Hilfe bei Viper F5d von Stratair

Hallo,
habe jetzt endlich meine F5d Viper bekommen und hab gleich ein paar fragen dazu

1.
brauch ich einen Empänger Akku oder kann ich bedenken los ohne fliegen?
2.
Wo sollte ich am besten die kühllöcher machen?
bilder wären schön

Gruß Dennis
 
Hallo Dennis und herzlich Willkommen im RC-Network!

Immerhin bist du schon in der richtigen Rubrik gelandet.
Welchen Antrieb willst du denn verwenden?

Schau mal in diesem Unterforum, da gibt es bereits einige Threads über die Viper vom Strat. Zahlreiche Diskussionen zu verschiedenen Antrieben und viele Bilder.

Gruß
Martin
 
Nie mit BEC!

Nie mit BEC!

Hoi Dennis,
ich empfehle dringend eine komplett autonome Empfängerstromversorgung.
Bei dieser Art Modell kommt BEC in meinen Augen nicht in Frage!
Habe erst kürzlich in einem Speedmodell das BEC des Regler geröstet (CC Ice lite 100A an 6S, belastet mit 110A Spitze), beim Batleth hat sich das BEC auch verabschieded (YGE 120A an 4S, belastet mit 110A)
Beide male ohne Schäden, wegen autonomer RC Stromversorgung.

Gruss
Daniel
 
Hallo Dennis,

BEC ist kein Problem sofern die Reglerströme in einem gewissen Rahmen bleiben:

Aus der Wettbewerbspraxis:

Es fliegen einige F5D Wettbewerbspiloten ihre Modelle bereits seit einigen Jahren ausschließlich mit BEC.

folgende Regler kann ich dir als Erprobt empfehlen:

Kontronik Koby 90
Jeti Spinn 66
CC lite 100

Diese werden bei 5S mit einem Dauerstrom von ca 50 - 70 A beaufschlagt, haben Laufzeiten von 60 - 70sec und das Ganze funktioniert problemlos bereits seit mehreren Jahren!

Wenn du jedoch ein Bolzer - Setup haben möchtest, würde ich dir auch zu einem gesonderten RX Akku raten, sehr gut geeignet sind 2S lipo im Bereich von 200-400Mah, je nach dem was in den Rumpf rein geht.
viele neue Empfänger kannst du direkt an die 2S hängen (vorausgesetzt die Servos spielen mit) ansonsten kann ich dir das Castle 10A BEC empfehlen.
(bin ich selbst lange Zeit damit geflogen)

Grüße
Franz
 
ich verwende HoTT Empfänger direkt an 2s Lipos. Als Servos nutze ich Dymond D60 bzw. D47 die vertragen die Versorgungsspannung von 2 Lipozellen problemlos, so brauche ich garkein zusätzliches UBEC etc mehr. Als Versorgungsakku dann ein kleiner 300er 2s Lipo der wiegt auch nix und hält ettliche Flüge.
 
doppel strom versorgung

doppel strom versorgung

mit dioden ist es moglich ein einfacher und billiger doppelstromversorgung zo bauen.
2S lipo mit 3 oder 4 dioden gibt 5 - 6V.
(ein diode = -0.6 V)
Ein diode nach der BEC auf 6 V gibt 5.4 V

Die hochste spannungsquelle liefert der strom.
Also 2LS lipo werden ein bischen entladen und bleiben dan stabil.

Ich habe bis jetzt 3 dioden an 2S lipo geflogen aber hatte doch enige probleme mit servo's
D60 und D47 ist Ok aber andere verkraften nicht immer> 6V.

Daher versuche ich jetzt 4 dioden.

Diese methode ist von der englische F5D site.

Tjarko
 
Danke schonmal für eure Infos.

Also ich hab von Stratair das Setup bekommen

Motor Mega 16/35/1
Getriebe Kontronik 4,2:1
Klapplatte 10x17
Regler YGE 120 LV
und zum testen ein 4S Lipo

Hab grad den Regler mit dem Motor verlötet und dann gleich mal die Drehrichtung getestet, da ist mir
aufgefallen das der Motor nach ca 15sec sehr heiß wird.
Ist das normal?

Wo finde ich Bilder von fertigen Vipers das ich ein bischen abschauen kann

Gruß Dennis
 
Das heist durch den Wind kühlt es wieder ab

kann dann durchgehen Vollgas geflogen werden oder nur kurzzeitig?

hab einen Spinner mit kühlung in der mitte
reicht das aus oder sollte ich seitlich noch zusätzlich schlitze machen?


