HLG kaufen, die Qual der Wahl

Hallo,
Ich möchte mir wie schon erwähnt einen neuen hlg zulegen.
Ich habe jetzt schon viele Modelle gesehen und mir gefallen der SalPeter und das Steigeisen besonders gut.
Da der SalPeter aber in der Ausführung die ich möchte für mich unleistbar wäre habe ich mich auf das Steigeisen fixiert.
Leider gibt es ja wenige Videos, das er gut zum Werfen ist verrät ja schon der Name.
Mich würde aber das Flugverhalten interressieren, zeigt er thermik gut an, langsam zu fliegen, Streckenleistung und natürlich vergleiche zum salpeter.

Mir wurde gesagt dass die Disserversion des Steigeisens ziemlich weich ist, wäre d box oder dbox+disser klüger? Ich will schon fest werfen können fliege aber keine wettbewerbe.

Ich freue mich auf antworten.



mfg
Patrick
 

Peer

User
Patrick Schwarz schrieb:
Da der SalPeter aber in der Ausführung die ich möchte für mich unleistbar
wäre habe ich mich auf das Steigeisen fixiert.

Dann schreib doch erstmal die Ergebnisse deiner Preisrecherche
für die vergleichbaren Ausführungen
hier hin, das würde mich doch schon mal interessieren !

Und wenn Du keine Wettbewerbe fliegen willst (Hab' ich auch mal gesagt....),
ist es eh wurscht, welchen der beiden Du fliegst. Da merkst Du keinen
Unterschied - insbesondere wenn Du allein fliegst :D
und keinen Vergleich hast.

Gruß
Peer
 
Peer schrieb:
Dann schreib doch erstmal die Ergebnisse deiner Preisrecherche
für die vergleichbaren Ausführungen
hier hin, das würde mich doch schon mal interessieren !

...mich auch...

Wenn du keine Wettbewerbe fliegen willst solle für einen Salpeter die "Standard" Ausführung reichen. Die Version liegt dann laut Formular bei ca. 489€ und die ist fest genug!

Ich weiß es nicht genau, aber das Steigeisen liegt in der Basis Version um die 430€.

Über Festigkeiten usw ist noch nicht ganz so viel bekannt (ich hab nur 3 von den Dingern auf der DM gesehen), von daher würde mich mal interesieren, woher die Aussagen bezüglich festigkeit. Im Allgemeinem ist es zur Zeit eh sehr still um das Thema geworden...

Für was auch immer du dich entscheiden solltest, gut sind sicherlich beide Modelle.

...so long...

Schulte
 
Hallo,
Eine vergleichbare Version des Steigeisens gibt es nicht, vom salpeter wollte ich die 28gramm kevlar version.
Raoul hat mir gestern gesagt dass er das Steigeisen auf der DM gesehen hat und meinte dass disser alleine zu weich ist.

Weiß wer wie es mit der Wartezeit bei TUD aussieht?
 
Patrick Schwarz schrieb:
Raoul hat mir gestern gesagt dass er das Steigeisen auf der DM gesehen hat und meinte dass disser alleine zu weich ist.

Vielleicht ist es nicht so rübergekommen, ich meinte eigentlich, dass das Steigeisen in der Disserversion für meine Würfe evtl. zu weich sein könnte, und im Wettbewerb reiß ich schon ziemlich fest an! Halten würde es höchstwahrscheinlich sowieso, aber ich fühle mich schon sicherer mit einer wirklich festen Fläche, deshalb habe ich Disser+D-Box gewählt statt nur Disser.

Schau dir mal das Bestellformular vom SALPeter an und stelle deinen Wunschflieger zusammen. Wie gestern schon erwähnt, die D-Box Version ist super, und auch nicht allzu teuer - auf jeden Fall im Vergleich zum Steigeisen.
Wenn du dir die Flächenservos selber einbaust und nicht die RDS-Version von TUD nimmst fällt auch ein großer Teil der Zusatzkosten weg.

Schöne Grüße,
Raoul
 
..warum Kevlar?

Ich kann aus persönlicher Erfahrung sagen, das ein Disser Flügel beim Salpeter absolut ausreichend ist! Ich behaupte jetzt einfach mal das ich auch recht hoch werfe, und glaubt mir es reicht.

...so long...


Schulte
 
Hallo,

für's Alltagsfliegen würde ich zur DBox raten. Robuster als Disser, preiswert, nur minimal schwerer. Jetzt alles bezogen auf den SALpeter.

