Hawker Typhoon v. ESM, Voll- GfK, Spw. 186cm

Als ich 2018 in Duxford war, hat mich der rührige Verein zur Restaurierung einer Hawker Typhoon begeistert.
Sie soll bis 2024 bereits in den flugfähigenen Zustand gebracht werden, aber dazu fehlen u.A. noch etliche Spenden....
Nähere Informationen findet man unter www.hawkertyphoon.com.
Vor Kurzem konnte ich dann ein "flugfertiges" Modell von ESM erstehen, dass noch keinen Erstflug absolviert hatte.
An etlichen Bereichen sah ich jedoch Handlungsbedarf- und darüber will ich hier berichten...
Ganz schlimm fand ich die verschraubten "Spielzeug"- Ruderhörner, die dann gegen eingeharzte GfK- Hörner ersetzt wurden.
 
Die Ansteuerung der Höhenruder sollten GfK- Stangen (3mm) übernehmen: da diese deutlich klemmten und schwergängig waren, habe ich gegen CfK- Stangen mit 2,5mm getauscht und die Führungen nachgearbeitet. Jetzt läuft die Anlenkung leichtgängig und ohne Spiel.
Anlenkung.JPG
Anlenkung.JPG
 
(Huch-doppelt eingestellt- und "Bearbeiten" will nicht....)
Weiter gehts mit der Tragfläche: es gab keine Radschächte, aber ein großes Loch in der Tragfläche.
Also einen passenden Tuppertopf aus der Küche entwendet, von außen mit Bohnerwachs eingerieben, poliert und dann mit je einer Lage 49g + 160g laminiert. Gewicht: 22g und sehr stabil!
Da die Aussparung nicht zentrisch war, musste beim Einharzen das Töpfchen versetzt und beigefüttert werden:
Radschacht.JPG
 

Malmedy

User
Hi Frieder,
da wünsche ich schon mal viel Erfolg mit der Tiffy! Werde Dich hier weiter verfolgen👍
Du hast sicher schon herausgefunden, dass die ESM Tiffys am Ende viel Speck auf den Rippen haben, weil sie unverschämt viel Blei brauchen. Es lohnt sich also, das Hinterteil im Hinblick auf Erleichterungen kritisch zu untersuchen. Meine B.H. Tiffy hat es insoweit leichter, weil sich B.H. die Freiheit genommen hat, die Nase etwas länger zu machen und die B.H.'s ohnehin leicht gebaut sind. Was hast als Antrieb vorgesehen?

Grüße
Michael
 
Hallo Michael,
bei dem Modell ist ein O.S. GF 30 der 2. Generation verbaut. Also die Version mit funktionierender Pumpe und Bajonett- Kerzenstecker.
Beim Startversuch im Bastelraum sprang er nach 3x kurbeln sofort an! :)
Das Problem "Schwerpunkt" aufgrund der kurzen Schnauze wird mich noch beschäftigen- da bin ich mir sicher.
Am Leitwerk kann ich nichts erleichtern, da dies bereits verklebt wurde. Jedenfalls stimmt schonmal die EWD- ist auch viel wert.
Gruß
Frieder
 
Hallo Frieder,

schönes Modell,ist das original Fahrwerk?
Viel Spaß beim nachbessern

Gruß

Mathias
 
Hallo Mathias,
die Mechanik ist von HK: in etwa baugleich mit einem Pichler- Produkt. In der Rubrik "E- Impeller" gab es dazu ein Thema & die Jungs waren sehr zufrieden damit. Elektrisch und bis 10kg....
Die Beine waren simple Alustangen (wie kann man nur sowas beilegen?), da habe ich mir welche von LADO gekauft.
Die haben sogar unterschiedliche Federn, um das Federverhalten abzustimmen!
Grüße
Frieder
 
Die verschraubten Auspuffkrümmer aus Alu fand ich dermaßen grauselig, dass etwas anderes her musste.
Also im Baumarkt 90° Bögen zur Elektroinstallation besorgt, abgesägt und mittels zurecht geschliffenen Holzform sowie Heißluftfön in Form gebracht.

Auspuff 1.JPG
 
Auf Sperrholzstreifen geklebt und mit Farbe etwas angehübscht: mit einem 3D Drucker sieht das natürlich professioneller aus.... :cool:
Gruß
Frieder

Auspuff 2.JPG
 
Der Vorbesitzer hatte etliches (1024g) an Kfz- Auswuchtgewichten in der Motorhaube, am Motorträger und dem Motorspant verklebt.
So sollte der Schwerpunkt stimmen, hat er gesagt.....

Ballast 1.JPG
Ballast 1.JPG
 
(...das muss ich wohl nochmal üben- Bearbeiten direkt nach dem Einstellen funktioniert nicht!)
Voller Hoffnung, mit weniger Ballast auszukommen, wurden die 3 LiFePo 1350mAh- und die Zündung direkt hinter der Firewall versteckt.
Servos sind soweit wie möglich vorn eingesetzt.
Dann folgt das Auswiegen: vorsichtshalber den angegebenen SP aus der Bauanleitung geometrisch überprüft: die ESM- Angabe stimmt!
Gruß
Frieder

Rumpf innen.JPG
 
Große Ernüchterung: ich brauche gaanz vorn 1210g Ballast!

Merke: traue beim Kauf eines Modells (das noch nie geflogen ist) nicht dem Käufer, sondern deiner mitgenommenen SP- Waage! :mad:

Also aus Styrodur einen Stempel gesägt, in Quarzsand gepresst und (mit Atemschutz/ Aktivkohlefilter!) vorzeitiges Sylvester- Bleigießen durchgeführt.

Ballast 2.JPG
 
Oben Unten