• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Hast 1934

Christian Abeln

Moderator, E-Impeller, RC-Drachen
Teammitglied
Bei mir ja auch. Ich habs nur festetellen müssen weil durch den Spannvorgang bei meinem BoT die Beplankung an den Landeklappenkästen ein wenig aufgewellt war und ich das mit Seku gefixt hab... Soweit klasse. Ich hätte nur den Aktivator nicht benutzen sollen :D Ich nenn das mal Patina :D
 
Na dann, Spannlack ist angekommen.
Ich habe erst am Cockpit versucht. Ging´s gut.
Dann direkt auf die harte Tour . Leitwerke.
Spannlack mit Verdünner 1zu1 gemischt. Zwei Schichten. Die dritte unverdünnt. Als letztes als Versiegelung, eine Schicht Parkettlack mit Fingern geglättet.
Ich habe gleichzeitig obere und untere Seite gestrichen. Vielleicht ist es deswegen kein Verzug festzustellen.
Oberfläche schimmert seidenmatt so wie der Parkettlack ist. Soll mir zu recht sein:)
Zu dem Gewichtszuwachs, kann ich jetzt noch nichts sagen. Ich habe HLW und Seitenruder zusammen gewogen. Rohbau wog 50g. Seitenruder wird am Abend mit dem Spannlack gestrichen. Dann kann ich wiegen und mehr dazu sagen.
Mal ehrlich, ich habe mir das viel schlimmer vorgestellt. Die Stinkerei ist auch gut zu ertragen. In jedem Fall, hat sich meine schönere Hälfte bis jetzt nicht gemeldet:cool:

Viele Grüße Leo
 

Anhänge

Guten Morgen.
Nach der Nacht, sind die Leitwerke immer noch gerade :) .
Rumpf und der Flügel müssen noch trocknen.
Gewichtszuwachs an HLW und Seitenruder nach dem Bespannen und streichen, 9g.
Viele Grüße Leo .
 

Anhänge

Gratulation!

Gratulation!

Hallo Leo! Als stiller Mitleser trete ich kurz vor den Vorhang, verbeuge mich vor Dir und gratuliere Dir zum Geschaffenen. Du hast ein extrem elegantes und schönes Modell gebaut. Ich bin begeistert und ziehe den Hut. Als Erbauer ist man mit sich selber immer sehr kritisch, daher erlaube ich mir den Rat, lehn Dich zurück und genieße was Du geschaffen HAST, es ist es wert.
Liebe Grüße, Schorsch
 
Hallo Schorsch!
Danke:)
Ja, es ist tatsächlich so, daß man beim bauen jeden Fehler sieht....Manches achtet man später nicht.
Tja, eine gesunde Portion Selbstkritik, hat aber noch keinem geschadet;)
Es bleibt nicht wirklich viel. Wir fahren Morgen für zwei Wochen weg, also das Rest nach dem Urlaub.

Viele Grüße Leo
 
Danke Chris:), dauert aber noch paar Tage.
Bin wieder zu Hause . Heute habe ich die Bohrungen für die Schaschlik Spieße vorbereitet. Die Spieße die ich habe, sind 2,7 m dick. Die sollen die Flügelhälften vom ausrutschen schützen. Ich habe schon vorher aus Linde die Füllungen im Flügel eingeleimt. Sind auf dem Bild zu sehen.
Auch wenn die Flügelhälften sehr stramm auf der Zunge sitzen, sicher ist sicher. Das muss jeder für sich selbst entscheiden, ob man die haben will oder nicht.
Die Spieße rutschen in keinem Fall durch. Soll trotzdem etwas Spiel entstehen, etwas anfeuchten mit der Zunge und gut ist es(Tipp von Wolfgang).
So..es bleibt wirklich nicht viel. Servos sind bestellt, sollen Mitte der Woche kommen. Die HXT900 werden hier ausreichen. Auch wenn sehr günstig, trotzdem sehr zuverlässig. Ich habe noch nie Probleme damit gehabt.
Auswiegen erst wenn die Servos, BEC und Lipo drin sind. Dann kann ich auch genauer Angaben zu dem Gesamtgewicht machen.
Ich habe mir auch paar Gedanken wegen der Lackierung gemacht. Ich glaube, ich lasse es. So Natur wie die Hast jetzt ist, wäre es schade. Vielleicht nach dem Erstflug paar Schriftzüge, mehr aber nicht.
Na ja, das ist aber wie immer geschmacksache ;).

Ich bastle gleich den Ruderhorn für die Seitenruder, dann bleibt nur noch Einbau von RC Komponenten.


Viele Grüße Leo
 

Anhänge

Guten Abend!
Nach etwas Pause geht es weiter.
Servos sind angekommen und eingebaut. Es sind HXT900. Funke programmiert. So weit so gut.
Vorne an der Nase, hat externes UBEC vom Gaui X5 Platz gefunden. Mit 5A deutlich überdimensioniert, aber ich brauche sowieso Gewicht vorne und der lag schon lange untätig . Ausgangsspannung 5,4 V gemessen.
2S 500er Lipo daneben.
Unisens-e als Telemetrie passt knapp, aber doch noch drauf. Für die kleinen JST Stecker, gibt es keine Unisens-e. Meine hat XT60 Anschlüsse. Die wird für alle meine Modelle außer Heli benutzt. Programmierung beim Modellwechsel(Lipo) über MZ24Pro auf dem Feld ohne weiteres möglich.
Eine Kupplung war schnell gebastelt.
GR12L Empfänger leicht nach hinten versetzt.
Es ist knapp aber es geht.
EWD ist erstmal auf 1,64° eingestellt. So nach der Messung. Die Servohörner sollen mechanisch möglichst auf 90° stehen. Das ist der Ausgang. Eigentlich damit fliegen die alle;).
Mit Pendelleitwerk, eigentlich leicht bei dem Erstflug fein einzustellen.
So...zu dem Gewicht...
Leider nicht so wie ich mich vorgestellt habe, aber mit den ganzen Umbauten die ich vorgenommen habe, eigentlich zu erwarten.
Also
Rumpf mit UBEC+Servos+Empfänger -431g
Tragfläche links -214g
Tragfläche rechts -210g
HLW mit Steckung -50g
Unisens-e -16g
Lipo -32g

Alles zusammen -953g

Ich habe die Hast Gestern ausgewogen. Da fehlen noch etwa 40-50g auf die Nase. Bleikugeln sind bestellt, sollen noch diese Woche kommen.

Die 900g habe ich nicht erreicht.Die 700g vom Peter sowieso nicht. Dafür ist die Konstruktion durch D-Box und Verstärkungen am Heck sehr stabil. Na schauen wir wie es am Ende ausgeht.

Viele Grüße Leo
 

Anhänge

S_a_S

User
hallo Leo,
ware es da nicht einfacher, einen Eneloop-Empfängerakku anstatt Blei zu verwenden und die integrierte Spannungswarnung vom Empfänger zu nutzen? Zwei Elektronik-Komponenten (UBEC + Unisense) weniger, die Probleme machen könnten.

Klar, Auswiegen geht per Kügelchen feiner und bequemer als durch Akku-Verschieben.

Grüße Stefan
 
Hallo Stefan.
Klar geht es auch mit Eneloops, nur die hatte ich gerade nicht da. Das ganze Kram was ich eingebaut habe aber schon. Ehrlich gesagt, will ich auf die Unisens-e nicht mehr verzichten. Die liefert deutlich mehr Infos( zu weit bei einem Zweiachser ohne Motor, muss man aber nicht treiben;)) und Vario ist auch eine nette Sache. Mit Eneloops, hätte ich für die Sense etwas zu wenig Platz. Es ist halt recht eng.
Vorteil vom UBEC- konstante Spannung. Nachteil , wie Du schon geschrieben hast, mögliche Probleme mit Lötstellen z.B.
Ich hoffe, Blei kommt Morgen.

Viele Grüße Leo
 

S_a_S

User
hallo Leo,

der Höhenmesser war mir nicht bewusst. Das ist natürlich ein Pluspunkt, den es mit Eneloops nicht gibt.

Aus der Erfahrung mit den 500DKZ Blaustrümpfen war halt nach 3h Schluss mit Fliegen und da erschien mir die Kapa etwas knapp und das Blei etwas nutzlos.

Hoffen wir mal, dass der Postbote klingelt, ich bin gespannt auf Flugbilder :)

Grüße Stefan
 
Guten Abend!
Kügelchen sind angekommen.Der Vogel ist ausgewogen.
Ich habe 52g Blei gebraucht. Damit wiegt die Hast 1002g, also etwa 100g. mehr, als sich Dr. Tröbs vorgestellt hat.
Ich warte bis Morgen. Ich habe etwas Weißleim in die Ballastkammer gespritzt, so daß die Bleikügelchen sich nicht verschieben. Das muss erstmal trocken.
Die Nase neigt sich beim Auswiegen so wie es sein sollte, langsam nach unten. SP 79mm.
Jetzt bleibt es nur, das vernünftige Wetter zum einfliegen abzuwarten.
Tja....es sollte das nächste Winterprojekt werden:D. Es ging doch schneller als ich dachte.
Ich hoffe, es klappt am ende und die Hast fliegt.
@ Stefan.
Mal ehrlich, 3Std. im Stück werde ich bestimmt nicht fliegen. Zwei von den Lipos habe ich hier liegen. Das reicht mir vollkommen.
@ Heinz.
Zum nachfüllen mit den Bleikügelchen, habe ich die Handschuhe aufgezogen. Geht auch. Dosierung ist damit genau und problemlos.

Viele Grüße Leo
 

Anhänge

Guten Morgen.
Etwas Farbe sollte doch drauf.
Alles mit Airbrush gespritzt und mit Parkettlack (verdünnt und ebenfalls mitAirbrusch gespritzt) versiegelt.
Die Schablonen für die Beschriftungen, habe ich aus einfachem Druckerpapier geschnitten. Sprühkleber (UHU 3in1) aufgetragen, 20 Minuten gewartet und danach gaaaaaaanz dünn, fast trocken gespritzt. Geht doch:).

So...jetzt ist aber Schluss. Das Wetter und die Arbeitszeiten müssen noch mitspielen.Dann Erstflug:)

Viele Grüße Leo
 

Anhänge

Oben Unten