Die 28er Kevlar, die Raoul fliegt, ist ein Spezialfall: Sehr leicht, etwas robuster (aber nicht steifer) als Disser, sehr teuer. Meiner Meinung nach eine Wettbewerbsfläche.

Gruss,
Matthias
 
Hallo,
Ich habe mal nach der Wartezeit angefragt.
Ich glaube trotzdem dass ich mir ein Steigeisen zulegen werde, allein schon wegen der erwarteten Wartezeit =)
Der Salpeter ist sicher ein TOP Modell aber mit dem Steigeisen kann man 100% nichts falsch machen.

Ich werde über meine Erfahrungen berichten.

Danke und schöne Grüße
Patrick
 
Hallo!

Ich war auch gerstern mit PAtrick + Raoul am platz und durfte paar mal richtig SAL´n.

Ich selber Kenne ausschliesslich den Turbo bzw Shark in Jeder form und bauweise. (auswendig ^^)

Für mich heisst Turbo 50% Krafteinsatz und nach paar monaten verkaufen bevor er zerfällt.

Beim Salpeter vom Raoul habe ich etwa 95% meiner eigenleistung gesteckt (so das mich nicht aufs maul legt) und die höhe war schon um einiges mehr aber vorallem hat er es ausgehalten. -> Laut Raoul ist der wurf + kraft i.o. aber einwenig an der technik soll ich feilen.

So wird mir auch klar, warum ich ausgelacht wurde wegen meinem Projekt mit dem E-Sal.

Der Preisunterschied ist auch nicht ohne.... Turbo 330€ - Steigeisen ~500€ - Salpeter ~650€

Vergleichen kann Patrick nur mit Raoul, Max Sch. oder mir.

MfG

Manuel
 

Peer

User
OK, mit Raoul hat er einen seehr würdigen Gegner - euch anderen
kenne ich nicht.....

Thema Festigkeit: Bei den Würfen im Wettbewerb kommer
immer noch die Faktoren: Hetze, Stress, Hass, Wut, Freude
u. Blödheit dazu - und das beansprucht die Flieger beim Wurf
meist stärker als in jedem Training....

Der Turbo ist laut Hörensagen nix für Powerwerfer.

Ich würde zum Einstieg immer ein lieferbares
Modell bevorzugen !

Peer
 

Ralf35

User
Nur mal so der Interesse halber....wie rechtfertigen sich solche Preise( Blattgold im Laminat,oder Diamanten besetze Nasenleiste?):confused:
Dagegen war mein Opus wohl ein Schnäppchen.
 
...wie rechtfertigen sich solche Preise


1. Geringes Gewicht
2. Hohe Festigkeit
3. Perfekte Aerodynamische Auslegung

Ehrlich gesagt, einen Opus in die Form zu Klatschen und dabei nicht auf 5gr Harz zu achten kann jeder

Aber Bau so mal einen HLG, der darf dann auf Wettbewerben wahrscheinlich nicht mehr eingesetzt werden, da er zu schwer wird ;-)

Jeder der Selber schon mal versucht hat ein Modell (HLG) leicht und Stabil genug zu bauen, wird wissen wie viel Aufwand das ganze ist, und das der Preis vollkommen ok ist. Wenn jemand meint es Billiger und genau so gut kann, kann er sich sicherlich bei den Herstellern melden! Die werden sich freuen.

...so long...

Schulte

PS.: Ich finde einen Opus nicht gerade ein Schnäppchen für das was drin ist ist der deutlich zu teuer...
 
Moin
Und es gehört einiges an Gehirnschmalz .Zeit und Ausdauer sowie diverse Fehlversuche dazu um einen SAL zu bauen
Gruß aus dem Hohen Norden
 
Hallo!

Bezüglich Preisunterschiede.....

Abgesehen von der zeit / technik wie ein Modell / Form gefertigt wurde spielt der aufbau bzw die Arbeitszeit bzw nacharbeiten eine grosse rolle.

1. Der Aufbau und die verwendeten Materialien.
2. Die Arbeitszeit beim Schneiden der Materialien, Lamenieren, Strom usw
3. Die nacharbeiten von den modellen. Man kann noch so gut sein, muss man dennoch immer etwas nachschleifen / Polieren, ruder ausschneiden, anschanieren usw.
4. Meistens werden die Modelle in Ländern Prodoziert wo der Stundenlohn niedriger als im eigenen land ist. So fallen dann auch noch wegzeiten an bzw Post gebühren und jeder weiss wie teuer es ist ein Packerl das 1,6-2,0 meter gross ist zu verschicken.
5. jeder will etwas daran verdienen
6. ein guter entwurf und paar wettbewerbe damit gewonnen und schon steigt der preis.
7. mwst 19% bzw bei uns 20% =)

wie du erkennen kannst sind stellenweise parameter dabei die nicht bedacht werden wenn man mal schnell ein modell kauft.

