HolzSpeeder Baukasten mit MH54 Profil ca. 115 cm Spannweite von www.der-holzflieger.de

Hier entsteht ein Baubericht über den
HolzSpeeder der Firma www.der-holzflieger.de


MH54 Profil ca. 115 cm Spannweite, Geschwindigkeit bis ca. 300 km/h

Spannweite: ca.115 cm
Profil MH54
Leergewicht ca. 400 g
Gesamtgewicht mit meinen empfohlenen Komponenten: ca 1300 bis 1400g

Der Rumpf ist aus Pappelsperrholz.
Die Tragfläche ist aus Pappel und Balsa.

RC- Funktionen: Quer, Höhe, Motor


Empfohlene Komponenten:

Motor: Leopard LC500 6pol 1720KV Welle 5mm
4s - 14,8V - 7x5 APC, 22698 rpm, 61 Amp. 910 Watt, Schub 2490g, Pitch 173 km/h, Eta 82,4%
4s - 14,8V - 7x9 APC, 21016 rpm, 89 Amp. 1318 Watt, Schub 2675g, Pitch 288 km/h, Eta 77,7%
4s - 14,8V - 7x10 APC, 20324 rpm, 100 Amp. 1488 Watt, Schub 2502g, Pitch 310 km/h, Eta 75,5% - 15 Sek.

Regler: 100A
Akku: Lipo 4s 3500 mAh
2 x KMST XV 8-309-H
1 x KMST XV 12-2035

P1020397.JPG


Bau des Rumpfes:

1615479966740.jpeg

Rumpfseitenteil R001 auf dem Baubrett beschweren und Motorspant MS017 mit einem Winkel ausrichten und verkleben.


P1120241.JPG

Rumpfspant RS006 ausrichten und verkleben.

Flächensteckung.jpg

Danach den Flächensteckungsspant RS007 ebenso ausrichten und verkleben.

P1120242.JPG


Jetzt HRS049 winklig einkleben.
Dann RS008 und FH010 zusammen auf das Rumpfseitenteil aufkleben und winklig ausrichten.

P1120243.JPG


Rumpfspant RS009 nur einstecken und noch nicht festkleben, das wird später gemacht.

P1120244.JPG


Jetzt das Seitenteil R002 nehmen und wie auf dem Bild gezeigt verkleben. Das Rumpfunterteil R003 wird zum Ausrichten genommen und mit Kreppband fixiert, (Den Boden R003 noch nicht verkleben).

P1120248.JPG

Jetzt wird auch der letzte Spant RS009 verklebt. Er ist jetzt durch das Rumpfunterteil ausgerichtet.

P1120247.JPG


Jetzt kann auch FH011 Flächenhalter Aufdoppler mit dem Flächenhalter FH010 verklebt werden.

P1120262.JPG


Rumpfgurte RG012, RG013, RG014 und RG015 oben und unten und am Rumpfdeckel verkleben.Eventuell die Rumpfgurte etwas verschleifen, wenn etwas übersteht.

P1120261.JPG


So sollte hinten der Rumpfgurt aussehen.

P1120256.JPG

Rumpfgurt oben

P1120264.JPG


Hier müssen die 2 Deckelteile RDS049, wie auf dem Bild gezeigt wird, mit dem Rumpfgurt RG015 verklebt werden. (Die Rumpfdeckelteile nicht mit dem Rumpf verkleben!)

P1120259.JPG


Jetzt kann der Rumpfboden R003 verklebt werden, mit Kreppband fixieren.

P1120265.JPG


Dann das vordere Rumpfoberteil R004 aufkleben und auch mit Kreppband fixieren.

P1120275.JPG


Die Rumpfnase zurechtschleifen (Hier auf dem Bild siehst du Pappelholz, du hast aber 5 mm Balsaholz.)

P1120276.JPG


RM016 5 mm Balsa Motorverkleidung aufkleben und mit Nadeln fixieren

 
Zuletzt bearbeitet:
P1120374.JPG



Motorspant Birke 2 mm MS018 aufharzen, dann das Rumpfvorderteil verschleifen. Den Rumpfdeckel mit einem Kuttermesser ausschneiden.

P1120373.JPG


Dann die Rumpfdeckellasche RD019 und die 2 Deckelfixierungen RD020 ankleben. Die Aussparung der Deckelfixierungen eventuell noch anpassen, damit sich der Deckel sauber aufsetzen lässt.

