Hott Empfang ist im Flug ausgestiegen hat jemand eine Idee warum?

T.S.

User
Hott Emphang ist im Flug ausgestiegen hat jemand eine Idee warum?
Ich habe eine mc22 die ich im September Neu auf der JP gekauft habe.
Ich habe Gestern den Erstflg mit einem Flugzeug gemacht und nach einer halben Platzrude piepte der Sender und ich konnte nichts mehr steuern.
Der Aku wahr voll.


Gruß
Tobi
 

Wolfgang Fleischer

Vereinsmitglied
Hott Emphang ist im Flug ausgestiegen hat jemand eine Idee warum?
Ich habe eine mc22 die ich im September Neu auf der JP gekauft habe.
Ich habe Gestern den Erstflg mit einem Flugzeug gemacht und nach einer halben Platzrude piepte der Sender und ich konnte nichts mehr steuern.
Der Aku wahr voll.
Welche Werte beim Reichweitetest ?
Wurden die Flugdaten aufgezeichnet ?
Welches Warnsignal ?
 

Lars Wenckel

Moderator
Teammitglied
Hott Emphang ist im Flug ausgestiegen hat jemand eine Idee warum?
Ich habe eine mc22 die ich im September Neu auf der JP gekauft habe.
Ich habe Gestern den Erstflg mit einem Flugzeug gemacht und nach einer halben Platzrude piepte der Sender und ich konnte nichts mehr steuern.
Der Aku wahr voll.


Gruß
Tobi
tachi,

antenne am sender richtig festgeschraubt?
 

Wolfgang Fleischer

Vereinsmitglied
Hallo
Reichweitentest leider vergessen und eine aufzeichnung habe ich leider nicht.
Hallo T.S.
das ist natürlich schlecht ! Funktioniert denn die Anlage jetzt wieder ?
Wenn ja, würde ich nocheinmal alles prüfen und einen Reichweitetest, wie in der Beschreibung gefordert durchführen.
Dabei besonders auf die Werte, auf die in der Beschreibung hingewiesen wird, achten.
Wenn das alles i.O. ist, einen weiteren Test mit voller Leistung am Boden mit Motor, über eine größere Entfernung. Kauf dir eine SD Karte, damit du die Werte dabei aufzeichnen kannst.
 

msX

User
Per PN habe ich erfahren, dass es sich um irgendeine Art von Hotliner handelt. Ich hatte nachgefragt, aus welchem Material der Rumpf war. Da die Informationen hier zu diesem Fall sehr spärlich kommen, werden wir wohl so auch nie zu einer Antwort kommen.
 

T.S.

User
.

.

Per PN habe ich erfahren, dass es sich um irgendeine Art von Hotliner handelt. Ich hatte nachgefragt, aus welchem Material der Rumpf war. Da die Informationen hier zu diesem Fall sehr spärlich kommen, werden wir wohl so auch nie zu einer Antwort kommen.
Es ist ein GFK Rumpf gewesen mit diesem Antrieb:
Motor Torcster Brushless Gold A3520/6-840 200g
Regler Torcster PRO SBEC 50A
Servo höhe unbekannt (funktionierte beim Rudercheck und bei de Flügen mit 35 MHz immer)
Die Fläche Habe ich aus dem see geholt wobei die 2 servos noch funktionierten
Der Rumpf vom Hotliner (Diamond von Simprop) ist leider im see untergegangen.
Hier ein Link wo ein Diamond von Simprop abgebidet ist:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/232905-Hotliner?highlight=diamond+simprop

Gruß
Tobi

PS: Die Anlagendaten Werde ich dem nächst mit einem Vereinskollegen mal durchgehen.
 
Es ist ein GFK Rumpf gewesen mit diesem Antrieb:
Motor Torcster Brushless Gold A3520/6-840 200g
Regler Torcster PRO SBEC 50A
Servo höhe unbekannt (funktionierte beim Rudercheck und bei de Flügen mit 35 MHz immer)
Die Fläche Habe ich aus dem see geholt wobei die 2 servos noch funktionierten
Der Rumpf vom Hotliner (Diamond von Simprop) ist leider im see untergegangen.
Hi Tobi,
Ohweh - mein Beileid. Da erübrigt sich ja der Reichweitentest mit diesem Modell :D

Hintergrund der Frage oben war nach der Antennenverlegung. Speziell bei Kohlefaser im Rumpf muss man darauf achten. Der Diamond ist ein GFK/Kevlar Rumpf (ich hatte den auch mal)
Tipps zur richtigen 2,4 GHz Antennenverlegung findest Du zuhauf hier im Forum (Suche benuetzen)
Einen Fehler der Anlage halte ich für eher unwahrscheinlich, in der Regel sind Störungen bei 2,4 eher auf falsch verlegte Antennen oder sonstiges wie lose Kabel oder, besonders prominent wie ärgerlich, einen leeren Empfängerakku zurückzuführen :eek:.
Deshalb immer, speziell vor dem Erstflug, einen Reichweitentest wie in der Anleitung beschrieben, machen :cool:
Gruss
Stephan
 

T.S.

User
..

..

Hi Tobi,
Ohweh - mein Beileid. Da erübrigt sich ja der Reichweitentest mit diesem Modell :D

Hintergrund der Frage oben war nach der Antennenverlegung. Speziell bei Kohlefaser im Rumpf muss man darauf achten. Der Diamond ist ein GFK/Kevlar Rumpf (ich hatte den auch mal)
Tipps zur richtigen 2,4 GHz Antennenverlegung findest Du zuhauf hier im Forum (Suche benuetzen)
Einen Fehler der Anlage halte ich für eher unwahrscheinlich, in der Regel sind Störungen bei 2,4 eher auf falsch verlegte Antennen oder sonstiges wie lose Kabel oder, besonders prominent wie ärgerlich, einen leeren Empfängerakku zurückzuführen :eek:.
Deshalb immer, speziell vor dem Erstflug, einen Reichweitentest wie in der Anleitung beschrieben, machen :cool:
Gruss
Stephan
Der Regler war mit Bec und der Akku 4S war voll und Auf der Heizung vorgewrmt .


Gruß
Tobi
 

skytor

User
Der Regler war mit Bec und der Akku 4S war voll und Auf der Heizung vorgewrmt .
Gruß
Tobi
Hi Tobi

voller Akku heißt noch lange nicht das du auch Spannung am Empfänger hattest .... hab grad beim vorab Testen bei mir das Problem gehabt 3 A BEC an nem 3S Lipo das ganze an nem Multiplex Empfänger mit 2 Servos dran .... etwas schneller die Servos bewegt und BLUB war das BEC kurz AUS .... und grad bei den günstigen Motorreglern sind die Stromangaben die das BEC kann sehr großherzig angegeben ... hab deswegen auch schon mal ein Modell geerdet (TwinStar mit Torcster Regler)

Gruss Thorsten aus Lübeck
 
War die Senderantenne 90° abgewinkelt????
Zitat aus der Bedienungsanleitung:

"Ausrichtung Senderantenne
In geradliniger Verlängerung der Senderantenne bildet
sich nur eine geringe Feldstärke aus. Es ist demnach
falsch, mit der Antenne des Senders auf das Modell
zu „zielen“, um die Empfangsverhältnisse günstig zu
beeinflussen.

Bei gleichzeitigem Betrieb von Fernlenkanlagen sollen
die Piloten in einer losen Gruppe beieinander stehen.
Abseits stehende Piloten gefährden sowohl die eigenen
als auch die Modelle der anderen.

Wenn 2 oder mehr Piloten mit 2.4-GHz-Fernsteuersystem
näher als 5 m beieinander stehen, kann dies
allerdings ein Übersteuern des Rückkanals zur Folge
haben und infolgedessen deutlich zu früh eine Reichweitewarnung
auslösen. Vergrößern Sie den Abstand,
bis die Reichweitewarnung wieder verstummt."



Mit der Antennenspitze auf das Modell "zielen" war schon im 35MHz-Zeitalter Schwachsinn und bei den "modernen" 2,4GHz-Anlagen noch mehr (Stichwort Abstrahlcharakteristik)... ;)



@Tobi
Wenn man davon ausgeht, daß der Regler in Ordnung und alle Stecker richtig gesteckt waren, dann bleibt eigentlich nur noch die Antennenverlegung zur Debatte. 2,4GHz-Empfänger reagieren allergisch auf leitende Materialien wie etwa Kohlefaser (CFK). Am sichersten ist es immer, die Antenne(n)-Spitze(n) aus dem Rumpf heraus zu führen (gibt extra Antennenhalter dafür). Eine sehr unwahrscheinliche, aber doch mögliche Fehlerquelle könnte ein defektes Servo sein, welches den Empfänger lahm legt - aber dann hätte schon am Boden nichts funktioniert...
 

Wessels

User gesperrt
Hallo,

müsste nicht bei einem Reichweitenproblem erst einmal eine Reichweitenwarnung kommen ? Selbst wenn die Antennen nicht korrekt verlegt sind (oder die Senderantenne falsch ausgerichtet ist) , müsste man doch weiter als eine halbe Platzrunde kommen (kenne aber die Grösse des Platzes nicht) ?

Gruss

HW
 

Wessels

User gesperrt
Hi WoFlei,

warum kannst Du nur eine Gegenfrage stellen anstatt eine Antwort zu geben ? Wir versuchen hier die Ursache eines Absturzes herauszufinden. Mit einer Gegenfrage hilfst Du dem User gar nicht.:confused:



Gruss und einen guten Rutsch

HW
 
Oben Unten