Wenn man sich selber derartiges baut merkt man nicht wieviele Stunden da schnell vergehen können und irgendwann ist jeder ausgebrannt.

mfg

Manuel

ps.: Ich habe auch schon einige modelle gebaut bei denen ich das gewebe / harz anteil bei 60:40 lag.
 

Ralf35

User
Danke für die Antworten.

Etwas schade,das sich die Klasse in diese Preisregionen entwickelt hat,was allerdings in vielen anderen Sparten nicht besser aussieht.
Für den Spaß auf der Wiese um die Ecke,tut es noch mein alter Highlight(170€) allemale. Allerdings halten solche Preise auch viele Piloten von den Wettbewerben ab.Der ein oder andere, kauft dann nach reiflicher Überlegung,dann doch lieber einen 4m Segler für das Geld und fliegt damit zufrieden am Hang herum.:)

Qualität hat ihren Preis,keine Frage. Mir ging es ja eher darum,ob es ein so großer Unterschied zwischen einem 300 und 650€ Modell ist,rein fliegerisch.


P.S: Wenn ich den Preis,Flugspaß,Lebensdauer beim Opus sehe,meiner dürfte von 1998 sein,waren die damals 780DM gut angelegt.Robust ist er allemale.Nach einer Landung im Geröll,wegen Absaufen ,waren nur 2 kleine Macken im Flügel..... ;)
 
genau diese problematik hat mich auch abgeschreckt.
ich messe mich verdammt gern mit anderen, aber die flieger sind kaum zu bezahlen und jedes mal in den westen, oder norden fahren ist auch etwas kostenintensiv.
deshalb verschrecke ich die bremsen auf der wiese mit meinem birdy.
...obwohl ich gern mal nen "richtigen" am knüppel hätte!
 
ManuelF schrieb:
Der Preisunterschied ist auch nicht ohne.... Turbo 330€ - Steigeisen ~500€ - Salpeter ~650€

...mich interessier mal woher immer diese ominösen 650€ für einen Salpeter herkommen. Wie ich oben schon mal geschrieben habe gibt es das Modell laut liste für 490€

Richtig ist das die Preise einige Leute von Wettbewerben abhalten, aber ob man unterm Strich mit einem 4m Segler am Hang genau so unkompliziert Spaß hat glaube ich nicht. Für viele ist die nächste Wiese nun mal kein Hang ;-)

...so long...

Schulte
 
nächste wiese.....da stellen sich mir die nackenhaare auf!
...und die nächste wiese ist 500m meter luftlinie vom nächsten vereinsplatz weg und leider durch einen kleinen wald verdeckt.
danke....
zumal die "wildflieger" ja auch alle 2,4GHz haben und nicht die billiganlagen samt flieger von multiplex einsetzen.:mad:
wenn dann wenigstens nur die wildflieger vom himmel fallen würden...aber meistens liegt dann ne große kunstflugmaschine, oder nen 5m-vogel im dreck.
 
Henrik, ich habe dir mal die preise rausgesucht vom formular!

(Voll Kavlar Fläche 36g - 245 €)
Voll Kavlar Fläche 28g - 295 €
Höhenleitwerk Leicht - 32,50 €
Seitenleitwerk Leicht - 32,50 €
Kleinteile - 15 €
Balast - 10 €
Flächenschutztaschen - 15€
Verpackung -15 €
Versand DPT - 5€ (für DE und wir sind in AT =) )
------------------------------------------------
650 €

Selbst wenn man jetzt div. sachen weg lässt kommt man nicht unter 600 €
 
...das kommt dabei raus, wenn man alle Extras anklickt...

Bei mir steht in der Basis inc. Versand und Mwst. (Deutschland) 488,79€ und nicht 650€...

Ich glaube kaum das man den Turbo, ein Steigeisen oder ein anderes Namhaftes Modell mit all den genannten EXTRAS unter 500€ bekommt

Die Basis Version ist übrigens das gleiche Modell aus den selben Formen, Fliegt also nicht schlechter.

...so long...

Schulte
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten