Horten Ho-229

Steffel

User
Hallo zusammen,

ich bin seit gestern stolzer Besitzer eines Bausatzes von R. Sonst. Ich möchte natürlich auch einen Baubericht anfertigen,
welcher hier zu erreichen ist http://www.mfv-tegernbach.de
Nun zu meiner Frage ob man bei dem 1,7m Modell auch Flaps (mit Gyro) einbauen kann soll oder so.

Danke Gruß Stefan
 

UweH

User
Hallo Stefan, ist bei dem Bausatz keine Anleitung dabei? Da müßte doch drin stehen wie man dem Biest manieren beibringt, oder?:rolleyes:

Ansonsten hilft auch die Suchfunktion um in diesem Forum an Infos über den Flugzeugtyp zu kommen.

Gruß,

Uwe.

P.S.: ich habe meine IX schon mit Gyro geflogen, aber habe es nach wenigen Flügen wieder ausgebaut....das steht aber hier schon mal irgendwo...Suche "Hortenklein" oder "Horten aus Depron"
 

Steffel

User
Horten Ho-229

Hallo Uwe,

doch es ist schon eine Anleitung beiliegend. Hier ist die Schubrohrverlängerung und eine Finne am hinten unten vorgesehen. Das möchte ich auch so
Bauen. Nur war halt die Frage ob man nicht die "Bremsklappen + Gyro" schon beim Bau mit vorsieht. Ist von der einen Seite her am Original und
wenn nicht benötigt halt ohne Funktion.
Danke für die Schlagworte, bei "Horteklein" steht schon ne Menge.... muss ich glaube zwei mal lesen... :-)

Merci, Gruß Stefan
 

UweH

User
eine Finne am hinten unten vorgesehen.
Hallo Stefan, meinst Du nicht "am Hintern unten"? :rolleyes::D


Danke für die Schlagworte, bei "Horteklein" steht schon ne Menge.... muss ich glaube zwei mal lesen... :-)
Fang bei dem Hortenkleindingens am besten von Hintern an zu lesen :o:D ...und wegen der Klappen lies bitte mal bei den Flugerfahrungen von Alex und Renni10 im "Horten IX aus Depron" Thread nach. Beide fliegen ohne Schubrohrverlängerungen und Gyro, dafür mit Finne und entsprechend gemischten 4 Klappen. Die von Alex hab ich schon fliegen sehen, das funktioniert sehr gut und bei Gerhard offensichtlich auch. Ich weiß aber nicht in wie weit die beiden die gefährlichen schnellen Gaswechsel getestet haben, die hab ich mit meinen Schubstrahlrudern inzwischen ganz gut im Griff.
Bei der Verwendung eines Gyros stellt sich prinzipiell schon mal die Frage welche Ruder es wie ansteuern soll, das ist wegen der starken Kopplung der Bewegungen bei der Horten nämlich gar nicht so einfach. Ich hatte das Gyro auf den Schubstrahlrudern und damit auf einer reinen Hochachsensteuerung und hatte mit Stabilisierung mehr Probleme als ohne.

Gruß,

Uwe.
 
Hallo,

schnelle Gaswechsel funktionieren bei mir nicht so "gut" wie bei Dir, Uwe, da bei mir das Gas auf dem Knüppel liegt und somit "weicher" kommt... ich hab's schon ausprobiert von 1/2 Gas auf Vollgas recht schnell zu gehen, bisher hatte ich da keine Probleme... auch im Speedflug keine Probleme... allerdings ist meine wohl nicht so schnell wie Deine, ich vermute mal weil ich vorne den Einlauf verkleinert habe damit's scaler aussieht... :rolleyes:

Flaps funktionieren im Grunde ja bei gepfeilten Nurflügeln wie Höhenruder, wenn sie nicht gerade auf einer Linie mit dem Schwerpunkt liegen, was bei der H IX schwierig werden dürfte... bleibt also nur, 4 Klappen einzubauen und zum "Bremsen" die 4 Klappen als Butterfly zu stellen und entsprechend auszutrimmen... ist ne gute Idee für den Sommer wenn ich mal ein bisschen Zeit habe ;)

Gruß, Alex
 

UweH

User
ich habe mich jetzt entschieden, nur die Querruder zu bauen,
Ich habe heute meine kleine IX mit Mini-Finne und Schubstrahlrudern, die offensichtlich die selbe Wirkung wie die Mehrklappenlösung ohne Gyro haben, beim Nuri-Treffen in Scherfede 3 x mit Genuß geflogen, alles relativ eng, incl. Tiefflugrollen, langen Tiefflugpassagen, Loopings und schnellen, extremen Tiefflügen unter 1 m, Landung 2x "bei Fuß". Ich hatte nie das Gefühl Schubröhren zu vermissen und hab mehrfach Lob für das Flugbild dieses Modells bekommen.

Bitte fragt mich nie wieder jemand nach Rat für eine funktionierende Klappenkonfiguration oder sonst welche Maßnahmen dieses Biest zu zähmen. Scheinbar sind alle Leute schlauer als diejenigen, die ohne merkliche Einbuße beim Scale-Eindruck Erfolge beim Kampf gegen die Instabilitätsprobleme der Impeller H IX V3 erziehlt haben.
Baut doch was ihr wollt, es ist mir egal obs dann Sch... aussieht oder vom Himmel fällt.
Nix für ungut, ist nur meine bescheidene Meinung als jemand der nach 17 Jahren Kampf mit der Horten IX heute in der Scherfeder Flugzeugwaschanlage fest gestellt hat, dass er endlich Freundschaft mit der ewig unzähmbaren geschlossen hat ;)

Gruß,

Uwe.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Steffel

User
Horten Ho-229

Hi Uwe,

ich habe mir mal deine Videos angeschaut. Das sieht ja echt gut aus!!!!!!! Reicht da ein Servo aus? und wieviel Ausschlag hast du erst mal
eingestellt?

Merci Gruß Stefan
 

UweH

User
Reicht da ein Servo aus? und wieviel Ausschlag hast du erst mal
eingestellt?
Hallo Stefan, was meinst Du, die Schubruder?

Ich hab ein einzelnes, ziemlich schnelles Servo eingebaut, aber meine IX hat auch nur 1,25 m Spannweite. Das einstellen des Gestänges für beide Ruder mit Zentralservo ist ein ziemliches Gefummel weil die komplette Anlenkung nicht sichtbar unter den Schubrohrauslässen ist. Bei einer größeren IX lohnt es sich bestimmt Wartungsklappen oder 2 kleine Servos vorzusehen. Wenn die Drehachse des Schubruders im Viertelspunkt der Rudertiefe liegt, sind die Kräfte gering.
Die Ruder laufen wie ein Seitenruder mit Kombimix parallel zu den Querrudern und haben dabei etwa 15 ° Ausschlag. Zusätztlich habe ich sie mit etwa 25° Ausschlag auf dem Seitenruderknüppel belassen, benutze diese Funktion im Flug aber so gut wie nie, sie ist recht träge.
Den optimalen Schubruderausschlag bei Querruderbetätigung muß man erfliegen, aber das ist recht unkritisch weil die Wirkung schon bei geringen Ausschlägen ausreichend ist und mit der letztlichen Größe der Zumischung kann man Hauptsächlich noch fetslegen wie stark die IX nachpendelt oder schiebt. Auch der Schiebeflug ist mit den Schubstrahlrudern bis zu deutlich sichtbaren Schiebewinkeln stabil und gutmütig, das konnte ich am letzten Dienstag feststellen als die Seitenrudertrimmung falsch war und ich einige Runden gebraucht habe die richtige Trimmrichtung gegen das Schieben zu finden :o

Hier ein paar Bilder vom Einbau meiner Schubruder .....kann man so machen, muß man aber nicht ;)
KleinIMG_0001.jpg
KleinIMG_0018.jpg
KleinIMG_0017.jpg
KleinIMG_0016.jpg
KleinIMG_0008.jpg
KleinIMG_0006.jpg
KleinIMG_0013.jpg

Gruß,

Uwe.
 

lofty1

User †
h9

h9

klappen +gyro sind beim rso bausatz absolut unnotwendig,man kann sie auch so saulangsam machen!leicht bauen ! und wenn sie etwas nicht mag ist schlagartig gas geben!!!!!!!!!!! lofty
 
Hi Stefan,

einen schönen Baubericht hast Du da auf Deiner Seite! Damit hast Du mir richtig Appetit gemacht ;) Ich wollte im Winter einen Impellejet bauen, eigentlich hätte es eine L-39 von Offshore werden sollen, aber so eine H9 hat was besonderes. Nurflügelfan bin ich auch schon lange, hab aber bisher noch keinen Hortenflügel gebaut.

Nachdem ich dann bei Raimund auf die H9 mit 2,1m Spannweite und 2x90mm Fans gestoßen bin, wars um mich geschehen - Die muss her!

Danke für die Inspiration und mach weiter mit Deinem Baubericht.

BTW: dafür, dass Du das zum ersten Mal machst, sieht das schon super aus!

Gruß, Tim
 

Steffel

User
Baubericht Horten IX Go-229

Baubericht Horten IX Go-229

Hallo Tim,

erst mal Danke für dein Lob!! klar berichte ich weiter und super das du dich für die H9 entschieden hast. Schon mal viel Spass beim Bauen.
Die 2.1m ist schon eine Hausnummer, super!!!!

Gruß Stefan
 
Oben Unten