Hubi mit 24 NC....

wolli

Vereinsmitglied
Hallo,

ich möchte meinen Logo 24 Bionic mit Lipos ausstatten, habe keine Ahnung was da zurzeit Stand der Technik ist.
Welche / wieviele Zellen würdet ihr nehmen?

Motor HP 300/30/ A3

Danke für euere Tipps.
 
Hi Jungs!!

Ich weiß nicht was ihr alle so an den 3200ern Kokam findet. Einziger Vorteil, man kommt mit 1p aus.

Wenn ich aber 2p 2050er mit 1p 3200er vergleiche, so bin ich bei ungefähr gleicher Strombelastbarkeit billiger, leichter und hab rund 1000mah mehr an Bord.

Habe ich irgendwas verpasst, was die 3200er so besonders macht??

[ 26. Februar 2005, 10:26: Beitrag editiert von: Dennis Schulte Renger ]
 
Original erstellt von Dennis Schulte Renger:
Hi Jungs!!

Ich weiß nicht was ihr alle so an den 3200ern Kokam findet. Einziger Vorteil, man kommt mit 1p aus.

Wenn ich aber 2p 2050er mit 1p 3200er vergleiche, so bin ich bei ungefähr gleicher Strombelastbarkeit billiger, leichter und hab rund 1000mah mehr an Bord.

Habe ich irgendwas verpasst, was die 3200er so besonders macht??
Einfacheres Handling!
Mir geht das Balancieren der Zellen bei 1P schon auf den 12er.
Mit o.G. Setup habe ich 3 Zellen die ich in eine identische Gemütsebene beamen muss, bei deiner Version jedoch schon mal 6....
 
Hi!!

Hmmmmmmmm, ich hab mal in Physik gelernt, dass parallel geschaltete Zellen ein Potentialausgleich durchführen, sich also aneinander angleichen.

Man lötet Balancer ja auch nur an die jeweiligen seriellen Zellen.

Oder passt das bei Akkus doch nicht??
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Ich weiß nicht was ihr alle so an den 3200ern Kokam findet. Einziger Vorteil, man kommt mit 1p aus.
... genau! es ist der perfekte Ersatz von 3*GP3300 und sie passt in vorhandene SC-Schächte.
Auch ist sie gerade wegen ihrer thermischen Stabilität und sehr hohen Spannungslage bei Hochstrom eine ausgezeichnte LiPo-Zeller sehr hoher Qualität!
Diese Zelle schafft es eine dU von 0.3V bei dI = 40A NUR zu erreichen - das ist ein Ri von 2,5mOhm (!!!) bezogen auf eine GP3300! :eek: :eek:
... das zählt für viele - für mich gerade ... ;)

(...das muss schon eine gute GP3300 sein)

[ 26. Februar 2005, 13:53: Beitrag editiert von: gegie ]
 
Hi Dennis, welche 2050 Kokam meinst Du.
>>Hier<< gibts die nicht.

Zum Vergleich der 2000, 2100,3200 Kokam.
Rechne mal €/Ah, g/Ah der nackten Zellen aus. Sieger Kokam 3200.
Lote die Zellen zusammen, berücksichtige die Zeit, die Zellenverbinder, den Massenzuwachs. Sieger Kokam 3200.
Dann schau dir mal die Spannungslagen der Zellen an.
>>Gerd<<

Bei 20 A Belastung ist die Spannungslage der kleineren Zellen schlechter, als bei der Kokam 3200 bei 40 A. Sieger Kokam 3200.
 
Hi Gerhard!!

Ich meine diese Zelle:

http://home.vrweb.de/schuebeler.impeller/lipo.html

Lipo 2050HDHE...........die 42gr Zelle. Achja, was ich dazu sagen muss, mir geht es um Strombereiche um die 40A. Nicht unbedingt Dauer, man fliegt ja auch mal Halbgas ;)

2p 2050er wiegen 84gr. Merke also gerade ungefähr gleichschwer wie die 3200er.

Aber 4100mah. Somit rund 49mah/gr
Kokam 3200mah. Somit rund 38mah/gr

Sieger 2050er Zelle

Zwei 2050er kosten 44,82€
eine 3200er kostet 46,82€ (Schuebeler-Preise angenommen, bin jetzt zu faul woanders zu gucken, geht ja nur um den Vergleich)

2050er: 10,93 €/Ah
3200er: 14,63 €/Ah

Sieger 2050er Zelle

Lote die Zellen zusammen, berücksichtige die Zeit, die Zellenverbinder
Sehe ich als einmaligen Aufwand, und damit vernachlässigbar.

Also bisher ist die 2050er Zelle als 2p immer noch Favorit bei mir.

[ 26. Februar 2005, 12:51: Beitrag editiert von: Dennis Schulte Renger ]
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Lipo 2050HDHE...........die 42gr Zelle. Achja, was ich dazu sagen muss, mir geht es um Strombereiche um die 40A. Nicht unbedingt Dauer, man fliegt ja auch mal Halbgas
... :confused: ... dann kannst du auch die Xs2p-QuickPower nehmen ... sind noch erheblich günstiger und noch leichter ;)
http://www.rc-lipoly.de/html/akkus.html
Messdiagramm folgt ...
 
Hallo,

@DSR: die 2050er passt halt auch nicht überall rein. Die ist ne ganze Ecke breiter als die 3200er.

@gerd:
leichter??
wenn ich mich nicht verlesen habe, wiegt die 2000er Einzelzelle 54Gr.

[ 26. Februar 2005, 14:22: Beitrag editiert von: Gerhard Würtz ]
 

Arne

User
Hi!

Die 3200er Kokam ist schon ne gute Zelle, wird aber m.M. nach ein bißchen sehr für so gut wie jeden Einsatzzweck über den grünen Klee gelobt.
Ich kann mich Dennis da nur anschließen, was die Alternative 2P mit den 2050ern (bewährt sich bei mir hervorragend) angeht.
Was die größe angeht kann man als Alternative zur 2050er jetzt wunderbar dir sehr schlanke 2220er Tanic nehmen (110x35x15mm, 49 € als 2p Pack mit ferigen Balanceranschlüssen etc., Einzelzellenpreis finde ich jetzt gerade nicht). Die ist bei der Soannungslage sogar noch nen Tick besser.

Die wirklich sehr gute Spannungslage und Stromfestigkeit der 3200er Kokam erkauft man sich mit einem recht hohen Gewicht und einem sehr hohen Preis. Ob das unbedingt so die Zukunft ist, muss jeder selbst beurteilen.

Gruß Arne
 
Wenn ich aber 2p 2050er mit 1p 3200er vergleiche, so bin ich bei ungefähr gleicher Strombelastbarkeit billiger, leichter und hab rund 1000mah mehr an Bord.
naja..
also das stimmt ja auch nicht ganz so ("ungefähr gleicher Strombelastbarkeit"):

die 2050er wird mit 9C Dauer und 11C kurz angegeben
also 2P wären das dann:
37A Dauer und 45A kurz

die Kokam3200 kann aber wohl sicher 45-50A Dauer und 80A+ kurz
(Christian Samuelis zieht 97A Peaks aus 5s1p Kokam im AcrobatSE (Heli.. sprich 1450Watt Leistungsspitzen aus einem 450g leichten Akku))

also von "annähernd gleicher Strombelastbarkeit" kann man da wohl nicht sprechen !

weiters:
10s2p Kokam 2050HDHE würden (OHNE verlöten, OHNE Schrumpfschlauch, OHNE Balancer-Anschlüsse)
(21,29 pro Zelle)
425,80 Euro kosten...
840g alleine die Zellen (noch ohne verlöten, ohne Schrumpfschlauch, ..)

(da kommt dann noch Material fürs verlöten, Balancerstecker, Schrumpfschlauch und Arbeitszeit) dazu (Gewicht und Preis)...
und was kann der Akkus:
37A Dauer
45A kurz

------------------------------------------

zum Vergleich:
TP4000-10s2p Pro Lite.
Dimensions: 50mm x 305mm 28mm (816gm)
Configuration: 5x4 "Stick"
Price: $419.95
(Versand: 20 US$ nach Österreich innerhalb von 3 Tagen)

sprich: zu ähnlichem Preis (oder sogar billiger)
kriegst du einen Akku der
leichter ist (816g INKLUSIVE fertig verlötet, verschrumpft und Balancer-Anschlüsse)
höhere Spannungslage hat (wahrscheinlich vergleichbar mit 11s Schüberle oder vielleicht sogar noch besser)

und Ströme von
50A Dauer
und 80A 10 Sekunden lang kann
90A kurzzeitig

also: seh nicht, wo da ein Vorteil bei den Schüberle-Zellen sein soll ?
scheinen für mich die VERLIERER zu sein bei
Gewicht,
Spannungslage,
Belastbarkeit,
und Preis

(ausser dass man eventuell mal eine eizel-zelle kriegt falls man was ersetzen muss...)
 
Oben Unten