Holzstärke

domme

User
Hy Leutz
Hab vor mir ne Me 109 im Maßstab 1:3 zu bauen.
Jetzt wollt ich fragen wie dick die Rippen in der Fläche sein sollten und welches Holz und wär eine Holzbeplankung ratsam? wenn Ja Holzart und die Stärke, bitte. Und den Rumpf wie macht man den aus Holz habt ihr ein paar ideen?
Sie sollte scale sein und Kunstflug aushalten (also ein wenig stabiler bauen)
Rumpflänge: ca. 3,05m
Spannweite: ca. 3,30m

Wäre echt nett wenn ihr mir antworten könntet!!!!

MfG domme
 
Servus
Die Holzstärke richtet sich nach der Konstruktion.
Also Rippen/Spantenabstand.
Für die Rippen geht in dieser Größe mittleres 3er.
Beplankungsstärke nach Rippenabstand und Oberfläche.
Also Rippenabstand über 12-15cm mindestens 2mm.
Am besten Versuche anstellen. Einfach ein paar Leisten im gewünschten Rippenabstand auf das Baubrett legen, Beplankung drüber und dann schaun wie fest die Sache ist.Wo die Beplankung gewölbt ist also vor dem Hauptholm wirds fester,im hinteren Teil der Fläche, da wo das Profil flacher wird ist eher die kritische Stelle.
Ich mach immer eine Gfk-Oberfläche(25 g Glas),da wird die Beplankung natürlich fester.
Einen Holzrumpf in dieser Größe bauen geht nur über Halbschalentechnik.
Also alle Spanten anfertigen und dann senkrecht Teilen, so dass ein linker und ein rechter Teil entsteht.Diese auf Deckungsgleichheit überprüfen,also übereinanderlegen.
Dann erste Hälfte auf dem Bauplan festheften und mit ca 1cm breiten Streifen beplanken.Hier richtet sich die Balsastärke nicht so sehr nach der gewünschten Rumpffestigkeit sondern nach der Verarbeitbarkeit.Die Festikkeit kann dan je nach Wunsch durch auflaminieren von Glas/Kohle erreicht werden.
Bei einem Rumpf dieser Größe würde ich 4mm Balsa für die Rumpfwände nehmen.Da ist dann genügend Material vorhanden um sauber schleifen zu können.
Im Bereich Motor/Flächenaufnahme innen mit 200er Kohle verstärken, den Rest mit 35-50g Glas.
Aussen nach dem Zusammenkleben und Schleifen ebenfalls mit 35-50g Glas beschichten.
Gruss Franz
 

Holz

User
Hallo,

für eine ME 109 in dieser Dimension nach Plan gebaut solltest du über ein gerütteltes Maß an Erfahrung im Bau verfügen.

Grüße Werner
 
Original erstellt von domme:
Hy
Was meinst ihr mit 3er?
Und welches Holz für Was ?
Sperrholz???

MfG domme
Hallo,

bevor es hier munter weitergeht habe ich da ein zwei Fragen an Dich:

Wie schaut es denn mit Deiner modellbauerischen Vergangenheit aus? Hast Du schon selber Modelle nach Plan gebaut?

Andreas
 
Hi
Also 3er ist Balsa gemeint.
Kopfspant nach verwendetem Motor.
Deine Größe braucht auch Bums,also min.8mm Multiplex mit Kohle(2-3x200g)vorne und hinten.
Rumpfspanten im vorderen Bereich 5mm Birke(Sperrholz)
Rumpfspanten in hinteren Bereich 3mm Birke(Sperrholz)
Rippen entweder 3mm Balsa, wenn Du die Rippen selber baust.
Oder 3mm Birkensperrholz wenn Du sie fräsen lässt.
Aber entweder sind Deine Fragen bewusst naiv gestellt, von wegen dann kommen mehr Antworten oder
Du solltest wirklich überlegen erst mal ein kleineres Modell zu bauen.
Bauplan besorgen bei dem eine vernünftige Baubeschreibung dabei ist.
Dann ein Modell gleicher Größe selber konstruieren und wenn das dann funzt an ein größeres Modell gehen.
Ich hab so ca 300 Eigenbauten gebaut, die dann immer größer wurden.
Am Anfang flog das Zeug nicht wirklich gut,da viel zu schwer.
Heute mit der Erfahrung von ca 35 Jahren Eigenbau kann ich von mir behaupten ich weiß was ich mache.
Und bedenke:Ein Modell dieser Größe hat nur einen Versuch.Ein Fehler in der Konstruktion oder in der Bauausführung und Du hast mehr Teile als vor dem Bau.
Von der Gefahr die von so einem Modell ausgeht ganz zu schweigen.
Ich helfe hier gerne, aber ein gewisses Grundwissen sollte schon vorhanden sein.
Bei Großmodellen sollte eben nicht nur die Beplankungsstärke eine Frage sein, sondern auch Gesamtgewicht, Holmauslegung, Verschraubung,Fahrwerksauslegung,Profil und eben die ganze Konstruktion.
Und das kann man nicht so einfach in einem Forum erlernen.
Das klingt jetzt vielleicht ein bisschen überheblich. Aber besser als zuerst Hoffnung machen und Du hänget jede Menge Kohle rein und dann ist die Kiste nach 20m Schrott.
Hinten ein Foto.das Modell hab ich in den Jahren sicher 6 oder 7 mal gebaut. Der erste Versuch hatte 60cm Spannweite, dann 1m 1,4m 1,9m und 2,2m. Dann erst war ich mir sicher die Konstruktion zu beherrschen und ich hab sie groß gebaut.
Gruss Franz
 
Hi
Der Andreas war schneller,war ja auch weniger zu schreiben.:))))
Aber genau die richtigen Fragen.Also zuerst outen dann gehts weiter.
Es macht nichts wenn Du unerfahren bist wir helfen jedem der es wenigstens versucht.
(Eigenbau mein ich hier)
Gibt eh viel zu wenige.
Der Rest steht in meinem vorigen Posting.
Nochmal
Gruss Franz
 

domme

User
Bin Noch nicht mal Halb so alt wie du Errfahrung hast!!!
Das mit der erfahrung und Gefahr ist richtig aber ich wollte es einfach erst mal als Standmodell bauen, aber so Konstruieren, dass wenn ich mal geld hab, nen Motor Reinsetzen und mal Probieren (Für solch ein motor Braucht man mehr als ein Schülergehalt :) )
Hab nähmlich schon seit Jahren diesen Traum
So ein selbstgebautes Flugzeug zu besitzen.
Hab auf dem Pc ein Programm um die Flächenprofile zu erstellen!!!!

MfG Domme
 
Hi
Ich geb Dir hier mal die Eckdaten:
Spannweite ca 3,3m
Länge ca 2,95m
Höhe ca 0,85m
Geschätzter Materialaufwand ca 800 Euro
Fahrwerk ca 400-500 Euro
Und eben ohne Erfahrung eine solche Kiste zu bauen geht nicht.
Als Standmodell ja, aber später damit fliegen nein.
Wenn Du Superleichtbau beherrscht ist die Kiste vielleicht in die 25 kg zu kriegen.
Da müsste ich mich jetzt etliche Stunden an den Rechner sitzen um Statik und Leistungsbedarf sprich Fluggewicht zu berechnen.
Aus dem Handgelenk gerechnet wird es sehr eng.
Also ich würde sagen lass es einen Traum bleiben,man braucht ja auch Ziele für später.
Bau Dir mit dem Geld/Zeitaufwand Modelle die mit einem Schüler-Taschengeldaufwand zu bauen sind.
Das war bei mir auch der Grund warum ich Eigenbauten anfing. Baukästen waren für mich damals unerschwinglich. Aber hie und da ein paar
Balsabretter waren drin und den Weißleim hab ich in der Schreinerei geschnorrt.
Und zum Schluss:Ein solches Modell ist in der Regel die Krönung einer Modellfliegerlaufbahn.Ich kenne momentan einen Modellbauer der eine Me in dieser Größe hat.
Also überleg dir das ganze nocheinmal.
Gruss Franz
 
Oben Unten