HILFE - Konturen verschoben

Hallo liebe CNC - Gemeinde,

habe seit einigen Tagen meine Eigenbaufräse fertiggestellt und auch schon erfolgreich Teile gefräst.

Steuerung - Letmathe
Frässoftware - NC-Start

Nur habe ich ab und an ein Problem: Ich erstelle meine plt Dateien mit Corel und speichere diese ab.
Nachdem ich diese mit BOcnc aufbereitet habe, kann es passieren das die Fräse z.B. eine Außenkontur
falsch fräst, sie ist verschoben. Wenn ich jetzt mit BOcnc die originale Datei nochmal bearbete und z.B. die
Fräsreihenfolge ändere, kann es klappen, das ich eine PLT habe, die die Fräse eins zu eins ausgibt.

Wenn die Fräse ein Teil falsch fräst, wird das Teil auf dem Bildschirm aber richtig dargestellt.

Kennt jemand das Problem? Kann mir jemand sagen was ich falsch mache?

Für Hilfe wäre ich sehr dankebar.
Gruß Ronny
 

BOcnc

User
Moin,

wahrscheinlich läuft deine Fräse zu schwergängig. Oder du fährst zu schnell.
Das kommt wahrscheinlich von Schrittverlusten.

gruß
Werner
 
Ok danke, das könnte natürlich sein, daran habe ich noch nicht gedacht, es geschieht ja nur zwischen Leerfahrten.
Die Konturen die ich fräse stimmen ja mit der Zeichnung überein. Nur sollte dieses dann nicht immer oder fast immer bei Leerfahrten sein.

Ich teste das morgen mal und gebe dann eine Rückmeldung.
 
Glaube ich auch ... Kleine 1Nm stepper ... Gewindestange mit normaler Mutter oder mit teilgekonterter Mutter ???

evtl nimm die Teilkonterung mal raus!!! alternativ gibt es im Bauhaus Messing Langmuttern - bitte nicht unbedingt Stahl mit Stahl paaren ... das ganze gut fetten und nochmal versuchen!!! Was für Lager hast DU drin ... Radialkulas??? evtl haben die schon bleibende Deformation mitgekriegt bevor Du die Mutter setzt solltest Du die Spindel mal solo durchdrehen und den Lagern mal zuhören ob das rastet oder ruckelt.....
 
Diese Lager benutze ich: http://kugellagershop-duesseldorf.de/shop/article_2300/KFL-000.html?shop_param=cid=20&aid=2300&

Als Mitnehmer habe ich Stahlangmuttern, diese werde ich dann mal austauschen und versuchen alles noch leichtgängiger zu machen.

Nur eins verstehe ich nicht, ich habe eine Weihnachtsglocke bestimmt schon 14x geschnitten und dort habe ich keine Verluste(Verschiebungen) Eins wie das Andere.

Ich habe aber noch eine Datei, wo ich weiß das sie heute verschoben war diese werde ich morgen nochmal fräsen, aber mit geringerer Geschwindigkeit und

dann mal schauen.
 
Hast Du bei Leerfahrten andere Parameter ... z.B. EILGANG Lass die stahlmuttern jetzt erstmal drin für nen Test aber Ordentlich fetten! Hast Du eine spezielle Achse bei der Das Problem auftritt ( x Achsen mit einer Spindel neigen zum Klemmen wenn die Last oder Masse asymetrisch zur Spindel angegriffen wird... gute Führungen können da tendentiell stick'nslip und dadurch bedingte Schrittverluste verhindern....

Weiter ... das Lager .... sorry das ich das sage aber ... ich hätte da nix gekauft ... Keine Spezifikation keine Tragzahlen und dann 5Euro30 gibt es dazu ein Datenblatt falls nicht wuerde ich das schlichtweg unseriös nennen... Eine Welle mit zwei Madenschrauben im Innenring befestigen .. funktioniert begrenzt ... wenn nämlich Welle und Lagerinnendurchmesser sehr gut abgestimmt sind... wenn Du die Gewindestange geklemmt hast ( tendentiell untermaßig ) drückst Du die automatisch aus der Mitte raus ... Was zu Klemmern in Vmit der darauflaufenden Mutter führen kann - ziemlich sicher sogar!!!!!


Mach Dir mal 2 Programme 1 für x Achse und eines für Y :setze eine Markierung 0.5 mm tiefes Bohrloch in Verlustplatte fahre 10 cm weiter ( normalgang) und setze dort auch eine Markierung fahre im Eilgang zurück und setze wieder die erste Markierung fahre wieder im Normalgang zur Zweiten Markierung und setze diese wieder ... fahr den Zyklus so 25 mal .... wenn die Punkte zum zweiten Rückt heisst das s.w. Du im Eilgang Schrittverluste hast. Solltest aber sicherheitshalber mit der Hand dabei auf dem Notaus sein falls das Experiment entgleist!!!


Gruss Hj
 
Ja ich fahre schneller in Leerfahrten. Verschoben kann es sein in x oder in y Richtung hatte noch nie das es in beiden gleichzeitig verschoben war.(aber nicht 100%ig sicher)
Ich werde aber diese morgen intensiv testen. Habe für die Aufnahme ein Adapter das ich mit einem Stift zeichnen kann.

Hast du eine gute Adresse für Flanschlager?

Danke sagt Ronny
 
Hallo Ronny! klar habe ich ne gute Adresse für Lager z.B. SKF ... allerdings kämpf ich in einer anderen Liga... meine Spindeln sind Endenbearbeitet ... Die Schrägkulas die ich nutze werden Paarweise in gedrehte Flansche montiert und kosten in der gepaarten Variante "etwas mehr" als die Lager die Du hier verwendest. ... als ungeparte Variante wobei die Welle auf beide Lager gepasst werden muss kriegst Du die Lager lose ( 7200 Reihe vom Chinamann ab 5..8 Euro / Stück)

Hier ein Beispiel

http://www.maschinen-werkzeuge.com/schraegkugellager-einreihig-offen-c-21_164_169.html


Schau Dir aber die Datenblätter bevor Du die Lager kaufst!!!
 
:)
Ich habe euch zu danke, der Fehler ist gefunden wie ihr gesagt und geschrieben habt es liegt an Schrittverlusten.
Habe heute, wie Optimist geschrieben, einige Teste gefahren. Die Maschine fuhr immer 100mm hin und her mit einem Versatz von 2mm
und siehe an, bei höheren Geschwindigkeiten gibt es einen Versatz der Striche. Die Teste wurden mit einem Stift abgefahren.

Ich habe auch eine Datei mit zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten abgefahren und dort ist das selbe ich habe immer einen Versatz bei Leerfahrten.

Ich Danke euch nochmal, ihr habt mir das Weihnachtsfest gerettet und schlafen kann ich jetzt auch wieder.

Gruß Ronny

@Optimist: kann ich auf dich nochmal zurückkommen wenn ich die Fräse ewentuell umbaue auf Trpez oder Kugelumlaufspindeln, die Fräse ist nur für den Hobbygebrauch und soll auch nur Holz, ewentuell mal GFK fräsen
 
Hallo Ronny !

Klasse dass Du es rausgefunden hast ... Kannst evtl noch versuchen die Beschleunigungsrampen der Motoren etwas moderater zu gestalten ....
aber ich denke mit Trial und Error kommst DU von hier dann doch ein gutes Stück weiter!!!

Trapezgewindespindeln gut! ... Kugelumlaufspindeln zu gut! ... - klar kannst Du, aber ganz ehrlich wenn DU den Holzaufbau mit viel Geld pimpst wirst Du immernoch einen Holzaufbau haben!?! ... Aber klar - kannst Dich gerne melden!!

Gruss und schöne Weihnachten!!

Hj
 
Lager

Lager

Was haste du den in den Festlagern eingebaut?
1. Doppelschrägkugellager ?
2. Oder wie so häufig in Eigenbauten verwendet normale Rillenkugellager oder nur ein Schrägkugellager ?

Sollte 2. zutreffen dann haste Axialspiel und das bringst du nur mit Doppelschrägkugellager oder
2 Einzelschrägkugellager in ( ) verbaut dann weg.
 
Habe es jetzt erst gelesen, die Lager waren fertig und ich habe mir darüber kein großen Kopf gemacht. Ich denke das sind reine Rillenkugellager.
Werde die Fräse aber in nächster Zeit umbauen auf Trapezspindeln, da ich sehr geringe Geschwindigkeiten mit den Gewindestangen fahren muss.

Gruß Ronny
 
Oben Unten