Heckmontage Typhoon6

Hi Alex
An der Glocke die 2 Madenschrauben lösen.
Welle heraus drücken (geht etwas schwer).
Von der anderen Seite her wieder einbauen.
Madenschrauben anziehen.
Fertig.

mfg Ludwig
 

Alex G

User
Danke erstmal.
Habe es auch so geschafft,nur habe ich anscheinend die Madenschrauben nicht auschreichend fest gezogen,jetzt ist mir während eines Fluges das komplette gehäuse samt welle und luftschraube über nem Getreidefeld fliegen gegangen :( ,naja,was soll ich sagen,die suche geht weiter
 

piloth

User
Hallo Alex,

ich habe prinzipiell dasselbe Problem. Zwar ist mir die Glocke noch nicht weggeflogen, aber die Glocke zieht sich bei Heckmontage im Betrieb nach vorne. Prinzipiell hat Ludwig recht mit dem Lösen der Madensschraube, umstecken der Stange usw. aber es sind nicht die Madenstrauben, die das herausziehen verhindern (sie halten nur die Stange an der Glocke), sondern der Ring, der am Ende der Stange festgepresst ist.
Problem ist : justiert man die Stange so, das der ring kein spiel nach vorne zuläßt, schleift der ring an dem lager mit deutlichen Einbußen, läßt man mehr spiel, zieht sich die Glocke 1-2mm (je nach Prop=Schub) heraus, ebenfalls mit Leistungseinbußen , bzw. stottern beim anlaufen. Jedenfalls ist das bei mir so. Ich bin der Lösung der Heckmontage beim Typhoon nicht zufrieden, auch wenn es bisher einigermaßen funktioniert. Aber eine Gewähr das sich der Ring bei Vollast samt Glocke nicht ablöst, sehe ich nicht. Vielleicht hat jemand noch Erfahrungen mit der Heckmontage des Typhoons und weiß Rat.
 
Oben Unten