr stabil gebaut, 3 oder 4-teilige Fläche, 6 oder 8 Klappen.

Fragen an die Experten: Kaufen wir in der Grösse noch Zwecksegler, oder ist der Bedarf an modern profilierten, stabilen Semi-Scale-Grossseglern grösser? Oder doch eher kleiner - oder noch grösser?

Das Schöne am Ganzen: Alles ist noch möglich und er ist offen für Wünsche+Anregungen.


Leelander

Bitte um PN an mich falls ein wie auch immer geartetes Interesse bestehen sollte. (Moderator: Löschen, falls das nicht im Sinne des Forums ist)
 
Ha, da hauts mir glatt den Boden raus.
<Klugscheiß on>Die Idee hier valide Marktforschung zu betreiben ist nicht dumm und auch nicht neu. Was wurde nicht schon alles am Markt vorbei entwickel: eine ultraleichte Bohrmaschine, die der Werkzeugriese HILTI buchstäblich am Kunden vorbei entwickelte und die schlussendlich – weil den Bauarbeitern nicht „männlich“ genug – am Markt floppte. Allerdings würde ich die Kundenitegration etwas seriöser gestalten und nicht ein non-profit Forum als Diskussionsplattform zweckentfremden. Ich finde diesen Beitrag fragwürdig, da niemand erfährt, wer die Ideen hier später wirtschaftlich verwertet. Es gibt viele Möglichkeiten Kunden in den Innovationsprozess einzubinden, es sollte aber immer transparent und seriös geschehen. Das ist meine Meinung, da es um geistiges Eigentum anderer und dessen wirtschaftliche Verwertung geht.<klugscheiß off>

Nix für ungut, ich komme aus der Marktforschung
 
"ganz einfach..."

"ganz einfach..."

ganz einfach ist es nicht, aber schaut Euch das Interesse an den edlen Vertretern in der 5000er Klasse an.

Hier in RC:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=78492&highlight=5000
16550 Hits seit September 07 - ein Baubericht

Bei Volker Klemm, der mit Abstand das gefragteste Modell mit über 26 Monate Lieferzeit hat, über weitere Qualitätsvorteile der Flugzeuge aus dem Hause Klemm mag jeder sein eigen Dogma finden, ist nicht nur das verbale Interesse groß, es wird auch geordert.
Sein Konzept des modularen Aufbaus ist bündig und schlüssig, marktgerecht - seine Kompetenz ist ohne Zweifel.
Ich glaube, dass ein aussergewöhnliches Flugzeug und sein Hersteller diese Qualitäten für den Markterfolg haben sollte...dann ist es "ganz einfach..."

Ein paar Gedankensplitter zum Großsegler-Zweckmodell, dem (F3B)x2
von Adrian


PS.:
Michael hatte vor gut 2 Jahren sich persiflierend in die
Mutmaßungen über die FS 5000 eingebracht...mit der FS9000
Motormike
Registriert seit: 04.04.2002
Ort: Rottenburg
Beiträge: 2.067

Also von die FS9000 hab ich nen Bild, aber passt hier net rein, hat zuviel Spannweite.....
Der Joke wird in den nächsten Jahren bestimmt von der Realität eingeholt...
seht Euch die Dimensionen im Scale Seglerbereich an..
die 6mtr. sind Usus, wer was auf sich hält 1:2 und die 8mtr, die 12mtr. sind gefallen. Das ist die Entwicklung.

Gruß von einem der real die 5,24mtr erleben wird.

PPS.: verrate uns mal wer:

"... im Auftrag eines befreundeten Produzenten."

das ist...wenn Du im Sinne des Fliegers aus Garmisch forschend tätig bist...mögen wir im Gegenzug auch Karten auf dem Tisch sehen! Gracias
 
Hallo!

Ob der Markt vorhanden ist und es klug war so ein Modell zu bauen wird sich bei mir auch in den nächsten Monaten erweisen, mal sehen.

Aber der Trend zu größeren Zweckseglern ist ja allgemein bekannt und nicht zu verleugnen, auch bei 6m macht es Sinn einen Steckerlrumpf zu bauen, mit den Profildicken ans Minimum zu gehen und losgelöst von allen Scalebedingungen zu konstruieren, das ist der riesige Vorteil, welcher sich in der Leistung bemerkbar macht, und wer fliegt schon F3F- Wenden mit ner Ventus...

Ich bins jedenfalls nicht den Leelander angesprochen hat, um dies gleich vorab klarzustellen :-), da schon ein paar Mails kamen, ich brauch keine Umfrage mehr zur Auslegung, das Modell ist nun nicht mehr umbaubar :-)

Liebe Grüße

Daniel
 
ein kurzer Nachtrag: um solche Missverständnisse wie die Mails an Daniel von vornherein zu vermeiden, wäre es sehr angebracht, solch ein Posting nicht mit einem Pseudonym zu markieren. Die Idee ein Forum für Mafo zu benutzen ist nicht neu, ist völlig legitim und nennt sich Netnography. Wer allerdings so direkt Fragen stellt und den User offen zur Produktentwicklung miteinlädt, sollte schon Flagge zeigen.
Ich finde die Idee im Prinzip saugut, denn letztendlich profitiren alle von besseren, kundenorientierten Produkten. Nur entweder ich bleibe unerkannt und beobachte lediglich oder ich stelle direkte Fragen und sag wer mich schickt. Und ich bin mir sicher, die Resonanz wäre wesentlich größer.

In diesem Sinne,
Matze "Alpenflieger" Streicher
 

COOLMOVE

User gesperrt
Ich würde mich generell für solch ein Modell interessieren. Knochenharte 6 m welche auch im DS gescheucht werden können. Fände ich geil!
 
Ich weiss nicht, ob der Hersteller sich nicht noch in die Diskussion einklinkt. Im Moment möchte er noch nicht genannt werden - das kann sich natürlich ändern.

Ich selbst bin einfach langjähriger Kunde von ihm und auf der Suche nach einem ähnlichen Modell - allerdings ist mir 6 Meter für ein Zweckmodell eher etwas zu gross.

Neueste Infos: Das Modell sollte ca. 130qm Flächeninhalt haben und der Flügel wäre 4-teilig, Voll-Kohle. Da es sich dabei erst um Ideen handelt und er offensichtlich nicht am Markt vorbeiproduzieren will, ist er flexibel.

Wir müssen ihn nur überzeugen von guten Lösungen.


Olivier
 
secret service: nein Danke!

secret service: nein Danke!

Leelander schrieb:
Ich weiss nicht, ob der Hersteller sich nicht noch in die Diskussion einklinkt. Im Moment möchte er noch nicht genannt werden - das kann sich natürlich ändern.
@Oliver

wer möchte von wem etwas erfahren? Hersteller von möglichen Käufern oder Käufer von möglichem Hersteller?

Ich kann mir keinen Hersteller vorstellen, der "es sich noch überlegt, sich in die Diskussion einzuklinken" aber gerne alle Meinungen erst einmal sammelt: denn das ist in meinen Augen nicht seriös.

M f G

Kurt
 
Bitte lasst uns über das Thema diskutieren und uns nicht verlieren in einer Diskussion über den möglichen Hersteller.

Ich werde ihn hier nicht nennen und er möchte sich nicht in die Diskussion einklinken. Er hofft auf eine interessante öffentliche Diskussion, die auch jeden anderen potentiellen Hersteller interessieren könnte. Er ist ja so oder so nicht der einzige der sich zu solchen Themen Gedanken macht (siehe oben Beitrag von D. Lesky).

Warum ist es dazu gekommen? Es ist sehr einfach: Ich bin auf der Suche nach einem grösseren Zweckmodell und offenbar hat er einige Ideen in der Hinterhand. Er fragt sich nur was wohl bei den Piloten ankommen würde.

Nochmal: Lasst uns einfach über das Thema diskutieren. Das Thema ist - jedenfalls für mich - sehr spannend. Eben:

*Was würde in Euren Augen einen guten 6-Meter Zwecksegler ausmachen?*

Olivier
 
Kurt aus Langenthal schrieb:
@Oliver

wer möchte von wem etwas erfahren? Hersteller von möglichen Käufern oder Käufer von möglichem Hersteller?

Ich kann mir keinen Hersteller vorstellen, der "es sich noch überlegt, sich in die Diskussion einzuklinken" aber gerne alle Meinungen erst einmal sammelt: denn das ist in meinen Augen nicht seriös.

M f G

Kurt
Das ganze würde ich als Marktanalyse bezeichen und läuft jeden Tag 1000fach. Da weiss dann auch nicht wer hinter der Analyse steckt UND man muss meisst sogar einen Datenstrip vollführen und seine Adresse für zukünftigen Spam feil geben. Von daher m.Meinung nach legitim und recht angenehm, zumindest auf diese Art und Weisse....
 
...dieses Echo verwundert mich nicht. Sofern dieses Posting nicht gegen die Forenregeln verstößt, habe ich damit auch gar kein Problem. Wer hier seine Ideen "mitbietet" sollte sich dann allerdings später nicht beschweren, wenn er beim nächsten Besuch in Friedrichshafen oder sonstwo seine Ideen als Innovation des Jahres präsentiert bekommt. Das ein Hersteller auch durch passive Beobachtung Ideen abschöpfen kann, sollte spätestens jetzt jedem Networkler klar sein. Nur wer dieses Forum aktiv einspannt, um hier gute und günstige Mafo für wirtschaftliche Ziele zu betreiben, wird anonym wenig Resonanz im Sinne einer Rücklaufquote erfahren.
Ich bleibe dabei - die Idee ist genial aber (leider) dilletantisch angepackt;)

Grüße,
matze
 

Chrima

User
Hallo Zusammen
Kann die ganze Aufregung nicht ganz nachvollziehen.
Verlangt ihr hier in einem Internet-Forum etwa Seriosität ?
Immerhin hat Oliver nichts verheimlicht.
Einzig der Forums-Betreiber müsste eigentlich beurteilen ob so ein Beitrag angebracht ist.

Die Diskussion bis hierher müsste man ja allerdings bereits in eine andere Sparte verschieben! :D

Zum Thema; hätte ich soviel Geld übrig, dann lieber ein Rumpf mit Formen (oder ist Euer Traumauto etwa auch ein Go-Kart ? :D ) und einem Klapptriebwerk. Gegen gute Flügel hat sicher niemand etwas.

Grüsse
Christian
 
konkrete Angaben, die dem geheimen Hersteller fest weiterhelfen ...

konkrete Angaben, die dem geheimen Hersteller fest weiterhelfen ...

Chrima schrieb:
Zum Thema; hätte ich soviel Geld übrig, dann lieber ein Rumpf mit Formen (oder ist Euer Traumauto etwa auch ein Go-Kart ? :D ) und einem Klapptriebwerk. Gegen gute Flügel hat sicher niemand etwas.
wenn wir schon so weit sind: ich bin auch für gute Flügel!

Gruss

Kurt
 

-Bob-

User
Hi,

mich würde es interessieren; klar...einen Zwecksegler mit 6m. Alleine einfach um zu wissen wofür ich eventuel sparen müsste :D Ich glaube aber im Voraus (wenn ich nur nach andere Anbieter Voll GfK/CfK Zwecksegler und >4m schaue), dass ich in diese Preisliga nicht mehr mitkommen kann....
Ich kenne im Moment nur den Extension in dem Bereich 6m Zwecksegler, dies ist aber kein Serienmodell.

Gruss,

Bob
 
Ich wäre für eine Schalenbauweise analog FS und den Erwins. Ausserdem für keinen gertenschlanken Rumpf, damit man das Modell noch gut sieht -auch weit weg. Ausserdem würde ich ein V-Leitwerk bevorzugen - selbst in dieser Grösse, aber das kann ich wahrscheinlich vergessen. Ich mag das Kreisen mit V lieber wie mit X, jedenfalls bei meinen bisherigen F3F/B/J Modellen...
 

Gast_12327

User gesperrt
Hallo Leute,

Ein 6m Zwecksegler würde mir schon gut gefallen, darunter verstehe ich aber auch gut transportabel. Bei der Fläche 2m Mittelstück mit 2x2m Ohren ist das ja kein Problem. Ein teilbarer Rumpf (ev. auch "Aufstecknase") ist da schon schwieriger zu fertigen, aber für einen "Zwecksegler" meiner Ansicht nach notwendig.

lg Ferdl

P.S.: Wer ist den nun der geheimnisvolle Hersteller?
 

Gast_8281

User gesperrt
Wenn 6m-Zweckbesenstiel, dann bitte noch mit Bandtaschensystem. Alles andere wird bei einem Hebelarm von 2x3m zu jeder Seite, beim Landen am Hang die Befestigung zerstören.
 

Hg

User
6m mag ich :)

6m mag ich :)

Hallo Zusammen
Zuerst mal kurz zu den Nörglern: ich finde es auch sympathischer, wenn eine Hersteller Farbe, bzw. in diesem Fall Name bekennt... Aber dilletantisch, bzw. peinlich wird dieser Beitrag ja eher nur, wenn auf diesem Umstand nun rumgeritten wird und nichts zu dem Projekt geschrieben wird.
Dass ein Hersteller bei so einem Projekt zuerst abtasten möchte, ob ein Interesse vorhanden ist, finde ich positiv.
Vielleicht kriege ich ja ein Testexemplar wenn ich hier viel schreibe? ;)
Ernsthaft, ich finde die Idee generell spannend, aber:
wenn schon den Aufwand treiben, wieso nicht gleich was optisch Schönes planen? Eine ASG29 z.B. hätte auch eine hohe Streckung. Vielleicht könnte man da ja sogar einmal die Maschine mit Winglet und Scale Rumpf anbieten und einmal mit "Sport" Randbogen, Zweckmodell Rumpf und V- oder Kreuzleitwerk?
Für mich hat ein Zweckmodell folgende Vorteile und Gründe zu fliegen und haben zu wollen (Gruss an R. :)): Ich werfe die Maschine auch bei knappen Bedingungen raus, wenn es nicht so trägt hat die Maschine trotzdem genug Leistung. Und bei einer allfälligen Aussenlandung besteht eine grosse Chance, dass alles heil ist. Wenn dann doch mal was passiert, sind die Kosten nicht soo hoch.
Diese Vorteile sind meiner Meinung nach bei der Grösse nicht vorhanden. Die Leistung wird wohl nicht soviel über der Leistung einer 6m Scale Kiste sein, wenn ich beim Aussenlanden an einem Holzpfosten anhänge, geht durch das Gewicht auch bei einem 6m Zweckmodell einiges kaputt. Und preislich wird die Maschine sich nicht viel von einer Scale Maschine entfernen.
Die Stabilität kann ja trotzdem verbaut werden, ob Scale oder nicht.
Ich frage mich auch, wie die Landung mit einem 10 bis 12kg Zweckmodell aussieht, wenn ich sehe, dass der aufballastierte Shark XL schon weiter rutscht als meine 6m Segler mit gebremstem Fahrwerk....
Ich fände das Projekt trotzdem spannend, wäre aber an einem hochfesten Scale Segler eher interessiert.
Gruss
Hg
 
Ich bin auch für hochfeste Scale Segler :D :D :D

Ein 6m Zweckmodell mit nem niedrigen Besenstiel Rumpf wird wahrscheinlich nicht so einfach zu landen sein, Flächen verhaken sich bestimmt leicht.

Der Hersteller soll sich lieber mal einen noch nicht so stark verbreiteten Segler aussuchen zb . Diana 2 ... geht eh richtung Besenstiel...
 
6,5m

6,5m

Ist schon interessant, was man alles über große Zwecksegler und ihre Eigenschaften liest. Fragt doch mal den, der genau so ein Teil schon seit über drei Jahren am Hang und in der Ebene fliegt, oder einen, der das schon gesehen hat.

Gruß
Wilhelm

Bild 10001.JPG

Bild 60002.JPG

Bild 220001.JPG

Bild 260004.JPG

Bild 90001.JPG
 
Oben Unten