• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Hast 1934

PeterKa

User
Hallo Modellbaufreunde,

In diesem Forum habe ich doch recht wenig über antike Segelflugmodelle gefunden. Vor einigen Jahren habe ich mal beim Durchstöbern des Internets einen Baukasten für eine Replik des legendären Hasts von Harald Stoerbeck gefunden. Diesen gibt es in der Originalausführung und in einer etwas modernisierten Version mit vergrößertem Seitenruder. Auch eine Kopie des Originalbauplanes lag dabei. (Ich sage nur: abenteuerlich). Ein Schnäppchen war es nicht, dennoch bestellte ich mir die modernisierte Version. Leider habe ich keine Bauphotos mehr.

IMG_1107.JPG IMG_1108.JPG IMG_1112.jpg IMG_1120.jpg

Die Konstruktion ist ganz in Kiefer Sperrholz und bespannt mit einem Poliestervlies, das gegenüber Seide den Vorteil hat, nicht so brutal zu spannen und mit dem Föhn bearbeitet werden kann. Abfluggewicht ca 700 Gramm bei 2400 mm Spannweite. Der Bauaufwand ist naturgemäß recht hoch, geht aber doch einigermaßen flott von der Hand. Das letzte Photo zeigt den "Jungfernflug". Nur leicht weggeschubst flog er mindestens 150 Meter weit. Wir haben ihn dann an das Hochstartseil gehängt, aber da wurde mir sehr schwummerant, die Konstruktion ist doch äußerst filigran. Ich habe ihn dann in der Rhön geflogen. Hierbei kam er in ein so turbulentes Aufwindfeld, daß das Höhenleitwerk abmontierte. (Ich hatte nur ein dünnes Kohlerohr als Holm eingebaut.) Der Vogel legte sich auf den Rücken und flog stabil in Richtung Boden, war sogar noch etwas dirigierbar. Nix kaputt. Die Ruderblätter waren schnell gefunden.

Dieses Jahr habe ich es dann nochmal auf der Abtsroder Kuppe versucht, an einem recht windigen Tag abends um 21:30 in den Sonnenuntergang. Hiervon gibt es 2 Videos unter http://www.youtube.com/watch?v=B2odQMX7IYU&feature=player_embedded und http://www.youtube.com/watch?v=r_C0JtCMhpk&feature=player_detailpage

Dieser Flug ist unvergessen. Fragen zum Modell und zum Bau beantworte ich gerne. Würde mich auch freuen, von anderen Hasts zu hören.

Fliegergruß

PeterKa
 
Hallo Peter,
die filigrane Konstruktion kann dir Rabbi auch bestätigen, siehe Bilder vom Retrotreffen 2010 / 11...
Ich habe noch den Original Plan von meinem Vater, der immer vom Hast schwärmte (er hatte ihn als Jugendlicher schon gebaut), irgendwann...
Beim AMD-Treffen fliegt auch ein Hast mit.
 

Tramp

User
HAST

HAST

Hallo Peter, dein HAST schaut ja super aus!
Und fliegt auch sehr schön.

Gerne möchte ich über meinen HAST berichten.
Vor zwei Wochen war mein HAST endlich fertig.
Den "Jungfernflug" muss ich noch machen.

Bauen mit Kiefer und Sperrholz war für mich ungewohnt aber sehr lehrsam.
Beim bauen des Rumpfes war mir sofort klar das der Rumpfschwanz für ein RC-Segler sehr filigran ausgelegt ist.
Ich machte mir Sorgen darüber.
Beim Durchstöbern des Internets viel mir auf das der HAST so ab und zu mal abstürtzt.
Das verstärkte mein vermuten das die Ursache von den abstürzen wohl der Filigrane Rumpf könnte sein.
Also habe ich beim weiteren bau des Rumpfes zwei maßnahmen getroffen um den Rumpf im hinteren bereich torsionssteifer zu machen.
Die beiden Rumpf Hauptgurten habe ich zwischen den letzten vier Spanten mit 0,6 mm Sperrholz verkastet und zweites ist das Polyestervlies unter einen winkel von ca. 45° aufgebracht.

Um das Polyestervlies diagonal aufzubringen sollte man sich das erst gut überlegen weil dabei sehr viel Abfall entsteht.

