Hochstartmöglichkeit Steigeisen?

Hallo,
ich bin nach 20 Jahren Modellflugabstinenz mit dem HLG Steigeisen wieder eingestiegen, habe aber das Pech gehabt, daß mir beim Wurfstart die Patellasehne zerrissen ist. Wurfstarts sind mir daher vorerst nicht mehr möglich. Wie sind die besten Möglichkeiten mit diesem Segler Hochstarts durchzuführen ? Normaler Hochstart? Flitsche? und die Belastbarkeit beim Steigeisen ( Vollkohlefläche )

Grüsse wdoepke
 
Hallo,

Ich würde dir das Hochstart System von Küstenfleiger empfehlen! Es heißt Mistral und kostet nur 12€. Ich habe das Seil um 5m verlängert und jetzt schaffe ich Höhen von 30-40m !

Gruß Davide
 
die holme im sal sind aber nicht auf solche belastungen,wie sie beim hochstart auftreten, hin konzipiert worden.meine ich mal aufgrund meines halbwissens;) .kann sein der geier legt die ohren an.
 
Also wenn er die CFK-Fläche ist das kein Problem! Da bei einem Schleudersart teilweise, noch höhere Kräfte auftreten, als bei einem Gummi !
 
was denn? sal start sind hauptsächlich torsionskräfte, guck mal wie butterweich im bezug auf biegung die meisten wettbewerbsmodelle sind..
da hab ich beim selberbau aus angst dagegen richtig gemauert;)
also würd ich einen laschen hochstart mit langem seil vorziehen, zumal man damit auch höher kommt (wenn man ein langes seil nimmt)
 
wdoepke schrieb:
Hallo,
ich bin nach 20 Jahren Modellflugabstinenz mit dem HLG Steigeisen wieder eingestiegen, habe aber das Pech gehabt, daß mir beim Wurfstart die Patellasehne zerrissen ist. Wurfstarts sind mir daher vorerst nicht mehr möglich. Wie sind die besten Möglichkeiten mit diesem Segler Hochstarts durchzuführen ? Normaler Hochstart? Flitsche? und die Belastbarkeit beim Steigeisen ( Vollkohlefläche )

Grüsse wdoepke

Hallo,
zuerst einmal mein Bedauern zu Deiner Verletzung und ... Gute Besserung.
Auch ich bin gehbehindert und kam bei meinem ersten SAL Typ "Salsa" mit der Starttechnik überhaupt nicht klar. Den habe ich dann kurzer Hand mit einem Selbstbau- BL elektrifiziert. Damit kam ich dann erst einmal überhaupt in Höhen wo ich die guten Flugeigenschaften erfahren konnte. Gleichzeitig habe ich mich mit dem SAL- Virus infiziert. Über die Birdys von AFF-CNC kam ich dann wieder zu der "manuellen" Startmethode.Derzeit versuche ich mit einen LS3 auf ausreichende Höhe zu "werfen", was mir zwar mittlerweile besser aber nicht gerade gut gelingt. Danach habe ich dann wieder Theater mit meiner Cox- Arthrose. Als Nächstes stehen bei mir daher ebenfalls Starts mit Gummiseil an. Lass Dich also von den Kommentaren der SAL-Puristen nicht entmutigen!

Gruß

Heinrich DG5KO
 
Fragt doch einfach mal beim Logo-Team oder beim Stratair nach? Evtl. kann ja einer der Logo-Teammitglieder hier antworten?
Danke.
 
geht doch

geht doch

hallo wdoepke,

also ich habe ein steigeisen und wg. der drehwerferei das kreuzband ab sowie den meniskus beschädigt > ich habe keinen wurfpin (um nicht in versuchung zu kommen) sondern einen hochstarthaken. dazu den hlg gummi vom emc und ca. 35 m seil 0,85. das funktioniert gut. festigkeitsprobleme konnte ich keine orten > disser version.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten