Hilfe - Wie lese ich Gesetze richtig?

Im §21a der LuftVO steht:

(4) Steuerer von unbemannten Fluggeräten mit einer Startmasse von mehr als 2 Kilogramm müssen ab dem 1. Oktober 2017 auf Verlangen Kenntnisse in
1. der Anwendung und der Navigation dieser Fluggeräte,
2. den einschlägigen luftrechtlichen Grundlagen und
3. der örtlichen Luftraumordnung​
nach Satz 3 nachweisen. Satz 1 gilt nicht, sofern der Betrieb auf Geländen stattfindet, für die eine allgemeine Erlaubnis zum Aufstieg von Flugmodellen erteilt und für die eine Aufsichtsperson bestellt worden ist.

(Hervorhebung durch mich)

Wo finde ich die Stelle „nach Satz 3“?
…und wo finde ich die Stelle „Satz 1 gilt nicht“?

Laut dieses Videos (ab ca. 1:18) wird grob erklärt wie das mit der "Nummerierung" funktioniert.

Gesetze lesen.JPG
Hier ein Bild dieses Videos

Laut dieser Aufzählung gibt es im §21a der LuftVO kein Satz 3 bzw. Satz 1, weil ja:

(1) = Absatz​
und
1. = Nummer​
ist.

oder zeigen Satz 3 und Satz 1 auf eine andere Stelle in der LuftVO und wenn ja auf welche.

oder bin ich total auf dem Holzweg.

Wer kann mir da etwas Nachhilfe geben.

LG
Jochen
 
Hallo,

ganz einfach :cool: In manchen Darstellungen von Gesetztestexten werden die Sätze durch hochgestellte Zahlen gekennzeichnet, weil die Gesetze sonst kaum noch verständlich wären. Ich mach es mal als Liste.

Wir sind im Paragraph 21a Absatz 4:

Satz
  1. Steuerer von unbemannten Fluggeräten mit einer Startmasse von mehr als 2 Kilogramm müssen ab dem 1. Oktober 2017 auf Verlangen Kenntnisse in
    1. der Anwendung und der Navigation dieser Fluggeräte,
    2. den einschlägigen luftrechtlichen Grundlagen und
    3. der örtlichen Luftraumordnung
    nach Satz 3 nachweisen.
  2. Satz 1 gilt nicht, sofern der Betrieb auf Geländen stattfindet, für die eine allgemeine Erlaubnis zum Aufstieg von Flugmodellen erteilt und für die eine Aufsichtsperson bestellt worden ist.
  3. Der Nachweis wird erbracht durch
    1. eine gültige Erlaubnis als Luftfahrzeugführer oder eine beglaubigte Kopie derselben,
    2. eine Bescheinigung über eine bestandene Prüfung von einer nach § 21d vom Luftfahrt-Bundesamt anerkannten Stelle oder
    3. eine Bescheinigung über eine erfolgte Einweisung durch einen beauftragten Luftsportverband oder einen von ihm beauftragten Verein nach § 21e für den Betrieb eines Flugmodells.

Satz 3 habe ich fett dargestellt.

Also
Satz 1 sagt: Jeder braucht grundsätzlich einen Kenntnisnachweis - näheres siehe Satz 3
Satz 2 sagt: Wer auf einem Gelände mit Aufstiegserlaubnis mit bestellter Aufsichtsperson fliegt braucht den Kenntnisnachweis ausnahmsweise nicht
Satz 3 sagt: Wie der Nachweis erbracht werden kann.

Gruß Hans
 
Danke

Danke

Hallo Hans,

vielen Dank für deine Hilfe, jetzt ist es klar.
Ich war so naiv zu glauben, dass hier immer nach oben verwiesen wird (auf das vorher Geschriebene) und nicht nach unten (auf das Folgende).
… und mir fehlte die hochgestellten Satznummern.

Kein Wunder das Gesetze kaum einer flüssig Lesen und Verstehen kann.

LG
Jochen
 
Hallo Jochen,

wenn in einen anderen Absatz - egal ob nach oben oder unten - verwiesen werden soll, dann muss dieser Absatz genannt werden. So kenne ich es aus den Steuergesetzen, ich denke es ist in den anderen nicht anders.

Hans
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten