Hobby - Finanzierung....

X-Wing

User
Hi leutchen,

Ich wollte mal von euch wissen, wie ihr euer Hobbie Finanziert (speziell jetzt Schüler und Studenten).

Ich habe jetzt (mit 14) enldich, nach einem halben Jahr suche, ein job gefunden... In einer Schreinerei.

Bei meiner momentanen Trallala-Geschwindigkeit gibts dafür 5€ ind der Stunde... Naja, ganz ok, 6 Stunden gearbeitet und dafür momentan 30€ einkassiert.

Die arbeiterei ist aber sehr zeitaufwenig... schade, ich mach jetzt die erste Ferienwoche voll arbeiten, mit "gehobener" Geschw. und dann bekomm ich erstmal meine 250€... Ich hoffe, dass es niht mehr lange dauert, bis ich meine Suchoi finanziet habe (350€)
Wie macht's ihr???
 

Marcus M

User
Ich habe damals als ich 15 war auf 630€ basis gearbeitet. Davor habe ich halt immer mein Weihnachts/Oster/Geburtstagsgeld ausgegeben.

Ich habe schon von ein paar schülern gehört, die Depron Modelle bauen, und die wohl recht gewinnbringend bei ebay verkaufen.

Und PS... auch billigere Flieger können verdammt viel Spass machen !

Gruß

Marcus

[ 17. Juli 2003, 10:33: Beitrag editiert von: Marcus M ]
 

plinse

User
Moin,

als Schüler habe ich kleine Brötchen gebacken, so daß ich mit den Zuwendungen von Oma, Opa, Onkel Tante zu Weihnachten... über die Runden gekommen bin, das erste Rennboot mit Pletti gabs vom ersten Wehrsold, der war für einen vorherigen Schüler wie Geldschwemme, hatte ja sonst keine finanziellen Verpflichtungen. Vorher war ein Pletti eine Wunschvorstellung.

Habe auch mal im Baumarkt an der Kasse gearbeitet oder so. Meine Eltern waren bestimmt nicht geitzig aber die teuren Modelle haben sie mir nicht hinterhergeschmissen. Sie haben mich durchaus unterstützt, aber immer in Maßen und ich mußte schon darauf achten, daß ich mit Geld sinnvoll umgehe. Nachdem ich jetzt bei ein paar Modellen mich mal ausgetobt habe, mußte ich aber feststellen, daß billige Modelle (oder zumindestens kleine ;) ) mir persönlich mehr Spaß machen als die aufwendigen großen. Ich bin inzwischen wieder dabei, mein Hobbybudget runterzudrehen, obwohl der direkte finanzielle Zwang es nicht erfordert.
 

X-Wing

User
Momentan bin ich eigentlich auf einer ganz guten "welle", für 0€ einen Hotti mit motor und latte, regler, akku, empfänger und servos (bis auf eins) kann ich momentan entbeeren, wenn der Flieger was ist... naja, dann gehts ab.... mit einem max. 60 € Flieger (Servo und nachträglich Empfänger).
 
Hi Ingo,
ich hatte während meiner Schulzeit nachmittags Regale in einem Supermarkt eingeräumt (10Std./Woche).Gab zwar nur 6,50 DM/Stunde - aber dafür viel zu gucken wenn Mütter mit ihren Töchtern einkaufen gingen...
Jetzt bin ich 30,verheiratet,habe eine Tochter von 2 Jahren und muss noch mehr schauen dass ich etwas Geld für`s Hobby "auf die Seite schaffen" kann...
 
Moin,
ich bin auch noch Schüler und habe mir mein Hobby von Anfang an fast alleine mit arbeiten in ner Baumschule verdient.
Das resultat:
2 gute Lader, ne MC 24, ne große EA in Bau und jede Menge klein Kram.
Ich sage immer, von nichts kommt nichts, und deswegen werden die Ferien immer voll ausgenutzt, das Wort Ferien kenn ich kaum noch:D
 
@Le concombre masqué
Beweisfotos !

Hab früher in ner Band gespielt, und beim hiesigen MFC Bruchflugzeuge geschnorrt und restauriert .
 

JB 359

User
Le concombre masqué schrieb:
Ich habe Gastauftritte bei den Californian Dream Boys.

bringt mindestens 500 € pro Auftritt

Und wieviel bringen die Scheine, die in den Slip gesteckt werden?





PS: ich habe gehört, dass da viel Geld bezahlt wird, um die "Gurke" zu sehen.... :;-)
 
Oben Unten