HAST Rumpf 1.jpg

HAST Rumpf 2.jpg

Den ganzen Baubericht mit viele Foto's kann man hier finden.
http://www.modelbouwforum.nl/forums/zweefvliegen/150583-zwei-antik-segler.html

Johannes
 

PeterKa

User
Hallo,

ich hatte das Problem, daß mir die Chose mit der Verwindung des Hecks erst nach Rohbauende ins Bewußtsein kam. Ich habe zuerst auch über quer laufende Verstärkungen nachgedacht, habe mich aber dann dazu entschlossen, die letzten 3 Segmente im oberen Bereich zu beplanken. Das brachte eine sehr gute Besserung. Allerdings sollte man sich immer klar sein, daß man so einen Flieger nicht unbedingt bei ungünstigen Winden jenseits 2 Windstärken fliegen sollte. Auch Hammerthermik sollte man meiden. Das war an der Wasserkuppe zwar etwas grenzwertig, aber die Maschine hat das sehr gut weggesteckt. Man muß halt vermeiden das Modell zu schnell zu machen, was sich schon wegen der besorgniserregenden Verbiegung der Flächen verbietet. Im Normalbereich fliegt das Maschinchen dann allererste Sahne. Ich hatte vorher keine Erfahrung mit der Sperrholzkiefer Bauweise, aber auch mir hat es sagenhaft Spaß gemacht.

PeterKa
 

Tramp

User
Das beplanken der letzten 3 Segmente im oberen bereich bringt ja sicher Besserung.
Man könnte ja sogar noch den Gurtbereich auch schließen sodass eine box entsteht.

Ich bin gespannt wie sich mein Modell verhalten wird!

Der HAST ist ein Genusssegler und werde ihn darum nur bei gute Wetterverhältnisse fliegen,... also einfach genießen!


Johannes
 
Zuletzt bearbeitet:

Tramp

User
Gegen die Verwindung des filigranen Rumpfes meiner ETB 35 habe ich diesen mit Seide bespannt. Funktioniert echt gut.

Flächen und Leitwerk mit Japanpapier

Gruß Heinz
Den Rumpf bespannen mit Seide Funktioniert sicherlich gut.

Heinz, warum hast du Flächen und Leitwerk mit Japanpapier bespannt und nicht mit Polyestervlies?

Johannes
 

PIK 20

User
Weil ich möglichst beim Original bleiben wollte.

Wenn mal die Bespannung runterkommen sollte, dann mach ich die auch in Seide oder Vlies.

Gruß Heinz
 

PeterKa

User
Also das mit dem "am Original bleiben" habe ich mir explizit verkniffen. In der Hauptsache deshalb, weil bei den echten antik Nachbauten die Nasenbeplankung mit Karton ausgeführt war. Und das ist einerseits nicht besonders leicht, andererseits sieht es bei meinen Baukünsten echt gruselig aus. Auch Beplankungen von Könnern haben mich nie so recht überzeugt. Durch die Verwendung von Vlies oder Seide kann man sich dieses "Fiasko" schenken. In Wahrheit ist mein Hast doch recht weit vom Original entfernt, was mir aber nichts ausmacht, da ich keinerlei Ambitionen auf Wettbewerbe und ähnliches habe. Außerdem.. ich hab eh zwei Grobhände. Habe sogar das Vlies schon an mehreren Stellen eingedrückt. Läßt sich gottseidank fast unsichtbar flicken.

Ach ja, ich habe auch eine Schleppkupplung eingebaut. Aber das trau ich mich ja überhaupt nicht. Unsere Schleppmaschinen erscheinen mir viel zu schnell. Hat da wer Erfahrung ?

Gruß

PeterKa
 

PIK 20

User
In meinem Kirschke Baby und in der ETB 35 habe ich jeweils eine Schleppkupplung in den Rumpfkopf eingebaut.

Ein vertikales Röhrchen senkrecht in den Rumpf eingebaut. Horizontale Bohrung mit Röhrchen und angelenkten Stahldraht und fertig ist das Ding.

Die Schleppschnur von unten her einführen damit das Modell den Schlepper besser übersteigen kann. Die Einmündungen natürlich schön ausrunden und glätten.

Viel Glück

Gruß Heinz
 

Tramp

User
HAST

HAST

Bei mir war das ja nicht viel anders mit dem "am Original bleiben".
Als ich mich für den HAST Baukasten entschieden hatte war mein vornehmen um alles so Original wie möglich zu halten.
Aber nach gründlichen studieren von Skizzen und den Einzelteilen kam die Ernüchterung.
Es wurde deutlich das dieses vorhaben nicht realistisch ist.
Also habe ich gesucht nach einer Balance zwischen Machbarkeit und Ästhetik.

Persönlich bin ich zufrieden mit dem Resultat. Natürlich sind mir noch kleine Schönheitsfehler unterlaufen, aber so muss das ja sein.

Auch ich habe eine Schleppkupplung in meinen HAST eingebaut.
Weil ich viel F-Schlepp Erfahrung mit andere Segler habe mach ich mir keine Sorge um den HAST.
Zu schnell schleppen ist für Antiksegler sehr gefährlich. Also ein Schlepppilot muss das schleppen schon beherrschen sonst wird es nichts.

Hier ein Foto von meiner Schleppkupplung.

Hast059.jpg

Hast061.jpg

Hast226.jpg

Johannes
 

Tramp

User
Hallo Ricardo,
Den plan vom HAST kann man ja kaufen. Ich habe den kompletten Kit gekauft. Dieser kostet natürlich einiges aber der preis stimmt schon.
Ich glaube nicht das es den plan irgendwo frei zum runterladen gibt.
Du könntest natürlich auch noch selber einen plan machen. Eine Dreiseitenansicht kann man im Internet schon finden.

Johannes
 
ich möchte hier in Argentinien fliegen mit diesen model in die Oldtimer Wetbewerbe . und es muß ein Originl plan sein. Also zeichnen kan Ich sie Nicht. Aber mal sehen was wird. Danke sehr. Ricardo
 

Lukaae

User
Hallo nochmal an alle hier im Forum,
ich würde mir gerne dieses Modell zulegen, weil mich etwas stark mit diesem Jahrgang verbindet, allerdings habe ich fast keine Erfahrung mit den Modellen und weiß deshalb gar nicht wo ich so etwas erwerben könnte. Kann von euch vielleicht jemand ein paar Online Shop Empfehlungen aussprechen, wo ich das Modell und andere vorfinden kann? Danke schon mal im voraus. Viele Grüße
 

PeterKa

User
Hallo,

Hier der Link zum Anbieter des Baukastens.


http://www.aeroplan-modelle.de

Das Material ist ausgezeichnet, etwas unklar war mir, wie die beigelegten Beplankungen verwendet werden sollen. Das wurde aber mit einem kurzen Rückruf geklärt.

Das Vlies, das angeboten wird ist ebenfalls vorbehaltlos zu empfehlen. Zusätzlich zu dem Bauplan liegen Kopien der Orginalbauanleitung bei. Außerdem ist im Plan eingezeichnet, an welcher Stelle vom Original abgewichen wird. Für Hardcore Antikflieger hat die Firma auch einen Frässatz für die Original Ausführung. Hier ist aber anzumerken, daß diese Version kaum zum Einbau einer Steuerung geeignet ist, die Stabilität reicht einfach nicht aus.

Die Kästen sind nicht billig, aber meines Erachtens den Preis gerechtfertigt und fair.

Ach ja, Zeit und Geduld muß man schon reichlich mitbringen

PeterKa
 

guckux

Vereinsmitglied, Seniorenbeauftragter
Teammitglied
Guckux PeterKa

Wäre es möglich, daß Du in unserem Wiki zum Hast 1934 noch ein paar Ergänzungen machen kannst? Die Infos (und Bilder) sind etwas "dürftig"... :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterKa

User
Guckux PeterKa

Wäre es möglich, daß Du in unserem Wiki zum Hast 1934 noch ein paar Ergänzungen machen kannst? Die Infos (und Bilder) sind etwas "dürftig"... :rolleyes:

Errmm, also zum einen hab ich keinerlei Baubilder mehr. Die waren auf einem Forum, das von jetzt auf gleich verschwunden war. Dann hab ich keinen Plan, wir man das da so einträgt und was da so sinnvoll wäre und überhaupt und so. Hab mal probeweise was reingeschrieben, ob es den Kern trifft weiss ich nicht.

PeterKa
 
Oben Unten