P1120267.JPG


Das Leerrohr für das Höhenruder einfädeln und festkleben.
Am Rumpfhinterteil sollte es beweglich bleiben, damit eine Bewegung entstehen kann, wenn das Ruder bewegt wird.

P1120270.JPG


Hier noch mit einer Rundfeile Platz schaffen, damit sich das Leerohr frei bewegen kann.

P1120273.JPG

Danach die Höhenleitwerksauflage Pappel 3 mm verkleben. Jetzt seitlich an den Rumpf anpassen.

P1120339.JPG

Der Rumpfrücken R005 wird erst angepasst und verklebt, wenn die Fläche fertig ist.
Dazu die Fläche ausrichten und anzeichnen. Dann den Rumpfrücken an der angezeichneten Fläche zurechtschneiden oder sägen.

P1120364.JPG

Danach den Rumpf verschleifen. Im Bereich der Leitwerke mit einem Rest Balsa unterstützen und wie auf dem Bild gezeigt rund verschleifen.

P1120375.JPG

RD21 Birke 3 mm Rumpfdeckelverschraubung mittig einkleben.

P1120376.JPG

Jetzt die Mitte anzeichnen, mit einem 2 mm Bohrer vorbohren, dann mit 4,2 mm durchbohren, Deckel abnehmen und den Deckel auf 5 mm aufbohren. Mit M5 Gewindebohrer das Gewinde an der Rumpfdeckelverschraubungslasche schneiden.

P1120377.JPG


Dann mit dünnflüssigem Sekundenkleber das Gewinde aushärten lassen und mit dem M5 Gewindebohrer nachschneiden. Die M5 Nylonschraube kürzen und am Gewinde mit einer Flachfeile eine Fase anbringen.

P1120378.JPG

Jetzt noch 4 x AD 3 mm Pappel Flächenaufdoppler auf beiden Seiten ankleben.

 
Bau der Leitwerke:
P1120287.JPG

Dazu gibt es nicht viel zu schreiben.

P1120286.JPG


Zum Seitenleitwerk auch nicht.

P1120290.JPG


Am Höhenruder einen Freiwinkel anschleifen, damit es sich 5 bis 6 mm nach unten bewegen lässt.

P1120349.JPG


Jetzt am Höhenruder mit einem Edding einen Strich anzeichnen, damit du siehst, wann du beim Schrägschleifen an der Kante bist. Das Höhenruder hinten nicht zu spitz schleifen (an der Hinterkante 2 mm stehen lassen), sonst bricht das Balsaholz aus.

Bau der Fläche:
Bitte berücksichtigen: D
ie Fläche wird auf dem Kopf aufgebaut.

P1120278.JPG


Als erstes werden die 3 Mittelrippen MR022 und MR023 miteinander verklebt.
Dann den Birkenholmen 2x KH028 5x5x196mm an den Kanten leicht anfasen (0,3 mm) und mittig und winklig in die 3 Mittelrippen einkleben. Danach die Rippen nach der Größe sortieren und die 3 Größten der Größe nach auffädeln. Die Balsaverkastung mit einer Breite von 23 mm und 16,2 mm als Abstandshalter nehmen und die Rippen auf dem Holm verkleben.

Nicht vergessen, den hinteren Holm mit der Balsaholzleiste 2 x 8 x 1000 mm zu unterlegen!
Jetzt die 2 Kieferholme 2 x 5 x 1000 mm und 2 x 8 x 1000 mm genau mittig anzeichnen.
Danach wie auf dem Bild gezeigt, das Mittelteil auf den Holmen aufkleben.

P1120279.JPG


Die sortierten Rippen nehmen und immer die Verkastungen mit der Länge von 42,2 mm als Abstandshalter nehmen und die Rippen der Reihe nach verkleben.

P1120280.JPG


Jetzt die beiden oberen Holme in die Rippenausschnitte verkleben.
Die Verkastungen anzeichnen und zurechtschneiden, danach an die Rippen seitlich und an die Holme kleben.

P1120292.JPG


Die Verkastungen bündig schleifen.

P1120383.JPG

Für die Balsabeplankung unten und oben jeweils 3 Balsabretter 1,5 x 100 x 1000 mm zusammenkleben und der Flächengröße passend zurechtschneiden. Es muss auf jeder Seite ein Überstand von 10 mm bleiben.

P1120294.JPG

Die Rippen auf die untere Balsabeplankung auflegen, ausrichten und den Servodeckel nehmen und anzeichnen. Das Ganze auf beiden Seiten. Dabei bedenken, dass unten ist, wo die Stützfüße sind.

P1120295.JPG


Danach auf beiden Seiten ausschneiden.

P1120296.JPG

Jetzt die obere Beplankung aufkleben.

P1120298.JPG

Nach dem Trocknen die Stützfüße abzwicken...

P1120299.JPG

...und bündig feilen.

P1120300.JPG

Die Balsa Querruderanschlagleiste 2 x QRA032 3x7x320 mm gerade an die Rippenenden ankleben und ausrichten.

P1120302.JPG

Die Balsa Hilfsnasenleiste 2 x HNL031 3x6x500 mm vorne an die Rippen ankleben. Mit einer Rundfeile die Steckung frei machen.

P1120304.JPG

4 x Pappel 3 mm Verschraubungsverstärkung an Mittelrippen hinten ankleben.

P1120306.JPG

2 x Balsa QRF033 6x7x320 einpassen und wie auf dem Bild mit den Abstandsnadeln ankleben.

P1120310.JPG

16x 3 mm Pappel RD027 Querruderdreiecke in Verlängerung zu den Rippen ankleben, RHV034 einpassen und zwischen die Ruderdreiecke kleben.

P1120318.JPG

2 x Balsa ALR035 8x10x27 mm an der letzten Rippe auffüttern.

P1120316.JPG

Jetzt die Fläche mit einer breiten Schleiflatte komplett verschleifen.

P1120309.JPG


So muss die Hilfsnasenleiste aussehen.

P1120313.JPG

P1120330.JPG


Das Querruder anzeichnen. Ich nehme eine Nadel und steche diese durch und zeichne mit auf der Beplankungsseite mit einem dünnem Filzstift den Durchstich an.

P1120333.JPG

Um später das Sevokabel einfach einzufädeln zu können, nehme ich eine dünne Schnur und verlege sie so, wie auf dem Bild gezeigt.
Es muss noch ein Durchbruch an der Verkastung erfolgen. Nimm dazu einen Servostecker als Maß.

P1120343.JPG

4 x Pappel UF037 je 2 Stück zusammenkleben, dann auf beide Seiten der Fläche unterlegen. Die Fläche liegt jetzt an 3 Punkten auf.

P1120345.JPG

Ich nehme noch Keile zum Unterstützen und klebe dann die untere Beplankung auf. Auch wieder mit Telefonbüchern beschweren.
Danach die Fläche an den Außenkanten bis zur Hilfsnasenleiste und der letzten Rippe bündig verschleifen.

P1120327.JPG

Die Balsa Nasenleiste 2 x NL036 ankleben. Und am Randbogen bündig schleifen.

P1120334.JPG


Den Randbogen Balsa 3 mm in der Mitte und RBM040 6 mm Balsa oben und unten miteinander verkleben.
Die BLR038 Buchenholzbolzen Ø3 x10 mm einstecken und verkleben.

P1120335.JPG

Den Randbogen an den Flächenenden verkleben.

P1120361.JPG

Jetzt die Fläche sauber verschleifen. Richte dich beim Schleifen der Nasenleiste nach dem Rumpfausschnitt.

P1120362.JPG

Mit einer Nadel wieder durchstechen und die Querruder anzeichnen.

P1120363.JPG


Lineal an die Punkte anlegen und ausschneiden.

P1120372.JPG


Querruder freischleifen oder mit Bandsäge freisägen

P1120354.JPG

Vorn eine Fläche anschleifen, damit die Fläche besser in den Rumpfausschnitt passt.

P1120357.JPG

Jetzt die Fläche vorne und hinten mittig anzeichnen und den Rumpfrücken 3 mm Pappel 005 auflegen und anzeichnen.

P1120338.JPG


...angezeichnet

P1120339.JPG

Dann das Angezeichnete am Rumpfrücken absägen oder abschneiden.

P1120346.JPG

Jetzt den Rumpfrücken aufkleben, dabei die Leitwerke einstecken.

P1120364.JPG

Im hinteren Teil stecke ich zum Unterstützen 5 mm Restbalsa ein und verschleife den Rumpf.

