HV-Regler (=HV-BEC) und LiFE Stützakku

Hi zusammen,

ich habe zwar einige Beiträge in RCN gelesen, bin mir aber bzgl. der Kombination HV-BEC + LeFe Stützakku nicht ganz sicher ob mein Plan funktioniert.

Derzeit plane ich folgende Stromversorgung:

  • Primärversorgung: Regler mit HV-BEC auf 8,4V eingestellt. Da der Regler (Hobbywing Platinum V3 100A) einen Stützakku nicht zu 100% sicher verträgt, will ich in die BEC Versorgungsleitungen je eine Diode einlöten.
  • Sekundärversogrung: LiFe Stützerakku mit 6,5V. Hier werde ich ebenfalls eine Diode vorschalten.


Unklar ist mir derzeit nur, ob der Spannungsunterschied zwischen dem HV-BEC (8,4V) und dem Stützakku (6,5V) nicht zu groß ist und dem LiFe-Stützakku nicht schadet. Wenn ich mir die Diodenkennlinie (Durchbruchspannung) ansehe, dann sollte dieser Spannungsunterschied kein Problem sein und die HV-BEC Spannung zuverlässig Richtung Stützakku blockiert werden - sehe ich das richtig?

Eine kurze Bestätigung dass das so funktioniert würde mir helfen!

Merci Stephan
 
Das ist ok.
Vergiss nicht dahinter noch einen ELKO von ca. 2200uF zu schalten, um Spannungsspitzen von den Servos abzuleiten.

Gruß Volker
 
Hallo

In die - Leitung würde ich keine Diode einlöten, dadurch verschiebt sich die Spannung zur Impulsleitung um die Diodenspannung.
Der Steller bekommt ein vollkommen anderes Niveau auf der Impulsleitung.

Gruß Aloys.
 
Du kommst aber auf Ideen ☺.

Eine Diode in die +Leitung des BEC und eine in die +Leitung des Stützakkus.
Ich denke mal so war das auch gemeint.
 
Danke Euch für die Bestätigung !

Die Dioden sollte wie schon angemerkt in die + Leitungen der beiden BEC-Leitungen und des Stützakkus.

Elkos habe ich schon verbaut, 2x 2200uF - danke aber für den Hinweis!
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten