Hilfe bei Konstruktion eines größeren E-Seglers

Hallo an Alle,

Ich hab vor dieses Frühjahr einen größeren E-Segler zu bauen, bzw. selbst zu konstruieren einfach weil´s eben Spaß macht...
Größenordnung so um die 4m mit 4-6S Antrieb, Hauptsächlich zum "Feierabend" fliegen gedacht.
Das ganze sollte zufriedenstellend in der Thermik gehen, aber auch mal ein bisschen Anstechen und übern Platz heizen vertragen, Kunstflug sollten die "normalen" Sachen eben gehn (Loopings, Rolle, etc...), also ein langsam bis zügig und einfach zu fliegender Allrounder praktisch :) .
Konstruiert habe ich schon so einiges, aber meist eher nach dem "Sieht-gut-aus-fliegt-auch-Prinzip". Dieses mal sollte ein wenig mehr planung dahinter stehen, daher hab ich mir mal das Programm "Vortex" angekuckt,
und wollte mal eure sachkundige Einschätzung einholen ;)
Ich bin noch nicht so durch mit dem Ganzen, das ist bis jetzt nur eine gaaanz grobe Einschätzung, aber es wäre gut zu wissen ob ich auf dem richtigen Weg bin, oder komplett auf dem Holzweg!

Entwurf.jpg

Noch ein paar Daten:
Profil: RG12
V-Form: 3°
Spannweite so : 420cm
Gewicht: geschätzt 4,5 - 5kg
Länge 130cm

Ich freu mich schonmal auf die vielen Verbesserungsvorschlägem,
Grüßle, Sebastian
 

Merlin

User
Ein paar "Hausnummern":
Leitwerkshebelarm = Maß zwischen t/4 Linie Tragfäche und t/4 Höhenleitwerk = etwa 5-fache der mittleren Flächentiefe nehmen. Dein Rumpf ist definitiv zu kurz...
Leitwerksinhalt: 10-15% des Tragflächeninhalts
Wegen der Leitwerksgröße: siehe http://www.rc-network.de/forum/show...gsstabilität?p=1206926&viewfull=1#post1206926 und den verlinkten Artikel.
V-Form: (Winkel zwischen der Horitontalen und der Fächenunterseite, wenn das Seitenleitwerk senkrecht steht) 3-4°
Wenn Du Thermikfliegen willst, dann bau leicht. Flächenbelastung bei der Größe unter 40g/dm² anstreben.

Viel Spaß beim Konstruieren!

/Bernd
 
Danke Bernd für deine Hilfe :)
Ich werde den Rumpf auf ca. 160 verlängern und dabei auch gleich das Leitwerk anpassen!
Vielleicht finden sich noch ein paar Profil-Spezis die mir beim Rest weiter helfen können...

Danke, und Grüßle, Sebastian
 

Merlin

User
Mach den Rumpf nicht zu kurz. Plane ca 450mm vor der Nasenleiste, ca 250mm Profiltiefe, dann 900mm von Endleiste bis zur Nasenleiste Höhenleitwerk, ca 150mm Höhenleitwerk ...
Und wegen des Profils: Du musst auch dazusagen, wie Du bauen kannst und wieviel Erfahrung Du hast. Soll das ein Styro-Abachi Flügel werden? Kannst Du Holmgurte aus Kohlefaser bauen?

/Bernd
 
Okay,ja stimmt, das wäre natürlich gut zu wissen...
Mit den 130cm hatte ich anfangs eigentlich den Abstand von Tragfläche Nasenleiste bis leitwerk nasenleiste gemeint, also noch nicht die direkte rumpflänge.
Dann wird der Rumpf, wenn es bei diesen 130cm abstand bleibt ca. 170 - 180 cm lang gesammt, ich denke das dürfte passen, oder?
Und zur Erfahrung und Können: Ich habe viel Erfahrung im Bau mit Faserverbund, schon 2 Hotliner komplett laminiert in Negativformen, Vakuumpumpe, und sonstiges ist alles vorhanden,
Erfahrung in Styro-Abachi habe ich auch, zumindest Grundkenntnisse, mit Furnier gearbeitet hab ich auch schon, CNC Fräse ist auch vorhanden für Frästeile ,also stehen eigentlich alle Möglichkeiten offen...
Womit ich noch keine Erfahrung habe, sind Steckungen für die Flächen, das wäre aber ein Projekt um dies mal zu lernen, bzw sich ein zu arbeiten :)

Gruß, Sebastian
 
Oke gut, dann passt es also bei dieser Länge.
Wie ich bauen möchte hängt eher davon ab, welche Bauart für meinen Zweck am Sinnvollsten ist, eine spezielle Vorliebe habe ich nicht ;)
Aber bevor ich über die Bauart nachdenken wollte, wollte ich zu erst einen groben, funktionierenden Entwurf , bzw eine funktionierende Konstruktion haben, deshalb oben auch der Auszug aus Vortex. Ich sehe Bernd, du kennst dich aus, könntest du vielleicht mir da ein paar Tipps geben?

Danke und grüßle,
Sebastian
 

Merlin

User
Hallo Sebastian,

ich weiss jetzt nicht wieviel Du schon mit FLZvortex gearbeitet hast, aber der Screenshot lässt ahnen, daß Du noch am Anfang stehst.
Ich würde empfehlen dieses Tutorial mal durchzugehen: http://www.flz-vortex.de/Pdf/Vortex_Tutorial.pdf
Vieles hast Du wahrscheinlich richtig gemacht, aber der nächste wichtig Schritte ist auf Seite 21/22f beschrieben: Schwerpunkt festlegen.
Danach wäre es vermutlich sinnvoll die flz Datei hier hochzuladen.

Gruß,
Bernd
 
Hallo und guten abend an alle,

Ich hab gerade mal wieder ein bisschen zeit, und da ich das ganze hier nicht einfach in die ecke stellen will, kann es jetzt weiter gehn :D
Wie gesagt, hab ich mir die Anleitung zu herzen genommen und ein bisschen weiter gemacht. Wie bereits vermutet bin ich noch ein wenig grün hinter den Ohren was "Vortex" angeht, aber ich bin lernwillig!
Ich habe einfach mal die flz datei hochgeladen, vielleicht könntet ihr noch etwas dazu sagen :)


Grüßle, Sebastian
 

Anhänge

  • ESegler.flz
    23,7 KB · Aufrufe: 58
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten