HF-Modul MC 24 - MX22

DavidSt

User
hallo zusammen

Kann man das HF-Modul der MC24 auch in die MX22 einbauen?



Das neue HF Modul! nie mehr Quarze..... ;)

lg

d@vid
 

bie

Vereinsmitglied
Hi,

ich habe das Modul bei Graupner in den Neuheiten 2004 nicht gefunden.

Weiß man schon, was es kosten wird?

Und: Brauche ich eine neue Software für meine MC24, wenn ich das Synthie-Modul verwenden will?
 

ide

User
Hallo zusammen,

so gefaellt es mir. Kompatibel bis zur seligen 6014. Wenn jetzt noch der Preis nicht ganz abgehoben ist, wird das bestimmt ein Renner. Nur wie merke ich mir den eingestellten Kanal?

Viele Gruesse

Ide
 

DavidSt

User
........... ist nur die frage, ab WANN lieferbar! :confused:

hoffe es ist spätestens im sommer verfügbar, dann brauche ich nicht so viele Quarze zum Urlaubs-Hangfliegen mitzunehmen ;)

lg

d@vid
 

bie

Vereinsmitglied
Danke für die Infos!

Wenn das 98 Euro kostet (oder der Straßenpreis sogar noch darunter liegt), dann wird das sofort geordert ... :)

Dann muss man (ich) sich allerdings auch nach Scan-Empfängern umsehen ... und das sieht es im 12-Kanal-Bereich doch eher mau aus - oder? :rolleyes:
 

chrisu69

Vereinsmitglied
Hallo,

warum nicht gleich den dazu passenden Graupner Empfänger SMC 20 DSYN ??????

Ist zumindest im Neuheitenprospekt gleich neben dem Synthesizer HF-Modul abgebildet. Laut Preisliste 219,-EUR.

Gruß
Christian
 
Hallo,

ich sehe das nicht als Vorteil, daß jeder seine Kanäle wählen kann wie er lustig ist und denke, daß eine Menge Flieger dadurch sterben werden.
Wer weiß denn noch, welchen Kanal er gerade fliegt? Das gilt nicht für verantwortungsvolle Piloten, aber die Leidtragenden werden werden alle sein.
Wenn jeder Torfkopp an der Waku, wenn sein Kanal belegt ist auf irgendeinen anderen Kanal switchen kann, dann wird das chaotisch.
Außerdem verstehe ich nicht, daß die MC24 dasselbe Modul verwenden kann wie die MX22, wo die MC24 Atenne doch viel länger ist als die der MX22.
kann sich da evtl. eine Fehlanpassung einschleichen?
Bie, was macht deine Valenta-Blechnik?
Gruß Gerrit
 

plinse

User
Original erstellt von gerrit:
Hallo,

ich sehe das nicht als Vorteil, daß jeder seine Kanäle wählen kann wie er lustig ist und denke, daß eine Menge Flieger dadurch sterben werden.
Wer weiß denn noch, welchen Kanal er gerade fliegt? Das gilt nicht für verantwortungsvolle Piloten, aber die Leidtragenden werden werden alle sein.
Wenn jeder Torfkopp an der Waku, wenn sein Kanal belegt ist auf irgendeinen anderen Kanal switchen kann, dann wird das chaotisch.
Außerdem verstehe ich nicht, daß die MC24 dasselbe Modul verwenden kann wie die MX22, wo die MC24 Atenne doch viel länger ist als die der MX22.
kann sich da evtl. eine Fehlanpassung einschleichen?
Bie, was macht deine Valenta-Blechnik?
Gruß Gerrit
Moin,

einen Teil deiner Bedenken kann man teilen, wenn man mal an sehr vollen Hängen geflogen ist. Auch schon weil man sich seine 2 Lieblingskanäle eingeprägt hat und die erkennt man fast wie den eigenen Namen ;) , wenn man aber gerade umgestellt hat (umquarzen kann man es ja nicht mehr nennen ;) ), dann muss man da schon besser aufpassen. Eigentlich nichts schlimmes aber der mensch ist ein Gewohnheitstier - man wird sehen, wie es sich entwickelt.

Zur MX22 und MC24 mit anderen Antennen und dem gleichen Modul: Du kannst Antennen durch eine Vorbeschaltung abstimmen. Die kann direkt vor der Antenne liegen und muss nicht im Modul sein. Meine MX22 hatte letzten Sonntag "Erstflug/-nutzung" :D . Habe da natürlich erst mal einen Reichweitentest gemacht - wie immer wenn neue Komponenten ins Spiel kommen. Habe im Test keinerlei Auffälligkeiten gegenüber meiner MC24 gehabt, Modell war ein F5B-Hotliner, also das Störpotential des Antriebes ist schon nicht ganz ohne ;) .
 

bie

Vereinsmitglied
Hi,

ich möchte noch mal auf meine Frage aus meinem ersten Posting zurückkommen:

• Brauche ich eine neue Software für die MC24, wenn ich das Synthie-Modul verwenden will? Schließlich muss man ja irgendwo den Kanal einstellen und auch irgendwo im Display ablesen können, welchen Kanal man belegt.

Also, weiß jemand, wie es damit aussieht?

@ Gerrit:

L-213A steht flugfertig im Hangar und scharrt mit dem EZFW ... ;)
 

Steffen

User
Offensichtlich sind Kodierschalter am HF-Modul, mit denen der Kanal gewählt wird.

Nix Software, Nix Display.

Geht auch nicht, da m.W. keine Steuerleitung zum HF-Modul führt.

Ciao, Steffen
 
Hallo Plinse,
danke für Deinen Beitrag mit der Vorbeschaltung, ich habe sowas geahnt, wußte es aber nicht wirklich.
Aber.............hat die MX22 eine Vorbeschaltung oder eine andere als die MC 18/20/24?
Gruß Gerrit
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo,

nach Auskunft eines Graupnermitarbeiters erfolgt die Kanalwahl durch kleine Drehschalter, und zwar sowohl am Sendermodul als auch am Synthisizerempfänger. Also muss man den Sender öffnen, das Modul muss aber nicht ausgebaut werden wie derzeit beim Quarzwechsel

Das soll unbeabsichtigte oder versehentliche Verstellung verhindern. Andernfalls hätte man eine Sperre wie bei der MC4000 gebraucht, die ein einschalten des HF-Moduls verhindert, wenn der Kanal belegt ist. So die Aussage.

Hans
 

Herbert Stammler

Vereinsmitglied
Teammitglied
Moin moin,

Original erstellt von Hans Rupp:
nach Auskunft eines Graupnermitarbeiters erfolgt die Kanalwahl durch kleine Drehschalter, und zwar sowohl am Sendermodul als auch am Synthisizerempfänger. Also muss man den Sender öffnen, das Modul muss aber nicht ausgebaut werden wie derzeit beim Quarzwechsel
Hihi...

Ich mit meiner X-3810 bin da mal wieder fein raus. Muß noch nicht mal den Deckel aufmachen... die Knöpfe gucken direkt hinten raus und ich werde dann in Zukunft während des Flugs sogar meine Finger wie bisher drauf wärmen... :rolleyes:

Original erstellt von Hans Rupp:
Das soll unbeabsichtigte oder versehentliche Verstellung verhindern. Andernfalls hätte man eine Sperre wie bei der MC4000 gebraucht, die ein einschalten des HF-Moduls verhindert, wenn der Kanal belegt ist. So die Aussage.
Haha...

Die Graupner-Jungs kennen ihre eigenen Anlagen nicht, bei der X-Serie sind doch überall die Module von außen aufgesteckt und somit ohne Zugriffsschutz... :mad:

Ich bin dann in Zukunft wohl ein Sicherheitsrisiko wenn denn mal das Dingen lieferbar ist (kaufen will... bin die Quarze leid... ;) ).

cu2all
Herbert
 
Hallo,

Graupner braucht die Kodierschalter, um ohne neue Software kompatibel zu bleiben. Das hat den enormen Nachteil, dass man keine Displayanzeige des eingestellten Kanals hat.

Eigentlich komisch, als Robbe/Futaba vor Jahren mit dem Synthi für die FC 28 herauskam, befürchtete Graupner das totale Kanaldesaster, machte unheimlich Stimmung, obwohl dieser Sender eine softwaremässige Kanalbestätigung beim Einschalten erforderte und damit erheblich sicherer ist als das Graupner- System.

MPX macht übrigens auch diese Rückfrage.

Gruß Meinrad
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo Herbert,

auf ein Paar Folientatsen rumdaddeln geht halt schneller als einen Uhrmacherschraubenzieher nehmen. Aber wirklich helfen gegen Dummheit im Alltag hilft auch das nicht.

Helfen würde mir eine beim Start der Anlage ein Anzeige des Kanals, die ich bestätigen muss.

Hans
 
Oben Unten