Hobbyking F5D 5S Motor

Hi,

die Motoren ähneln in der Optik ziemlich stark den Tenshock Motoren auf dem hiesigen Mark. Aber meinst du nicht das 2200KV zumindest für Limited etwas zu wenig sind? Hast du schon einen ausprobiert?

Grüße
 
Also man nehme einen Motor mit 2200 KV, 3S Nanotech 2200 bei 36° C , APC 5,25x6,25, baut das alles in einen Demon und lässt sich von seinem Caller scharf ansagen.
Daraus werden 88 Sekunden für 10 Runden mit 89,3 Sekunden Motorlaufzeit.

Siehe Resultate F5D Limited Nördlingen 2010...oder wars 2011?

egal. so gehts...


Gruß,

Kai
 
3000 KV ist echt viel für 3S...

da geht vielleicht ein schlapper Kokam 3S 2200 und ne 4,7x4,7

der währe eher was für F5D an 4S
 
Etwas niedrige Drehzahl ist gar nicht so schlecht, da kann man mit kleinem Prop anfangen und sich dann steigern.
Für 2200 U/V geht ne 5,5x5,5 ganz gut, aus meiner Sicht sogar die bessere Lösung, der Flieger beschleunigt besser und erscheint mir aus dem Spitz etwas besser.

Mein Pletti hat 3130 U/V und 105 sek mit frischen 30C Turnigy 1800 an 4,7x4,7, Jochen und Martin hatten mit dem 26er Kira und gleichem Prop( ok, Jochens Prop war etwas flexibler!;))etwa ähnliche Laufzeit, welcher der beiden Motoren jetzt in welche Richtung streut kann ich nicht sagen.
Falls der 3000er Chinese auch nach unten streut kanns vielleicht hinhauen aber als Einsteiger wird ich eher den niedriger drehenden nehmen, da gibts mehr Prop-Optionen.

Yello
 
Hhmm...

Der 2200 U/V Motor (http://www.hobbyking.com/hobbyking/s...ion_29mm_.html) ist laut Spezifikation für 6S ausgelegt. Wenn ich den an 3S betreibe, dann ist der Wirkungsgrad doch am Ars..., oder irre ich mich da?

Übrigens sollte man bei den Angaben berücksichtigen, ob die Leerlaufdrehzahl unter Last gemessen wurde (dies gilt z.B. für die Antriebe von Lehner und Plettenberg). Ich meine hier irgendwo gelesen zu haben, dass man bei den "üblichen" Drehzahlangaben rund 10% unter Last abziehen kann. Dann hätte der genannte Motor noch ca. 2000 U/V. Das scheint mir aber zu wenig zu sein für eine 5,5x5,5 CamSpeed.

Viele Grüße,
Steffen
 
Steffen,hast recht, es gibt unterschiedliche Methoden zur Bestimmung der spez. Drehzahl, bin da auch schon mehrfach drauf reingefallen:rolleyes:!

Übrigens sollte man bei den Angaben berücksichtigen, ob die Leerlaufdrehzahl unter Last gemessen wurde (dies gilt z.B. für die Antriebe von Lehner und Plettenberg)

Sowohl mein 15/35/10 Lehner als auch mein HP 140/25/A4 zeigen sich eher etwas "zahmer" als die spez. Drehzahl erwarten lässt, wenn also unter Last gemessen wird streuen beide schon deutlich nach unten.

Bei den Chinesen ist die Drehzahlangabe erfahrungsgemäss doch recht phantasievoll, trotzdem kann so ein Motor durchaus passen, auf die Zellenangabe braucht man nix zu geben,höhere Spannung verschiebt Eta Max in der Regel in Richtung höherem Strom, bei Limited und 27 A kanns dann wieder halbwegs passen.

Vielleicht wärs mal wieder angebracht unsere F5d.org Antriebsdatenbank upzudaten,Logs zu den verwendeten Antrieben hat doch wohl jeder?!;)
Allemal aussagekräftiger als die Herstellerangaben!

Yello
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten