holmeinbau in epp - welcher kleber?

hallo leute,

ich bastel grade an einem epp-flieger herum. der holmeinbau steht bevor und ich überlege, welchen kleber ich am besten nehmen soll.
24h-harz, belizell, sekundenkleber, uhu-por oder holzleim. alles ist vorhanden. da die fläche etwas gebogen werden soll, scheidet sekundenkleber wohl aus, weil das zu schnell aushärtet. ein paar minuten dauerts schon, bis alles fixiert sein wird.
tendenziell neige ich zu dem harz, aber in meinem bastelkeller hats grade mal 15°. das aushärten dauert dann ewig. mit belizell habe ich noch keine erfahrung und ob uhu-por fest genug ist mit holzleim habe ich mal gelesen, aber taugt das in epp?

gruß, sven
 

Fritz

User
Hallo!
Nimm doch Styrosekundenkleber, der härtet nicht so schnell aus. Nach dem Fixieren kannst Du es mit Aktivatorspray aushärten oder ohne Akti über Nacht.
 
Hallo,
ich habe gerade die Holme meiner Moth 60 mit Ponal PUR eingeklebt. Den bekommst du allerdings nur im Fachhandel bzw. gegen Vorlage eines Personalausweises. Klebt wie Teufel, lässt sich gut schleifen und ist nahezu weiß.

cu

Ben
 

hmue84

User
Ponal PUR-Kleber ist dafür bestens geeignet. Holm vorher etwas anschleifen und nicht zu viel Kleber nehmen, quillt noch etwas auf.

Gruß
Heiko
 

showtime

User
sekundenkleber würde ich nicht nehmen. wird zu hart und spröde. reißt dann schnell aus dem weichem material aus. deshalb "flexible" kleber wie holzleim oder PU-kleber. habe auch schon carbon-stege / rohre mit pattex verklebt. hierbei nass verkleben und 24 stunden trocknen lassen, holm sollte aber kein spiel haben. in einem anderen threat (epp nurflügler peppsi) hat ein kollege die holme mit sikaflex verklebt. ist ein industriekleber aus der kartusche. ist etwas schwerer, aber hält bombig. :D habe nie daran gedacht, werde ich aber selbst in zukunft verwenden. überbrückt zudem spielend jeden spalt (mehrere millimeter).
 
PU KLeber

PU KLeber

Ich würde kein Seku mehr nehmen, da dieser nur eine Verbindung mit der Oberfläche eingeht. PU dringt auch in die Poren ein und du hast dann eine vollflächigere Verklebung.

Ich habe gute Erfahrung gemacht mit:
- PU Holzkeim von UHU (ist leider braun)
- PU von Ponal (ich hatte die Version mit Faserverstärkung( würde ich nicht mehr nehmen)
- PU Kleber Würth (mit Abstand der preislich beste!)

Wenn es schnell gehen soll, dann sprühe ich mit einem umgebauten NAsensprayer Wasser auf.

Martin
 
danke schonmal für die antworten.
ja, der sekundenkleber ist raus ;-)
ich wollte halt was nehmen von dem was da ist. das tübchen belizell reicht möglicherweise nicht. reiner, wasserfester holzleim geht nicht?
ich glaube ich besorge mir mal noch pu-kleber.

gruß, sven
 

showtime

User
wenn der holmausschnitt passgenau ist geht der wasserfeste holzleim ohne probleme. beide seiten dünn einstreichen und feucht ineinander stecken. mindestens 12 stunden trocknen lassen, sonst trocknet es nicht aus, auch wenn die anleitung was anderes sagt. wenn zuviel luft zwischen holm und ausschnitt, eher PU (oder wie gesagt sikaflex).
 
belizell ist schon i.O., nur preislich gegenüber PU von Würth schwer im NAchteil. (Vorteil von Beli zu PU Würth auf Klebungen habe ich keine erkennen können).

Martin
 
gerade gestern habe ich mal wieder eine Flasche Würth Kleber bekommen und damit gearbeitet:
- er ist sehr dünnflüssig, läuft quasi gleich davon
- Düsenöffnung viel zu gross
- dadurch habe ich einen erhöhten Verbrauch, der nichts bringt, aber entfernt werden muss

im Modellbau für normale Klebungen sollte man ihn in eine Spritze mit Kanüle abfüllen.
Dieser Versuch (Stuhl verleimen) hat mir die Vorteile von Belizell wieder klar gezeigt: leicht dosierbar, extrem sparsam (deshalb reicht das kleine Tübschen weit länger als man denkt), etwas gelartig, dadurch läuft er nicht weg, tropft nicht.

wer nur auf den Preis schaut, hat keinen Blick mehr für anderes...
 
naja hänschen;
wer mich kennt, der weiß, dass ich nicht von der Billigfraktion bin.
Warum benutze ich seku von HK UND auch von SChwanheimer?? alles für seinen Zweck und Einsatzgebiet.
Und genau so mach ich es auch hier: in die Spritze umfüllen, dann wäre mir sogar die Düsenöffnung egal. Aber auch hier: einfach nicht ganz aufdrehen! Für 500gr. bezahl ich so ca. 10 € bei Würth, was das bei belizell kosten würde... UNd für mich ist der dünnflüssige PU von Vorteil. Dicker wird er eh mit der Zeit.
Jeder wie er mag, aber immer schön Augen auf (für den Blick für Anderes) ;)

Martin
 
500gr sind gut wenn man sie braucht, wenn nicht sind sie kaputt...
Übrigens habe ich schon sicher mehrere 100kg Leime und Kleber aller Art und Herkunft verarbeitet,das wenigste im Hobby...;)
PU-Kleber seit 1988...
 

hmue84

User
500gr sind gut wenn man sie braucht, wenn nicht sind sie kaputt...
Das ist in der Tat das Problem. Ich hatte eine 420g Flasche Ponal. Ist bestimmt trotz des Bauens und Reparierens einiger Schaumwaffeln und Shockflyer noch mindestens halb voll. Wird aber mit der Zeit (vor ca. 2,5 Jahren gekauft) immer dückflüssiger, der Kleber ist wohl bald nicht mehr zu gebrauchen. Belizell habe ich noch nicht ausprobiert, hat mich preislich bisher immer abgeschreckt.

Achja, hier noch ein Link zu Thema PU-Kleber: http://www.rclineforum.de/forum/boa...allgemein/301761-kein-pu-leim-mehr-im-handel/

Gruß
Heiko
 

showtime

User
meine erste 500 gr flasche vor 4 jahren gekauft. zu 30 %, also etwa 150 gr. verbraucht bevor sie im letzten oktober "fest" war. jetzt habe ich eine neue, verbrauch etwa 30 gr.

kostenpunkt 9 € (damals), 12 € für die neue = total 21 € und noch reserve für mindestens 2 jahre.

in belizell wären das 180 gr / 14,5gr je tube = 12, 4 tuben x 6 € macht 74,4 € !!! und keine reserve. :eek:

die rechnung ist doch einfach, oder?! :rolleyes:

preis / leistung bei belizell ist erbärmlich. oder andersrum, die verdienen sich ne goldene nase :D

ok, in dieser rechnung habe ich den umweltaspekt von der entsorgung einer 2/3 ausgetrockneten flasche nicht einberechnet. aber bei dem verbrauch an schaumwaffeln und depron in unserem hobby brauchen wir über umweltaspekte wohl ehrlicherweise nicht zu reden. dann sollten wir wieder alleine zu balsaholz und sperrholz als basiswerkstoff zurückkehren :D:D:D
 

showtime

User
die rechnung ist doch einfach...QUOTE]

wenn man sie ohne Kenntnis des Produkts auf den Preis reduziert...
Diese Diskussion muss hier aber nicht neu entfacht werden, die gab es schon einige Male. Weiterhin viel Spass...
hallo hans,

also ich hatte schon mal eine tube belizel hier bei mir und konnte keinen wesentlichen unterschied zu meinem verwendeten pu-kleber feststellen. deshalb mein preisargument. wahrscheinlich habe ich aber diese von dir angesprochene diskussion verpasst. kannst du mich bitte aufklären oder einen kurzen link posten.
das wäre hilfreich für uns alle, man lernt ja bekanntermassen nie aus :D
 
rechts oben, 2. Zeile gibt es extra eine Funktion dafür...;)


es gibt auch Leute, die sind sicher: ein Golf hat denselben Gebrauchswert wie ein 911...hat ja auch 4 Räder...
 

showtime

User
lieber hans,

meinst du diesen fred, wo du selbst sehr aktiv mitgeschrieben hast. und wo der mod dann irgendwann mal einfach alles beendet hat: http://www.rc-network.de/forum/show...bericht-Beli-Zell-Klebstoff?highlight=belizel

wie ich sehe liegt dir das thema belizell ja sehr am herzen.

ich wollte hier nur, ohne kenntnis aller bisher veröffentlichten freds, meine meinung kundtun. dies scheint ja nicht unbedingt willkommen zu sein. also lasse ich das in zukunft einfach sein. dann verbringe ich meine zeit doch lieber in meiner gut ausgerüsteten (40 jahre modellbau) bastelstube, statt hier am computer :D:D:D

fahre übrigens keinen porsche, dafür aber mehrer andere nette fahrzeuge aus deinem schwabenländle :D thema preis / leistung
 
Oben Unten