Holmsteckung / Arretierung ?

DieterH

User
Hallo Kollegen !
Bei meinem neuen Eigenbau-Jet mache ich die Flächenhälften steckbar (spw.ca. 125 cm).
Dazu müssen die beiden Kohleholme genau fluchtend in der Rumpfmitte zusammentreffen und dann gegen Auseinanderdriften gesichert werden (Hauptholm 10mm, vorderer Paßholm 6mm).
Ich dachte dabei an Klemmringe od. ähnl., doch da gibts beim Zusammenstecken jedesmal ein neues Gefummel. . . :(

Wer weiß da eine pfiffigere Lösung ?
Gruß
Dieter

M29-Steckung [800x600].jpg
 
Hey,


Ich würde die Stäbe in Messingröhrchen zusammenführen. Wenn es Kohleröhren sind in der entsprechenden stelle ein Buchenrundholz eingekleben und dann mit samt der Messingbuchse fluchtend ein loch quer durch bohren. Wenn das Messingrohr mit den spanten verklebt ist, kann es nicht verruchten, so das immer die Passung der Bohrung stimmt.


Gruß.
 
Hallo,
die Kräfte die die flächen auseinander ziehen sind nicht so groß wie man denkt, früher wurden ganze flächen mit Gummiflätscher an den Rumpf gebapt und das hat gehalten daher würde ich die Flächen mit dem Multiplex Multilook am Rumpf befästigen in der packung sind 3 für verschieden Haltemomente ich habe in meiner 12kg 2,42m ME 110 die mittleren da braucht man aber schon einen kleinen Keil um die Flächen wieder ab zu bekommen, geht aber super.

Gruß Markus
 
Moin Dieter,

ich würde Exzenter Verbinder von IKEA als Flächenbefestigung einsetzen.

Die 3-4 x mehrschichtige Birkensperrholzplatten zu recht sägen und eine Aufnahme herstellen.

Das Ganze im Rumpf pro Seite festkleben und zwei kleine 5-6mm Löcher im Rumpf bohren. Anschließend kann man mit einem Kreuzschraubenzieher die jeweilige Tragfläche sichern.

Gruß Frank


EKEA Aufnahme Wild Hornet 02.jpg

Exzenter Verbinder IKEA.jpg

WildHornet_DSC_0451.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Übrigends, so habe Ich es bei meiner F-100 gelöst.

IMG_4526.JPG

Einfach ein Schraube im Flügel verklebt. Im Rumpf dann ne Rändelmutter zum festdrehen.

Gruß.
 
Vielen Dank an alle mit den prima Vorschlägen.
Doch werde ich bei den Klemmringen bleiben, da dies auch mit einem langen Inbusschlüssel ohne weiters machbar ist. Zusätzlich werden ja die Holme auch noch durch zentrale Paßhülsen aufgefädelt.
Der JetFan 90V2 ist inzwischen auch im Hause und hat schonmal probehalber Platz genommen.
Vielen Dank an dieser Stelle an Rainer Holzmann (JetFan.at) für die wirklich rasante Bedienung !
Frohe Ostern !
Dieter

M29-JetFan2.JPG

M29-JetFan1.JPG
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten