Heinkel 112 V6 Konstruktion und Bau

Hallo,
ich möchte eine Heinkel 112 V6 im Maßstab 1:12 bauen.
Jetzt mal eine grundsätzliche Frage wäre dieses Modell auch für Aircombat Wettbewerbe zugelassen?
Die Spannweite beträgt 11,5 m.
Auf 1:12 ergeben sich folgende Maße:
Spannweite 95,8 cm
Flügelfläche 16,4 dm²
Länge 75,0 cm
Flächentiefe am Rumpf 20,9cm
Rumpfhöhe 11,1 cm
Rumpfbreite 9,8 cm

Als Flügelprofil verwende ich bei kleinen Modellen immer Clark Y.
Dieses Profil wird hier, soweit ich das bei anderen Konstruktionen gesehen habe, nicht eingesetzt.
Was könnt ihr mir da empfehlen (habe des öfteren SPICA als Profil gesehen).
Die Fläche wäre durch eine gerade Flügelunterseite einfacher zu bauen.

Das Modell soll in CAD konstruiert und mit CNC gefräst werden.

Sollte eine Flächenverwindung bei der Flügelform eingebaut werden und wie groß sollte diese sein.

Als Antrieb wollte ich einen 2,5 ccm vorsehen evtl. auch elektrisch.


Gruß
Hartmut
 

Anhänge

  • He112-V6_2.pdf
    80,7 KB · Aufrufe: 79
  • He112-V6_1.pdf
    66,7 KB · Aufrufe: 86
Nimm erstmal das Spica, sonst bei Bedarf an neutralerem Flugverhalten das MH43 (?) oder das SD6060 für Seglerkunstflugeigenschaften :) Meine Modelle fliegen damit ohne Drücken im Rücken:D

Wilhelm
 
Hallo,
ich möchte eine Heinkel 112 V6 im Maßstab 1:12 bauen.
Jetzt mal eine grundsätzliche Frage wäre dieses Modell auch für Aircombat Wettbewerbe zugelassen?

Gruß
Hartmut

Ja :)


Schränkung sorgt dafür, daß die Kiste enger ums HR kreiseln kann, weil der Strömungsabriß etwas später kommt.
Enger wenden ist im Aircombat immer gut :D
Mehr als 3 oder 4 Grad bringt dann keine weitere Verbesserung hat hier jemand mal erwähnt.
 
Moin

Als Flügelprofil verwende ich bei kleinen Modellen immer Clark Y.
Dieses Profil wird hier, soweit ich das bei anderen Konstruktionen gesehen habe, nicht eingesetzt.

Ich setzte es ein und das funktionert sehr gut, bzw. genauso gut wie die Anderen. Allerdings den Regeln entsprechend auf 10% ausgedünnt.
Bei diesen kleinen Re-Zahlen sind die Unterschiede eher tendenziell.

Als Schränkung empfehle ich auch 2°.

Grüsse

Axel
 
Hallo,

das ging aber schnell mit den Antworten.

Danke.

Werde das Spica als Profil verwenden.

Wenn Interesse besteht kann ich ja mal ein paar Bilder von der CAD Konstruktion reinstellen (und vom Bau natürlich auch).

Aber das wird dauern, da ich noch ein paar flugunklare Maschinen reparieren muß und das Heinkel Projekt hinten ansteht.

Gruß
Hartmut
 
Moin


Als Flügelprofil verwende ich bei kleinen Modellen immer Clark Y.
Dieses Profil wird hier, soweit ich das bei anderen Konstruktionen gesehen habe, nicht eingesetzt.
Ich setzte es ein und das funktionert sehr gut, bzw. genauso gut wie die Anderen. Allerdings den Regeln entsprechend auf 10% ausgedünnt.
Bei diesen kleinen Re-Zahlen sind die Unterschiede eher tendenziell.

Als Schränkung empfehle ich auch 2°.

Grüsse

Axel


Hallo,
Das wäre auch meine Empfehlung gewesen.
Das Spica tut es, das Clark Y ist aber für unsere Zwecke besser als sein Ruf.
Zudem ist ca. 70% der Unterseite gerade, oder kann man problemlos gerade machen und auf einer ebenen Platte bauen.

