Hilfe zu Entwurf eines 1m SAL

Hallo erstmal,
und vielleicht ein bisschen Vorgeschichte dazu.

Habe unterdessen ein wenig SAL-Luft schnuppern können, zuerst mit einem Apache und dann mit dem Spinnin Birdy. Seit langem überlege ich mir schon ein 1,5m Modell wie den RCN09 zu bauen. Für einen, was die Positivbauweise angeht, absoluten Neuling finde ich es ohne Hilfe allerdings ein wenig viel. Nun konnte ich meine ersten Ehrfahrungen beim Bau eines Heckleitwerks für einen großen Airwolf sammeln und bin erstaunt wie gut es geklappt hat. Als nächstes habe ich mir nun vorgenommen einen 1m SAL in Positivbauweise zu bauen. Ganz einfach ohne Querruder im Stil eines Spinnin Birdy oder Topsky Mini. Vielleicht mit einem durchgehendem Rumpfrohr + Tiefziehhaube wie beim Slingshot V5 von Causemann.

Nun zu meinen Problemen:
1. Was für ein Profil sollte man hier anwenden? Ich habe von den ganzen Berechnungen einfach keinen Dunst. Kann ich denn ein AG04 Profil nehmen oder besser ein AG12? Welche Vorteile hätte es wenn ich einfach das HM51 vom RCN09 nehme? Und woher weiß ich dies? Klar kann man sich ein solches Profil in ein entsprechendes Programm laden, aber mit den ganzen Daten kann ich dann nicht wirklich was anfangen.

2. Aus dem ersten ergeben sich dann die anderen. Woher weiß ich jetzt (sagen wir mal ich habe mich für ein AG04 entschieden) welche Profiltiefe ich benötige, wenn ich eine Spannweite von 1m habe. Ich kann da doch nicht irgendeinen fiktiven Wert einsetzen, der müßte sich doch irgendwie ergeben, oder? Und dann noch solche Sachen wie EWD, V-Form der Flügel usw.

3. Weiter zur Flügelgeometrie: Wenn ich jetzt sage ich habe Profil und Profiltiefe an der Flächenwurzel und nehme ein Trapez pro Seite, inwiefern verjüngt sich dann der Flügel nach aussen? Und wie ist der Verlauf der Nasenleiste (von oben gesehen, geradlinig, oder ganz sachte zurückgepfeilt)?

4. Wie lang muß der Heckausleger sein, wie groß sollten die Leitwerke sein, usw.? Ich könnte gerade ewig so weitermachen, dabei wollte ich doch einfach nur etwas bauen das fliegt.

Ihr seht schon: tausend Fragen!

Ich habe das Gefühl ich müßte erstmal studieren um all dies zu verstehen. Vielleicht kann mir jemand das ganze auf einfachem Wege erklären, oder ihr könnt mir vielleicht ein paar Auslegungen sagen. Nach dem Motto: nimm mal dies Profil bei der und der Profiltiefe usw, wär schön wenn dann Erläuterungen dabei wären.

Hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen, damit ich wenn das Bastelwetter endgültig da ist auch etwas zum basteln habe.

MfG Thomas
 

Stezi

User
mein vorschlag wäre,daß du dir die pläne von mark drela`s apogee besorgst.im amerikanischen nachbarforum gibts haufenweise informationen zu dem flieger.die profilschnitte für einen flügel mit mehreren segmanten kann ich dir zuschicken.
 
mmmhh,
hört sich schon mal gar nicht so verkehrt an.
Hab mir mal die Pläne vom SuperGee angeschaut, nicht schlecht aber einfacher wird´s natürlich mit dem Apogee, den müßte ich nicht mehr runterrechnen. Trotzdem weiß ich auch hier nicht wie ich den Flügel zu schneiden hab. Auf dem Plan sind zwei Rippen zu sehen. Sind diese in 1:1 bei einem Ausdruck? Lege ich dann eine auf die eine seite des Styroblocks und die andere (mit welchem Versatz der Nasenleiste?) auf die andere Seite, dann ein Trapez schneiden und den Rest verschleifen oder sehe ich das irgendwie alles falsch? Vielleicht stelle ich mich auch ein bissel dumm an und die Infos die ich brauche sind im Plan enthalten und ich seh sie einfach nicht. Ansonsten komme ich vielleicht auf das Angebot mit den Schablonen zurück. Wird warscheinlich das einfachste sein, mal schauen.
Die Idee mit dem SB finde ich auch super. Allerdings habe ich ihn nicht mehr und kann daher nicht 1:1 abbauen. Wenn ich jetzt weiß das ein AG13 Profil genutzt wird ist das zwar schon mal schön aber ich für meinen Teil komme damit nicht weit weil dann stellen sich mir wieder die Fragen nach Profiltiefe, Flügelgrundform, usw.
Gruß Thomas
 
Oben Unten