• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Hobbyking Phoenix 2000 als Hangflieger

Der Phoenix scheint ja wahrlich eine tolle Kiste zu sein. Wie schlägt er sich denn im Vergleich zu den anderen üblichen Verdächtigen, EGE Pro, Solius usw?
Hat da jemand Vergleiche?

Gruß

Alex
 

Hocki

User
Danke für die Antwort,
leider ist es der Händler (carbonscout.de )
mit den Mindestbestellwert von 30,-
wenn jemand noch andere Alternativen hat
oder sogar ein 9mm Carbonstange,
bitte melden.
 
Befestigungsschrauben

Befestigungsschrauben

Hallo,
kennt jemand die Maße der Schrauben mit denen die Flügel befestigt werden? Ich habe einen Phoenix geerbt, aber keine Schrauben.
Sind handelsübliche 3mm Gewindeschrauben mit 3 bzw. 4cm Länge.
Die Schrauben für das Verbindungsbrettchen sind handelsübliche 3mm Blechschrauben mit rund 1-1,5cm Länge.
Die kriegst du theoretisch einzeln in jedem Baumarkt.
Im Zweifelsfall einfach den Rumpf mitnehmen und die Schrauben vor Ort "testen".



Gruß
Tom
 
Hallo,
mich würde interessieren, ob und wie man das Leitwerk demontieren kann, und ob sich HR und SR dann trennen lassen.
Leider war meine bisherige Suche in Anleitung und Berichten vergeblich.
Es geht mir um das resultierende Packmass.

Viele Grüße,
Wolfgang
 
Klar lässt sich das Leitwerk abschrauben, wenn du den Rumpf umdrehst siehst du auch die Schrauben
 
Hallo Norbert
vielen Dank für die superschnelle Antwort!
Es bleibt dann die spannende Zusatzfrage, ob man HR und SR trennen und flachlegen kann?
Da sind zwar noch mehr Schrauben, aber wer weiss... 😉
Viele Grüße,
Wolfgang
 
Hallo!

Wie zuvor schon erwähnt, lässt sich das Seitenleitwerk demontieren.
Dazu einfach die beiden Schrauben wieder lösen und die Gestänge aushängen.
Höhen- und Seitenleitwerk bilden eine Baugruppe welche sich durch lösen der Schrauben jederzeit montieren und demontieren lässt.
Somit passt das Modell auch wieder in die Schachtel und lässt sich entsprechend sicher lagern bzw. transportieren - sofern man gerne schraubt...
:)

Einfacher ist es, wenn man sich einen Modellrucksack (gibt's beim HK oder auch beim Staufenbiel) kauft und Flächen und Rumpf darin aufbewahrt.
Dann entfällt die Schrauberei, das Modell kann nahezu flugfertig im Rucksack aufgehängt werden und bei Bedarf einfach mit der Tasche in den Kofferraum wandern.

Gruß
Tom
 
Es ist schon erschreckend was hier für Fragen gestellt werden , Schraubengröße für Flächenbefestigung oder Leitwerksmontage :eek::eek:
mit so wenig logischen Sachverstand sollte man doch besser mit Lego Duplo spielen und nicht die Menschheit mit Modellflugzeugen bedrohen
 
@Norbert Endlich mal ein wirklich hilfreicher Beitrag!
In meiner Eingangsfrage stand bereits alles drin, manchmal ist verstehen wichtiger, als plappern oder poltern. ;)
Da ist den Phoenix noch NICHT habe und die gefragten Detailinfos im Web nicht verfuegbar sind, hatte ich halt nachgefragt.
Ich dachte, dass darf man hier.
Ueber deine sonstigen, wie ich dir versichern kann, haltlosen Einlassungen, breite ich lieber den Mantel des Schweigens.

Viele Gruesse,
Wolfgang

(sorry, Umlaute streiken gerade)
 
Es ist schon erschreckend was hier für Fragen gestellt werden , Schraubengröße für Flächenbefestigung oder Leitwerksmontage :eek::eek:
mit so wenig logischen Sachverstand sollte man doch besser mit Lego Duplo spielen und nicht die Menschheit mit Modellflugzeugen bedrohen
Hallo Küstenschreck . Offensichtlich hast du noch nie ein Modellflugzeug im Flugzeug mitgenommen . Weil sonst hättest du sicher diese …... Aussage nicht gemacht. Und wüsstest wie wichtg die Zerlegbarkeit ist. Vorm Verpacken für den Transport. Danach Zusammenbau, das man fliegen kann. Und wenn es wieder nach Hause geht das selbe nochmal.
Also bitte erst denken, dann schreiben.:)

Ein Hangsegler der auf die leichte Demontage, der Leitwerke genau schaut(aus Erfahrung), bevor er kauft.
 
Hättest du geschrieben das du den Phönix noch nicht hast wäre ich genauer drauf eingegangen, allerdings würde ich dir den kleinen 1,60m empfehlen der ist nicht so wabbelig
 
@Norbert: Danke, Alles wird gut! :)
Den Hinweis mit der Festigkeit, gerade im Vergleich werde ich nochmal aufgreifen.
Andererseits sollte das mit 2m schon ein deutlich besserer Segler sein, hinzu kommt die Sichtbarkeit im Thermikflug.

Nach längerer, weiterer Suche fand sich dann unter unsinnig benannten Dokumenten beim HK auch die komplette Information zum Auf-/Abbau des Leitwerks: Phoenix-Anleitung -> '2'

Zusammengefasst, wie auch zu vermuten: HR und SR sind getrennt verschraubt und auch demontierbar - somit flach packbar.
Die SR-Anlenkung scheint mir aus den Bildern etwas weich, weil unten 'frei schwebend' - das kann man natürlich bei Bedarf verbessern.

Viele Grüße,
Wolfgang
 
Bevor aufgrund der Geschwindigkeit das Seitenruder nachgibt ist die Fläche schon lange am Flattern, außerdem solltest du ihn leer kaufen die gesamte Elektronik ist mehr als mangelhaft, Turnigy Servos in der 5 € Klasse sind da gut verwendbar
 

kiya

User
Volantex Phoenix 2000 4S tauglich?

Volantex Phoenix 2000 4S tauglich?

Hallo Zusammen,

ich habe mir den Phoenix über Banggood bestellt, nun stellt sich mir folgende Frage:
Kann man den originale Motor + Regler auch mit einem 4S Akku betrieben ohne das was durchbrennt ? =D.
Ich freue mich über jede Antwort zu dem Thema.
Danke.

Grüße Yannick
 
Hallo Yannick,

hab nur mal interessehalber bei banggood geschaut, da steht ausschließlich von 11,1V / 3S ! Wäre also mit 4S vorsichtig.

Gruß Matthias
 
Ich glaube nicht das in den letzten drei Jahren was geändert wurde , ich hab da den Prop und Spinner sofort entsorgt , das ist so ein billig Plastik/Gummi , fraglich ob es den Betrieb an 3S auf Dauer stand hält
 
Hallo Zusammen,

ich habe mir den Phoenix über Banggood bestellt, nun stellt sich mir folgende Frage:
Kann man den originale Motor + Regler auch mit einem 4S Akku betrieben ohne das was durchbrennt ? =D.
Ich freue mich über jede Antwort zu dem Thema.
Danke.

Grüße Yannick
Ich fliege meine mit 4s 18650 3200mAh Zellen die 35A abkönnen. Zieht bei Vollgas ca. 32A.
Bis jetzt haben es Motor und ESC überlebt, bei ca. 30 Flugstunden.

Geht so sehr gut auf Höhe und leicht aus der Hand ohne viel werfen.
Aber 4s ist schon sehr Grenzwertig, im Sommer hatte ich da schon größere Angst daß was durchbrennt. Aber vollgas ist normal für den Regler besser als Halbgas, deshalb starte ich immer mit vollgas.

Sepp
 
Oben Unten