Gruß Dennis

und Danke schonmal für die kleinen Hilfen
 
Habe leider keine Ahnung, wie hoch der Strom ist.

Aber wenn du die Maschine beim Strat gekauft hast, kannst du doch auf gute Beratung zählen. Der Stratberger ist eigentlich sehr angenehm, hilfsbereit und hat Fachwissen. Erst recht, wenn er dir das Setup empfohlen und verkauft hat, muss er wissen, wie es zu behandeln ist. Wenn du die Viper als Pylon gekauft hast, wird er es mit Sicherheit auf Dauervollgas konzipiert haben.

Kurzzeitiges Vollgas geben ist nur für Hotliner gedacht, aber auch dafür ist die Viper geeignet. Dein Setup klingt aber sehr nach Pylon.

Gruß
Martin
 
Danke schonmal für eure Infos.

Also ich hab von Stratair das Setup bekommen

Motor Mega 16/35/1
Getriebe Kontronik 4,2:1
Klapplatte 10x17
Regler YGE 120 LV
und zum testen ein 4S Lipo

Da hast du aber schon einen Männerantrieb:D bekommen, der Motor + Getriebe liegt wohl bei 200 gr, plus Yge 120 und ext. BEC wird die Fuhre schwer UND es wird eng.
Der Akku liegt dann ganz hinten an. Sind die Servos schon ab werk verbaut ? Ich habe die MKS "werksservos" drinne, und ihnen auch Dioden zur Spannungsreduktion vorab spendiert.
Ich hoffe du hast Erfahrung mit solchen Geräten, nen Werfer für den Erstflug und ne kurzgemähte lange Wiese, frei im Anflug von Hindernissen.
Aber geil is das schon ....
 
Hab bis jetzt nur Hotliner gehabt
und jetzt wollt ich mir, wenn ich schonmal was schnelles will, gleich was gutes

Servos sind keine verbaut, muss alles selbst gemacht werden

zur Landung hab ich mir auch geholfen mit Wölbklappen, dann muss ich da nicht ganz so schnell anbrettern

bin schon voll gespann auf den Erstflug
aber bis dahin muss ich noch die Servos einbauen

und ja
gegensatz zu meinen Hotliner is die Viper sehr eng



Gruß Dennis
 
....die Viper braucht keine Wölbklappen um langsam landen zu können, dazu reichen vollkommen aufgestellte Querruder...

....Die Servokabel werden ca. 5cm vom Servo abgetrennt und an den Kabelbaum angelötet, dann zum Flächenmittelpunkt geführt und in einen zentralen Stecker (ich verwende den grünen Mpx) zusammengeführt....
 
jetzt hab ich die Wölbklappen schon
bei der nächsten werd ich sie weg lassen

danke für die Info mit den Kabeln in den Flächen

macht ihr beim Motor auch külhschlitze oder nur hinten zu Luftaustritt?

Gruß Dennis
 
Wenn du das Modell im Pylon Betrieb betreiben willst (max. 70sec Laufzeit)......dann brauchst du keine Kühlöffnungen..

Ansonsten würde ich sowohl Lufteinlässe als auch Auslässe machen....denn wo Luft rein soll muss auch irgendwo Luft raus (Einlass zur Auslass Verhältnis 1:3)
 
hab da jetzt wieder mal ne neue frage

und zwar hab Ihr die Anlenkung vom Höhenruder im Rumpf nochmal befestigt oder liegt der da lose drin?

Gruß Dennis
 
Viper

Viper

Viper hatte ich mal.Sehr schnell, auch im DS mit Seglernase.

War am Hang mit den 2 Querrudern kaum zu bremsen.Hohe Landegeschwindigkeit!
Fädelt dann gerne ein,dann gibts Ringelpietz.

Also wer 150m S E H R kurzgemähte Landepiste hat,nur 2 Querruder ok.

Ansonsten ist der Umbau auf Wölbklappen schon empfehlenswert.

Leider war bei mir der Rumpf vor dem Leitwerk extrem bruchempfindlich und nach der X. Reperatur dort
hab ich einfach Kohlerovings aussen auflaminiert.
Sah zwar Sch.... aus,hielt dann aber.

Gruß Karl
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten