• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Hast 1934

Guten Abend!

Erstflug hat am Donnerstag letzte Woche statt gefunden.
Bis Bild vier, war die Welt noch in Ordnung. Wolfgang hat geworfen, Gero paar Bilder gemacht.
Dann kam es aber. Die Hast zog nach dem Wurf sehr stark nach links. Seitenruder konnte es kaum ausgleichen. Das sieht man auf dem Bild. Der Vogel kam trotzdem auf die Flitsche.
Diesmal war Gero als sehr erfahrene Pilot dran. Fliegt auch Mode 2. Der gleiche Bild. Beim flitschen, stieg die Hast noch schön gerade. Danach wieder starke Tendenz nach links.
So... auf dem fünftem Bild bin ich doch zufrieden, daß nichts kaputt gegangen ist.
Wegen Nachtschichten bin ich nicht wirklich weiter gekommen. Morgen treffen wir uns mit Wolfgang und schauen zusammen was der Grund sein könnte. Vier Augen sehen mehr als zwei. Etwas ist verzogen, das ist schon mal sicher:cry:.

Ich melde mich und viele Grüße
Leo
 

Anhänge

Christian Abeln

Moderator, E-Impeller, RC-Drachen
Teammitglied
Hauptsache alles ist heil geblieben. Verzüge aus ner Papier- bzw Vliesbespannten Fläche herauszubekommen ist schwierig aber nicht unmöglich :)
Ich drücke die Daumen. Das Flugbild ist jedenfalls mal amtlich stark!
 
Hallo!
Wir haben uns Heute mit Wolfgang auf die Ursache für das links drehen gemacht.
An Wurzelrippen ist alles ok. Das freut schon mal. Die Zunge muss nicht nachgearbeitet werden:)
Linkes Ohr, habe ich schon mit etwas Hitze letzte Woche korrigiert. Stand höher als der rechte.
Allgemein, ist die rechte Seite vollkommen in Ordnung. Linke Hälfte hatte noch etwas Verzug. Es waren ca.2mm auf der ganze Länge. Wirkt wie QR.
Das habe ich jetzt mit Dampf und etwas Hitze aus der Heißluftpistole so weit wie möglich weg gemacht. Der Flügel ist wieder auf der Helling gespannt.
Holz arbeitet gerne zurück. Deswegen auf der kritischen Stelle, habe ich Keil unter geschoben .
Tja, Dampf, Hitze....alles Mist. Ich hätte beim bauen besser aufpassen sollen...
Trotzdem, ich hoffe es klappt am Ende.
Der Flügel bleibt jetzt bis Ende der Woche auf der Helling gespannt.

Viele Grüße Leo
 

Anhänge

guckux

Vereinsmitglied, Seniorenbeauftragter
Teammitglied
Guckux Leo

Ich drück Dir die Daumen!
 
Hallo Stefan.
Ich habe die Flügelhälften Heute für´s prüfen von der Helling kurz befreit. Es scheint zu funktionieren. Die Hälften liegen gleich auf der Helling . Sieht wirklich gut aus:).
Dann aber schnell wieder eingespannt. So bleiben die Hälften wenigstens bis Ende der Woche auf der Helling.

Viele Grüße Leo
 
Servus Leo! Mir lässt es keine Ruhe drum frage ich nach. Wenn Du einen Verzug von 2mm auf die Länge des Flügels hast, und das bringt Deinen Hast richtig aus dem Ruder, dürfte keines meiner Modelle geradeaus oder überhaupt fliegen. Das ist doch miniminimal. Oder sehe ich das falsch? Das interessiert mich einfach. Danke. Liebe Grüße, Schorsch
 
Verzug

Verzug

… vielleicht waren es einige Millimeter mehr. Der Hartenberg Nord- Osthang ist aber auch nicht so das ganz einfache Fluggelände. Zumindest bin ich dort immer sehr ungern geflogen.

… vielleicht ist der Hast aber auch sehr empfindlich. Wolfgang erzählte mir mal das er im Winter die Flächen auf der Helling hat.

Sehr schönes Modell übrigens … Ihr werdet dem Vogel schon das geradeausfliegen beibringen.

Grüße
Andreas
 
Guten Abend Zusammen.

Tja, der Verzug an der linken Flügelhälfte, an der Endleiste war wirklich klein. Wir haben mit Wolfgang auch eine Weile gebraucht um ihn festzustellen. Auf der Helling, auf den ersten Blick war alles in Rahmen. Erst als wir die Flügelhälften mit Mittelteilen flach auf dem Tisch gelegt haben, haben wir den Verzug bemerkt. Dazu kommt noch, daß das linke Ohr etwas höher stand als das rechte. Das habe ich aber schon direkt nach dem Erstflug zuhause bemerkt und mit Heißluft ausgeglichen.
Beim Besuch beim Wolfgang, war es noch nur minimal.
Beim bauen, war kein Verzug zu sehen. Es musste beim beplanken oder bespannen passieren. Eins ist mir klar geworden. In keinem Fall, werde ich in der Zukunft Gummis verwenden um den Flügel auf der Helling zu fixieren. Die Holz Blocke sind da viel stabiler.
Hätte die Hast QR, wäre es einfacher. Hat sie aber nicht und so soll es auch bleiben. Die Wirkung wäre wegen der V-Form eher bescheiden.
Ich hoffe, das ausrichten bringt doch etwas. Ich werde frühstens am Sonntag den Flügel noch mal von der Helling lösen und nachmessen. Danach bleibt der Flügel wieder bis zum nächstem Versuch auf der Helling gespannt.
Wolfgang hat mir schon den Kopf gewaschen, das ich zu ungeduldig bin:D.
Na gut, wollen wir hoffen, daß es besser wird. Jetzt muss ich wieder das Wetter abwarten:cry:.
Ich melde mich natürlich

Viele Grüße Leo
 

Tramp

User
Hallo Leo, schön ist er geworden dein Hast!
Danke für den ausführlichen Baubericht!
Ich habe auch einen Hast gebaut und mit ihm sehr viele Stunden geflogen.
Meine Erfahrung ist, das man mit dem Hast fliegen lernen muss.
Aber du wirst das selber erleben.
Bei ruhigen Windverhältnisse kein Problem, aber bei Turbulenzen wird es kritischer.
Auf alle Fälle, die Nase runder halten sonst ist das Seitenruder ohne Wirkung.
Die Rumpfkeule wirkt sehr stark!

Johannes
 
Hallo Johannes
Danke und noch mal Vielen, Vielen Dank für Deine Videos. Die kenne ich natürlich und die haben mich dazu bewegt auch Hast zu bauen:). Wunderbar gemacht.

Viele Grüße Leo
 
Guten Abend!

Der zweite Versuch war nicht viel besser als der erste. Flügel ist absolut OK.
Die Hast reagiert aber fast gar nicht auf die Seitenruder.
Noch mal ein Blick auf die V-Form.....es ist zu wenig. Es liegt an der Zunge. Wie das passieren konnte, frage ich mich selbst:eek:.
Ich habe mir eine Schablone nach Plan gemacht. Wie gesagt, viel zu wenig. Das hätte ich schon beim bauen kontrollieren müssen.
Die zwei Spannten mit Aussparungen für die Zunge, habe ich nach Plan geschnitten...
Na ja, trotzdem falsch.
So, was machen? Wolfgang hat mir Heute auf der Hobelmaschine eine Keil geschnitten. Von 4,8 bis zu Null Komma nix :cool:
Daraus habe ich die Auflagen für die Zunge geschnitten und mit Epoxykleber von oben verklebt. Das bleibt jetzt bis Montag mit Zwingen gepresst.
Dann wird etwas komplizierter. Es wird von unten geschliffen. Nicht ganz einfach, ich hoffe aber es klappt.
So einfach gebe ich nicht auf und Wolfgang motiviert mich und hilft mir dabei. Danke:)
So...ich habe hier so viele Fehler gebaut wie noch nie, aber trotzdem, man lernt dazu und nimmt die Erfahrung mit. Das macht die nächsten Modelle besser;)

Viele Grüße Leo
 

Anhänge

Guten Abend!
Ich habe mir noch vor dem schleifen, eine Lehre gebastelt. Die Idee ist nicht von mir. Drei mal könnt Ihr raten von wem:)
3mm Sperrholz als Auflage, Umrandung aus dem gleichen Sperrholz wie die Zunge. Das Ganze mit der Zunge von oben verschraubt. So kann ich genau von unten schleifen.
So...ich hoffe, es klappt Morgen.
Mir passt immer noch nicht in den Kopf, wie es passieren konnte:confused:

Viele Grüße Leo
 

Anhänge

hastf1b

User
Hallo Leo, wie sieht die V-Form denn aus? Anhand der Bilder kann das nicht eindeutig feststellen. Sieht es so aus wie unten auf dem Planausschnitt? Ist das lange Mittelstück gerade oder hängt es sogar nach unten?

Heinz
 

Anhänge

PeterKa

User
Sei nicht zerknirscht. Auch andere machen Fehler, da muß ich nicht weit gucken ;) Es ist ein prachtvoller Flieger, und er wird ebeso prachtvoll fliegen. Und sehen tut man eh nix mehr später.
 
Guten Morgen!
Die Zunge ist bearbeitet. Beim schleifen von unten, hat sich die Lehre sehr nützlich gemacht.
Flügel passt schön stramm auf die Zunge.
Das Mittelteil hängt jetzt nicht mehr runter. Steigt auf der Länge um ca.5mm. Es ist immer noch zu wenig im Vergleich zum Plan. Es sollten 15mm sein.
Tja, nicht einfach das Ganze. Es ist aber schon mal viel besser als vorher. Es ist ein Versuch wert.
So... also noch mal einen Start versuchen.

Viele Grüße Leo
 

Anhänge

Hallo!
Es hat sich gelohnt die V-Form zu bearbeiten.
Die Hast fliegt. Reagiert gut auf die Seitenruder und gleitet endlos:).
Ich habe mehrere Handstarts gemacht. Die Flitsche und Hochstart müssen warten. Ich war alleine und Wind wurde zu stark.
Es geht aber in die richtige Richtung.

Viele Grüße Leo
 
Oben Unten