Rainer
 
Hallo,

dann sollte ich vielleicht doch auf das Clark Y zurückgreifen (habe damit bisher nur gute Erfahrungen gemacht).
Original Dicke ist 11,7% beim Clark Y. Diese Stärke ist auf 10% "auszudünnen".
Wenn ich das richtig verstehe bleibt die Profillänge gleich lediglich der Hochwert der Koordinaten ist an der jeweiligen Stelle
um 10/11,7 zu verrringern. Ist das korrekt?


Ich brauche das ausgedünnte Profil als DXF für die CNC Fräse.

Hartmut
 
Je geringer die Flächentiefe und je höher die Flächenbelastung, umso schlechter funktioniert Clark Y. Es gab schon einige Versuche die gar nicht mehr flogen. Bei 4er-Fliegern ist es weniger kritisch, aber bei den kleinen 2,5er-Modellen sollte man sich überlegen ob man das wirklich verwenden will. Die Wendigkeit ist geringer und der Strömungsabriss kommt auf jeden Fall schneller als bei Spica oder den modernen Profilen.

Grüße, Timo
 
Hallo,

danke Rainer für die Daten Clark Y 10%
und all den anderen für die Tipps.
Werde euch auf dem Laufenden halten. Aber wie ich schon erwähnt habe kann es noch etwas dauern da ich noch andere Projekte fertig machen muß.

Gruß
Hartmut
 
Hallo zusammen,

habe mal den Flügel konstruiert.
Flügelaufbau wie folgt:
Rippen in 3 mm oben und unten mit Balsa 1,5 beplankt. Hauptflügel mit 2° Schränkung.
Randbogen mit 5 mm Balsa. Nasenleiste 2 x 3 mm. Endleiste ergibt sich aus der Beplankung mit 2 x 1,5 Balsa.
Die beiden äußeren Flügel werden getrennt hergestellt und mittels Sperrholzzungen mit dem Mittelteil verklebt.
Als Profil nehme ich SPICA.
Wie richtet ihr beim SPICA Profil die gerade Unterseite zum Höhenleitwerk aus? (Beim Clark Y richte ich immer parallel aus)

Würde mich über konstruktive Kritik freuen.

Gruß
Hartmut
 

Anhänge

  • Heinkel 112 V6.pdf
    24,5 KB · Aufrufe: 122
Ich finde es gut das er selber sich an das Projekt macht! Warum nur auf vorhandenes zurückgreifen?!?!?

Toby
 
...kann sein, dass ich einiges verschlafen hab. Aber es gibt doch eine sehr gut fleigende He112 -Version. Warum dann das Ei neu erfinden?
Ist es nicht besser mit den Neumaennern Kontakt aufzunehmen? Die haben's Ei erfunden und nicht die Schweitzer:D:D:D

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/142275-Heinkel-He-112?highlight=He112

Hallo Catdog,

ich plane/ baue nicht die gleiche Version sondern das Vorgängermodell welches sich durch eine Flügelspannweite von 11,5 m gegenüber 9,1 m und einem ganz anderen Rumpfaufbau (offenes Cockpit, tiefer liegendes Höhenleitwerk)
von der "Neumaennern" He 112 unterscheidet.


Gruß
 
@ HartmutF
Ja, diese Version kenne ich. Wird sicherlich ein sehr schoenes Modell. Hab die Knickfluegelversion von den Neumann's gebaut. Und die ist wirklich gut.
Auch der Tom hat diesen Flieger allerdings ohne dem Doppelknick und ist auch begeistert vom Flugverhalten.
Bitte bereichte weiter von Deinen Fortschritten. Ich druecke die Daumen, dass Dein Projekt gelingt. ;)
 
Hallo,

mit dem Flächenbau habe ich begonnen, anbei mal der Stand.
Welche EWD baut ihr denn beim Spica Profil ein? Da das Spica eine gerade Unterseite hat gerne auch den Winkel zur Profilunterseite.
Ich wollte das HLW mit 0° zur Flugrichtung ausrichten.

Danke

Gruß
Hartmut
 

Anhänge

  • Fläche-1.jpg
    Fläche-1.jpg
    258,8 KB · Aufrufe: 73
  • Fläche-2.jpg
    Fläche-2.jpg
    262,2 KB · Aufrufe: 44
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten