• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Herreshoff 12 1/2 ft class in 1:5

DANKE DANKE DANKE

DANKE DANKE DANKE

30000 hits, whow, DANKE DANKE DANKE LEute fürs Lesen!!!

:):):):):)
 
Moin,

ich nutze seit ca. 4 Jahren auch LiFe Akkus (6,6V) für meine Segelboote, allerdings direkt am Empfänger und Servos. Bisher alles ohne Probleme, und ohne HV Servos, werde auch dabei bleiben.

Gruß Michael
Danke Michael für den Tipp,

ehrlich gesagt habe ich mich nicht getraut das BEC wegzulassen, nachdem ich so viel Arbeit in NGH gesteckt hatte. Aber Du hast Recht, ich werde das mal probieren. Ohne BEC kann auch kein BED kaputt gehen. Ist nur jede Menge Umbau, weil ich das BEC eingebaut habe bevor ich das Achterdeck eingeklebt habe. Jetzt komme ich nur schlecht ran...


Schöne Grüße

Klaus
 
Die Meute ist auf dem Weg

Die Meute ist auf dem Weg

Manche sind schon heute früh losgefahren, manche erst um 17:00. Aber es braut sich langsam zusammen in Leogang. Wir werden morgen das Auto packen und morgen abend werden wir alle in Leogang sein.

Jetzt wird es also ernst und deshalb etwas ruhiger übers Wochenende!;)
 
... das sah dann in etwa so aus:

211.JPG

Traditionell unterrichtet jeder jeden auf der Fahrt nach Leogang wo er gerade ist, ob es regnet oder nicht, ob es Stau gibt (diesmal nicht ein einziger) oder was sonst so in den Autos los ist und die die zuerst da sind berichten was es zu essen gibt. Das macht die Fahrt kurzweilig und wir alle stimmen uns mit solchen Banalitäten auf das große Event ein.

Immerhin kamen die Teilnehmer diesmal aus Ingolstadt, Braunschweig, Köln, Pirmasens, dem Stuttgarter und Göppinger Raum, Kempten, Augsburg, Ebersberg und der Schweiz. Also hatten alle eine mehr oder weniger lange Anreise.
 
Hochseesegeln 2020

Hochseesegeln 2020

Für mich der Höhepunkt in 2020 gleich am Anfang, die Erstwasserung meiner WATER LILY (Man beachte das sehr passende T-Shirt des Skippers):
212.JPG

Sie schwimmt und es war eine wahre Freude vor der Bergkulisse der Leoganger Alpen
213.JPG

Das erste Treffen mit CORDULA
214.JPG

CORDULA hat übrigens ihren Namen gewechselt, sie heißt jetzt ncht mehr CORDULA GRÜN, sondern nur noch CORDULA
215.JPG

Warum? Na ist doch klar, weil der Rumpf ja schon grün ist, da muss es der Name nicht mehr sein
216.JPG

Walters AERANDIR küsst das Hochseewasser unter Walters fachkundiger Anleitung
217.JPG

und sie trifft sich zum Spielen mit den anderen
218.JPG

Auch AERANDIR hat den Namen gewechselt, sie heißt jetzt nicht mehr AERONDIL, sonder AERANDIR
219.JPG

Aber Oscar heißt noch Oscar und freut sich, dass er mit Eberhard und Nat segeln gehen darf
220.JPG
 
Nach der Taufe aller Täuflinge durften alle "Herreshoffler" posieren. Nich alle haben fahrfähge Schiffe dabei gehabt, aber dazu kommen wir später
221.JPG

Und hier die glorreichen drei, die ihre Schiffe als erstes im Wasser hatten
223.JPG

CORDULA und AERANDIR
224.JPG

WATER LILY und CORDULA
225.JPG

Nur WATER LILY
226.JPG

Nur CORDULA
227.JPG

Nur AERANDIR
228.JPG

und alle drei im Gänsemarsch, ähhh wirklich?;)
229.JPG

Nicht immer konnten wir uns auf einen Kurs einigen, aber hier hat es geklappt
230.JPG

CORDULA lief hervorragend
231.JPG

und macht mit ihrem rötlichen Holz ein tolles Bild auf dem Wasser
233.JPG

Aber auch AERONDIR ist toll, nur eben noch lange nicht fertig
234.JPG

... aber auf dem Wasser und das zählt:)
235.JPG

Hochseesegeln ist schön...
236.JPG

... vor allem wegen der Kulisse
237.JPG

Hier zeigt CORDULA ihr wunderschönes Wellenkleid
238.JPG

... und dass sie außer elegant auch flott sein kann
239.JPG

AERANDIR und WATER LILY
240.JPG

Das war der erste Tag
 
Neiiin, das war er natürlich noch nicht, denn ein Tag hat bekanntlich auch einen Abend.

Fast alle Herreshoffler hatten tatsächlich auch ein Boot mitgebracht. Außer einem, der von der Reise überrascht wurde. Dafür hatte ein anderer zwei Boote dabei, so dass die Summe wieder passt;)

Von Links nach rechts sehen wie hier AERANDIR, CAPTN NAT, CORDULA, WATER LILY, BRANDI C. und N.N.
241.JPG
Wie Ihr wundert Euch, weil Ihr hier neue Namen lest? Ja, neben CORDULA und AERANDIR haben auch noch andere Boote ihren Namen gewechselt. Gerhards N.N. wurde zu BRANDI C. und Nicos SAILING SEVEN wurde zur N.N., weil er sich nun doch einen neuen Namen ausdenken möchte. Ich kann mir vorstellen warum, aber das ist eine andere Geschichte und mit der wollte er (noch) nicht offiziell rausrücken. Das ist auch in Ordnung so.

Und hier haben wir noch das Gruppenfoto dieser glücklichen Runde
242.JPG

Ihr könnt Euch vorstellen, dass der Abend lang wurde, aber der Kellner im Hotel Bacher, das uns dieses Jahr wieder bestens verorgt hat, hatte großen Spaß mit uns.
 
Regattaaaataaaag

Regattaaaataaaag

Die Ragatta am Sonntag findet seit letztem Jahr auf dem kleinen See an der Mittelstation statt. Der See hat eine etwas weniger tolle Aussicht, glänzt aber mit deutlich besseren Windverhältnissen, als der See unter dem Gipfel des Asitz, der diesem Treffen übrigens den Namen gegeben hat. Wenn ein See auf 1874 m Höhe über dem Meeresspiegel kein Hochsee ist, dann weiß ich auch nicht!!! Also heißt diese Veranstaltung Hochseesegeln, was denn sonst?

AERANDIR und CAPTN NAT an der Luvtonne, die übrigens intensiven Körperkontakt mit einem tiefen BONNNGGG anzeigt ;)
243.JPG

AERANDIR (noch) vorne...
244.JPG

... aber dicht gefolgt von CAPTN NAT
245.JPG

CAPTN NAT in voller Fahrt
246.JPG

und AERANDIR folgt auf raumem Kurs
247.JPG

Das Wellenbild ist einfach bezaubernd...
248.JPG

... und die Bugwelle auch
249.JPG

Start zur Regatta. Man beachte CORDULA ganz hinten...
250.JPG

... und kurz nach der Startlinie bereits mittel im Feld
251.JPG

Leider hat keiner unserer Herreshoff 12 1/2 footer die Regatta beenden können. AERANDIR und CAPTN NAT hatten sich nach einem haten Bojenkampf verhakt, was AERANDIRs provisorischer Technik nicht bekam und CAPTN NAT nahm etwa 4 Liter Wasser ins Cockpit, was zur Aufgabe im dritten Lauf führte. CORDULA sprang dann ein und übernahm, nachdem die Skipper auch die Rennleitung tauschten und so retteten CORDULA und CAPTN NAT zusammen einen 4ten Platz über die fünf Läufe.

Das ist ein beachtliches Ergebnis. Die Herreschoffs laufen einfach super gut. Bei Halbwind und raumen Kursen halten sie mit gleich langen modernen Konstruktionen durchaus mit. Am Wind merkt man das fehlende Schwert, die Abdrift ist hier zu groß, als dass die Boote beispielsweeise mit einer Saphir oder oder einer Dragonflite 95 mithalten könnten. Aber dafür sehen sie besser aus!!!;)

Übrigens lief auch CORDULA voll, weil der Skipper nicht aufgepasst hat. Hier werden wir uns wohl noch etwas einfallen lassen. Gerhards BRANDI C. ist mit den breiteren Seitendecks schon mal ein Schritt in die richtige Richtung. Aber wir haben hart und fair gekämpft und dabei kein Boot verloren!:)
 
Und so geht auch das schönste Wochenende mal zu Ende. Wie immer war die Veranstaltung nicht zu ernst, Uwe hat sich wieder was tolles einfallen lassen, um das hart erkämpfte Regattaergebnis so durcheinander zu würfeln, so dass am Ende alle gewonnen haben und wir auch bei der abschließenden Siegerehrung jede Menge Spaß hatten.

Und so segeln wir davon und freuen uns auf nächstes Jahr in Leogang:
252.JPG
DANKE UWE und BÄRBEL!!!
 
Hallo zusammen,

vielen herzlichen Dank für die tollen Bilder und die Berichterstattung zu eurem Ausflug.
Es ist echt eine riesen Freude hier mitzulesen. :)

Die Lokalität ist auch wirklich einmalig mit den Bergen im Hintergrund.

Da wird man(n) schon ein wenig neidisch...... ;)

Die Boote machen optisch wirklich was her.
Sehr schöne Form und Optik, insbesondere "im Rudel".

Glückwunsch :cool:

Viele Grüße, Dieter
 
Das geht ja in der Geschichte ein.

Das geht ja in der Geschichte ein.

Ahoi,

ich staune immer noch.
:rolleyes:


Ihr seit ein tolles Team.
Perfekte Atmosphäre, Leistung samt Erlebnis.


Weiter so.

Ahoi.
Viele Grüße Gerd.
 
Hallo Ihr beiden,

danke für die tolle Rückmeldung!

Ja, wir machen weiter. Das war ja nur das Zwischenziel. Alles haben viel Motivation mit nach Hause genommen weiter zu machen. Das ist toll und noch toller ist, dass der eine oder andere versprochen hat sogar mal direkt in diesem Thread zu posten. Wir dürfen also gespannt sein, denn da gibt es schon noch das eine oder andere Schmankerl (zu hochdeutsch: Leckerbissen;)), wie wir hier im Süden der Republik zu sagen pflegen.

Unser finales Ziel ist es die Minisail Classic 2021 mit allen neun Booten zu beglücken.

Darauf arbeiten wir nun hin und das können wir auch schaffen. Sogar mit Verschnaufpausen, die der eine oder andere jetzt sicherlich erst mal braucht...

Es bleibt also spannend!

Schöne Grüße

Euer Klaus
 

Walter Ludwig

Moderator, Segelschiffe
Teammitglied
Neidisch

Neidisch

Die Lokalität ist auch wirklich einmalig mit den Bergen im Hintergrund.

Da wird man(n) schon ein wenig neidisch......
Hallo Dieter,

ja, die Umgebung ist wirklich seeeeehr schön. Neidisch waren Uwe und ich auf die (rollbare) Transportkiste von Klaus.

Ca. 6 kg die letzten 100 Höhenmeter hinaufzutragen ist ganz schön anstrengend, auch wenn ich Tragegurte am Ständer habe und Klaus seine CORDULA vor dem Bauch getragen hat. Modellsport eben.

Wie Klaus schon geschrieben hat, es geht weiter.

Aber erst einmal eine kurze Modellbaupause, es ist viel liegengeblieben in Haus und Garten in den letzten Wochen. Nach der Renovierung meiner Werkstatt werde ich im Spätsommer weiterberichten.

Bis denne

Walter
 
SAUREGURKENZEIT UND SOMMERLOCH

SAUREGURKENZEIT UND SOMMERLOCH

nix mehr los in unserem Thread.

Es sieht jedenfalls danach aus und Walter hat ja auch geschrieben, dass bei ihm die Luft raus ist. Bei Gerhard steht ein Umzug an, Mario gräbt seinen Garten mit schwerem Gerät um, Nico muss sich gerade um andere Dinge kümmern und Tom hat sich viele Anregungen in Leogang geholt, aber noch nicht signalisiert, dass er weiter baut. Scheint, als ob nix mehr passieren würde.

FALSCH

Natürlich passiert was. Eine ganze Menge sogar!
IHr habt ja noch nichts über meine WATER LILY gelesen. Die hier:
_DSC0087.jpg

Ds ist absichtlich so, denn ich habe darüber einen Artikel in der SchiffsModell geschrieben. Mal sehen wann der kommt. Der andere Mario, der von der SchiffsModell, ist gerade im Urlaub.

Und wovon Ihr auch noch nix gelesen habt ist Nat. Da ist er:
_DSC0082.jpg

Er steuert fleissig seien WATER LILY und auch darüber habe ich einen Artikel für die SchiffsModell geschrieben. Wir wollen ja nicht nur Euch hier bespaßen, sondern auch die LEser, die normalerweise nicht so in Foren unterwegs sind.

Und auch von Uwe gibt es neues, denn er hat siene CORDULA noch eifrig in Leogang ausprobiert. Er durfte nämlich noch zwei Wochen dranhängen. Hier der BEweis:
XOUB7966.JPG
Ein besonderes Bild, wie ich finde. Im Hintergrund die Bojen vom See, Ihr wiss schon, die mit dem Bong!

Und das hier liebe ich ganz besonders:
SWZA9496.JPG

Es zeigt CORDULA und CORDULAS Vorbild. Na, welches ist das Original?

Uwe hat auch versprochen nach seiner Rückkehr etwas über Eberhard zu schreiben. Der steuert auch, aber anders als Nat. Wir sind also gespannt, aber noch macht er Urlaub!
 
SAUREGURKENZEIT

SAUREGURKENZEIT

... nicht ganz.

Mario hat Mitleid mit unsererm brach liegenden Thread und schreibt das hier:

Nun bei mir hat sich auch so einiges in kleinen Teilen an der H 12,5 Wizzard getan.

Geht hat nur schleppend oder geringfügig voran.

Habe die sichtbaren Holzbereiche zum dritten Mal hauchdünn eingelassen.

60 % der Flächen haben sich die Poren gefüllt. Da muß ich dann noch mal ran.

Gut der Sülrand fehlt mir auch noch. Dann tät sich ein weiterer Lackiergang richtig lohnen.
Aber die Nagelbank ist mit den Ramen der Luken mit entstanden.



Es geht langsam voran.


und hier seine Bilder zum Text:
IMG_4260.jpg

IMG_4273.jpg

IMG_4279.jpg

IMG_4276.jpg

Wenn das nicht allerertse Sahne ist, was dann? Mario gehört wirklich zu den heimlichen Weltmeistern!
 
Uwe ist frustriert

Uwe ist frustriert

... nicht von dem Projekt hier, nein, da ist er mit Feuereifer dabei. Aber er ist frustriert von RC-Network. Uwe hat Urlaub und hat deshalb nicht die Geduld tagelang auf seinen RC-Network-Zugang zu warten. Klar, wenn Urlaub rum, dann keine Zeit mehr zum Schreiben. Er hat es redlich probiert, ist aber an den Administratoren gescheitert und hat nun bei Schiffsmodell.net einen neuen Thread eröffnet. Hier ist er.

Sorry Leute, aber ich kann ihn verstehen. Wenn ich nicht so guten Zuspruch von Euch Lesern hätte, wäre ich auch schon weg. Ich weiß, hier bei RC-N stecken einige Enthusiasten dahinter, die ihre Freizeit dafür opfern, aber das ist bei Schiffsmodell.net auch so und die bekommen das userfreundlicher hin.

Aber für unser kleines Projekt ist das gut, so haben wir eine noch breitere Basis, denn es geht weiter und das so richtig fett, Ihr werdet sehen!

Euer Klaus
 
Das mit dem Sommerloch ist so eine Sache. Aber "a bisserl" (übers.: ein wenig), wie man hier im Süden sagt, geht immer.

Uwe war eigentlich recht fleissig. Er hat zwar nix gebaut, aber über den Bau seiner CORDULA einen schönen Artikel auf Schiffsmodell.net geschrieben, weil er noch immer keinen RC-Network Account hat. Den könnt Ihr hier lesen:
 
Und auch bei Uli geht es weiter. Er hat seinen Spiegel ausgesägt. Istr nicht viel, aber immerhin etwas!

Ansonsten ist gerade Funkstille. Gerhard macht Urlaub, Thomas und Nico bauen vor sich hin, schreiben aber nichts. Walter muss seine Küche renovieren und will, aus mir nicht verständlichen Gründen, in den schönen leeren Raum wieder eine Küche einbauen, statt einer zweiten Werkstatt. Und Mario nutzt die Sommersaison, um seinen japanischen Garten weiter zu bauen, als ob das Projekt nicht nochmal ein Jahr länger dauern könnte. Die Jungs haben einfach die falschen Prioritäten!
 
DER KNALLER IM SOMMERLOCH!!!

Ich habe nämlich beschlossen den Sommerurlaub zu nutzen, um ein neues Boot zu konstruieren. Ein neues altes, sozusagen, nämlich einen Bullseye. Das ist eine Weiterentwicklung des Herreshoff 12 1/2 footer, die noch von NGH gestartet wurde. Der Bullseye hat breitere Seitendecks und ein Cockpit mit geschlossenen Sitzduchten. Das macht ihn unempfindlicher, weil:
1. Weniger Wasser ins Cockpit kommen kann
2. Weniger Wasser im Cockpit drin sein kann
Dadurch wird der Bullseye dem Steuermann mehr Fehler verzeihen können, als das Original und das prädestiniert ihn für eine breitere Öffentlichkeit, denn die tollen Segeleigenschaften bleiben erhalten. Gerhard baut übrigens einen, ich habe seine Bilder hier im Forum gepostet.

Jetzt lasse ich es raus:
Ich plane einen Baukasten vom Bullseye zu machen.

Momentan bin ich noch bei den Konstruktionsarbeiten und auf der Suche nach einem professionellen Partner, denn die Serien-Produktion und den Vertrieb kann ich nicht übernehmen. Erste Gespräche laufen schon, aber versteht bitte, dass ich noch nicht sagen kann mit wem.

Ich bin mal gespannt auf Eure Kommentare. Vielleicht habt Ihr auch Anregungen was man noch besser machen kann. Jetzt kann das eine oder andere ja noch in die Modellkonstruktion einfließen. Natürlich werde ich auch ein Mustermodell aufbauen, mein drittes...

Auf ans CAD

Euer Klaus
 
Oben Unten