P1120426.JPG

Das ist bei der Verwendung des Leopard LC500 Motors nötig, weil die Welle länger ist. Deshalb wird noch der Ring Pappel 3 x 46 x 57 mm davor geklebt.

P1120384.JPG


Motor mit 3 M3 Gewindestangen einziehen und verschrauben.

P1120385.JPG

Dann den Spinner aufstecken und mit einem Stift den Umfang anzeichnen.

P1120386.JPG

Dann den Motorspant verschleifen, den Spinner immer wieder aufsetzen und kontrollieren, ob der Übergang sauber ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Komponenten Einbau:

P1120403.JPG


Pappel 4 x 6 x 12 mm anpassen, so dass sie unter die Halter des 8 mm Flächenservo gehen.

P1120406.JPG

Danach festkleben und an die 2 x 1,5 mm Birke Servodeckel anschrauben. Unbedingt auf links und rechts achten!

P1120408.JPG

4 Servodeckelhalter: je 2 zusammen kleben und in den Schacht einkleben.

P1120412.JPG

Danach in der Flucht das Ruderhorn mit 10 min Epoxidharz einharzen.

P1120413.JPG

Deckel anschrauben und mit dem Federstahldraht und dem Gestängeanschluss montieren.
Das Servo selbstverständlich vor dem Ganzen mit der Fernsteuerung auf Null stellen.

P1120414.JPG

Alle Schrauben immer mit Schraubensicherung sichern.

P1120427.JPG

Das Höhenruderservo einschrauben und Federstahlgestänge mit Ruderhebel einhängen.

P1120428.JPG

Ruderhorn einharzen, Gestängeanschluss an das Ruderhorn anschrauben und Federstahl einfädeln.
Schrauben wieder mit Schraubensicherung sichern.

P1120415.JPG

Fläche in der Mitte mit einem 4 mm Bohrer aufbohren und den GFK Flächenbolzen Ø 4 x 60 mm mit 10 min Epoxidharz einharzen.

P1120416.JPG

Nun die Fläche auf dem Rumpf mit einer Schnur oder einem Maßband mittig ausrichten.

P1120417.JPG

Hinten am Leitwerk mit einer Nadel führen. So ist garantiert, dass alles stimmt.

P1120418.JPG

Birke 1,5 mm Flächenschraubverstärkung wie auf dem Bild gezeigt ausschneiden und aufkleben.

P1120422.JPG

Nach dem Trocknen mit einem Ø 5 mm Bohrer die Fläche mit Rumpf aufbohren und dann am Rumpf auf Ø 6,5 mm aufbohren und die Einziehmutter einziehen und einharzen.

P1120420.JPG

Die Leitwerke am Rumpf mittig ausrichten und von der Folie befreien. Seitenleitwerk aufkleben und mit einem Winkel ausrichten.

P1120391.JPG

Danach auch wieder mit einer Schnur oder Maßband zu den Flächenecken ausrichten und einkleben.

P1120423.JPG

Regler mit Klettverschluss anbringen.

P1120424.JPG

Mit dem Akku den Schwerpunkt auf 75 mm einstellen.

Akku auch mit Klettverschluss befestigen.

P1120425.JPG

Den Empfänger schiebe ich hinten in den Rumpf, so dass die Antennekabel am Luftauslass zu sehen sind.

Nun wünsche ich euch viel Spaß mit eurem HolzSpeeder und allzeit Holm und Rippenbruch.
Mich würde es freuen, wenn hier eine rege Teilnahme stattfinden würde.

Euer Holzflieger Siggi

www.der-holzflieger.de

Unten sind nochmal die technischen Daten und die Einstellwerte.


Technische Daten:
Spannweite: ca.115cm
Profil: MH54
Leergewicht ohne Einbauten: ca.400 g
Gewicht mit den empfohlenen Einbauten: ca. 1300 bis 1400 g
RC- Funktionen: Quer, Höhe, Motor
Schwerpunkt: 75 mm
alle Ruderausschläge: am Anfang nach oben und unten 2 – 3 mm
je nach Flugstil auf allen Rudern: mindestens 30% - 40% Expo

Die von mir empfohlenen Komponenten sind folgende:
Servos: 2 x KMST XV 8-309-H
Servo: 1 x KMST XV 12-2035
Akku: Lipo 4s 3500 mAh
Regler: 100A ICE
Motor: Leopard LC500 6pol 1720KV Welle 5mm Timing 12 Sek.
Prop.: 4s - 14,8V - 7x9 APC, 21016 rpm, 89 Amp. 1318 Watt, Schub 2675g, Pitch 288 km/h
Spinner: Ø 50 mm
 
Zuletzt bearbeitet:

MG24

User
Kurzer Baubericht zum HolzSpeeder mit 6S Antrieb

Im wesentlichen wurde der Aufbau des Modell´s von Siggi schon sehr ausführlich beschrieben, weshalb ich nur kurz auf die kleinen Änderungen und Verstärkungen eingehen möchte.

Aus Hilfsnasenleiste wird Nasenleiste, diese dient mir als CFK Roving Träger und wird mittels des vorderen Teils der unteren Beplankung mit Laminier- bzw. 24h Harz aufgebracht, einen Angstroving am Hauptholm habe ich bei der Gelegenheit auch gleich mit eingelegt ;)
a (1).JPG
a (3).JPG
 

MG24

User
Als Spinner kommt ein übrig gebliebener V900 Aluspinner zum Einsatz das Teil hat nur einen Durchmesser von 50 mm. Hier wurde Rumpf nach vorne mit einem Balsaring ergänzt. Um ausreichend Luft an den Motor zu bekommen, hat mein HolzSpeeder kurzerhand einen Ladeluftkühler erhalten. Durch das dünne Birke Sperrholz auf dem Rumpfrücken bekomme ich zusätzlich Luft hinter die Spinnergrundplatte.

b (1).JPG
b (2).JPG
b (3).JPG
 

MG24

User
Um dem Fass noch gar den Boden auszuschlagen, habe ich dem HolzSpeeder noch eine Hot-Rod-Motorhauben-Regler-Kühlung verpasst :cool:
b (4).JPG
b (5).JPG
e (1).JPG
e (2).JPG
e (3).JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

MG24

User
Fotos Fertigstellung, Verbaute Komponenten und Abfluggewicht:

Motor Reisenauer Leopard LC500 6pol 1450KV Welle 5mm
Regler YEP 120A LV (2-6S)
Luftschraube Power-Prop 7.0x7.0, carbonverstärkt, Aeronaut 722609
Akku Spektrum Lipo 4000mAh 6S 22.2V 50C
Servo´s Höhe Corona DS339HV Digi MG 5.1kg Quer Turnigy MG14
Beleuchtung 6er LED Leiste HobbyKing weiß
Gewicht: 1712 g, Schwerpunkt 78 mm, Ruderausschläge nach Anleitung

Mein Akku ist für den Rumpf etwas zu groß, idealer ist hier wohl ein Akku mit ca. 3000mAh, der 4000er war im Sortiment musste da irgendwie rein ;)

Sinnvoller ist wohl die von Herrn Reisenauer empfohlene Einheit mit 5S und APC 7x10 Sport:
5s - 18,5V - 7x10 APC, 20883 rpm, 86 Amp. 1587 Watt, Schub 2641g, Pitch 318 km/h, Eta 76,9%
g.JPG
f (2).JPG
f (3).JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

MG24

User
Erstflüge bereits erfolgt, Video´s sind in Arbeit ;)

Wir waren Jung, Wild, hatten nichts zu verlieren und brauchten das Geld !!! … heute sind wir „etwas“ älter 🤘
HolzSpeeder.JPG
von links: Norbert, André & Martin​
 
Super cooler Flieger mit einem Haufen toller Ideen 😀

Glaub i brauch a no so a Ding und setz den scho mal auf die Wunschliste🤟

LG Harry
 

MG24

User
Video HolzSpeeder mit 6S Antrieb

Kurzer Zusammenschnitt, die Trimmrunden nach dem Start wurden rausgeschnitten, Start- und Landung sind zu sehen ;)

 
Hier ist ein Video vom HolzSpeeder, in dem folgende Komponenten verbaut worden sind.

Holzspeeder 115 cm für Ø 35 mm Motoren
Motor im Video: D-Power AL 3542-5 Brushless Motor
Regler 65 A
Luftschraube: SKT Carbon Folding Klappluftschraubenblätter 8x6
Reisenauer-Spinnerkappe 54,5 kurz (Scale)
Reisenauer Klemm-Mittelteil 56/8 - Welle 5 mm
Akku: SLS XTRON 3600MAH 4S1P 14,8V 30C/60C

 
Oben Unten