Hilfe! Wie Rundungen mit Depron bauen??

Hallo,

es ist wieder soweit. Die Indoorsaison ruft und mein neues Projekt soll dieses oder nächstes Wochenende starten (hängt davon ab wie schnell ich Hilfe bekomme ;) ).
Es ist wie letztes Jahr eine Piper oder eine Bellanca in 3mm Depron Vollrumpf Bauweise mit Tragfläche mit 22 Rippen und Balsaholm. Zum Einsatz kommen werden Shockflyer Komponenten.
Spannweite wird 1,4m sein, das angepeilte Abfluggewicht 230g.

Letztes Jahr habe ich die Motorhaube so gemacht:
comp_DSCI1292.jpg

Da die Neue aber in vielen Punkten verbessert werden soll möchte ich die Motorhaube auch wenigstens halbwegs realistisch gestalten. NUR WIE?

Wer hat Tipps wie man das realistisch baut??

Das Abfluggewicht der alten Piper lag übrigens bei 192g mit 1,16m Spw.
Die Neue soll zusätzlich Landeklappen bekommen.

Ich freue mich über alle Tipps.

Danke und Gruß
Julian
 
Hallo Julian,
ich rate dir einen Klotz zu bauen und diesen in Form zu schleifen und auszuhöhlen!

Wenn du sie lackierst siehst du auch kaum was, sonst hast du halt diese Schichtstruktur...

Andere Möglichkeit wäre eine Konstruktion aus mehreren, über der Tischkante gerundeten, Platten. Wenn man die Stoßkanten zwischen den Platten clever legt, braucht man jede Platte nur in einer Ebene abrunden!!! - ich weiß, dass das sehr viel Arbeit ist!! ;)

Ich hoffe ich konnte dir erste Ideen liefern...

Liebe Grüße
Sebastian
 
Hi Sebastian,

vielen dank schon mal für die Anregungen.
Das ist wirklich kein einfaches Thema, ich muss mir da nochmal ordentlich Gedanken machen. Der Aufbau als Klotz ist schonmal keine schlechte Idee, nur wie kleben, dass das nacher schleifbar wird? POR scheidet da ja schonmal aus.
Aushöhlen stelle ich mir auch sehr schwierig vor. Wie sollte das gehen?

Was mir gerade noch so gekommen ist: Der Aufbau aus Scheiben die innen hohl sind und im Lochdurchmesser innen nach ausen hin immer weiter abnehmen. So könnte man das schleifen und könnte sich die Aushöhlarbeiten sparen.

Biin für weitere Tipps immer offen.

Grüße
Julian
 
Hallo Julian,

Für den Zweck eignet sich Pinselreiniger oder Verdünnung hervorragend:

  • Pinselreiniger auf ein paar Lagen Küchenrolle oder einen Topflappen etc. geben.
  • Mit dem Depron einseitig kurz über den feuchten Lappen streichen und sofort mit dem Gegenstück zusammenpressen.
  • Der einzige Trick ist, dass die Teile nur einen Hauch Pinselreiniger abbekommen dürfen ohne dabei "nass" zu werden (aufpinseln geht z.B. nicht) sonst ist vom Depron hinterher nichts mehr übrig.

Die so gemachte Verklebung hält bombenfest (das Material verschweißt praktisch) wiegt nix und lässt sich einwandfrei verschleifen. Einziger Nachteil: es stinkt gewaltig nach Pinselreiniger...

Viele Grüße

Christian
 
Hallo Christian,

ich konnte dem nicht ganz folgen. Könntest Du dieses Vorgehen noch etwas genauer beschreiben?
Was wird wie verklebt, oder wird die Verdünnung genutzt um das Depron "weich" zu machen und um eine Positivform zu biegen?

Gruß
Julian
 

FLX

User
Uhu Por scheidet ja als Kleber aus, da nicht schleifbar.
Die Alternative als Kleber um nachher Schleifen zu können ist z.B. Pinselreiniger (auch als Aceton / Waschbenzin bekannt).
Pinselreiniger (in kleinen Mengen) löst das Depron an und dann kannst Du zwei Platten aufeinander kleben.
In großen Mengen löst Pinselreiniger das Depron auf, deswegen sollst Du nur einen Lappen damit tunken. :)

Da sich der Pinselreiniger beim Trocknen verflüchtigt, kannst Du nun sorgenfrei die Platten (bzw. inzwischen der Block aus Platten) nach Deinen Vorstellungen zurecht schleifen. ;)
 
Hallo FLX,

ach jetzt verstehe ich das. Wie sieht denn die verklebte/verschweißte "Naht" nach dem Kleben aus? Wird die hart oder bleibt die annähernd gleich weich?

Gruß
 
Uhu Por scheidet ja als Kleber aus, da nicht schleifbar.
Die Alternative als Kleber um nachher Schleifen zu können ist z.B. Pinselreiniger (auch als Aceton / Waschbenzin bekannt).
QUOTE]
Waschbenzin ist was anderes als Aceton und löst Depron nicht an -> geht wunderbar zum Reinigen von Depron bzw. um UHU-Por zu entfernen.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten