Hyperion 720i duo 3

Hallo,

habe mir vor kurzem das 720i DUO 3 gekauft, war zunächst begeistert, jetzt nach einigen Tests mußte ich jedoch feststellen, dass man die Ladeschlußspannung zwar einstellen kann, das aber nur bei Laden MIT Balancer wirksam wird:
z.B.: Ladeschlußspannung auf 4,19 V eingestellt, der 5-Zellige Lipo wird jedoch trotzdem auf 21,00 V geladen (anstatt 20,95 V).

Werde den Lader wohl zurückgeben.

VG
Ernst
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
... Hauptsache "der" kann das so genau noch messen - Du verlangst hier <0,3% Genauigkeit - vergiss es! :D

Auch stellst Du ja auch die 4,19V/Z ein und nicht die "freie" Spannung eines z.B. 5s-Akkus!

Alles andere macht keinen Sinn und konnte bisher der PowerCube in NUR 0,1V Schritten: http://www.elektromodellflug.de/oldpage/Uploads/mf205PowerCube.pdf ;)
... der (noch) keine Balancer hatte ...

Wenn Du also einen Lader suchst der eine frei wählbare Ladespannung im CC-CV Ladeverfahren UND 0,01V Bereich hat, wirst wohl sehr lange suchen müssen!

Da du uns nicht den Grund dieser ungewöhnlichen Anwendung/Ladeart erzählst, können wir dir auch nicht weiter helfen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Gerd,

habe z.B. auch 4,15V pro Zelle eingestellt, hat keinen Einfluß auf die Endspannung !
Beim Pulsar 2 oder auch UDP 40/45 funktioniert das korrekt: z.B. Schlußspannung 4,18V / Zelle ==> die Ladespannung übersteigt bei einem 5s Lipo nicht 20,90V !
Finde es daher schade daß das bei den ansonst tollen Hyperion Ladern so nicht möglich ist.

Grund:
Schonung von (meist) älteren Akkupacks die eine leichte Drift aufweisen, IMMER mit Balancer zu laden halte ich für kontraproduktiv bzw. habe ich in manchen Modellen den Akku fix eingebaut sodaß am Flugplatz ein Anschliessen an einen Balancer zu umständlich ist.

VG
Ernst
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Grund:
Schonung von (meist) älteren Akkupacks die eine leichte Drift aufweisen, IMMER mit Balancer zu laden halte ich für kontraproduktiv bzw. habe ich in manchen Modellen den Akku fix eingebaut sodaß am Flugplatz ein Anschliessen an einen Balancer zu umständlich ist.
VG
Ernst
Moin Ernst,
Schonung ist völlig okay - aber den Rest kann ich nun nicht nachvollziehen weil Du dadurch das GRÖSSTE SICHERHEITSPULS überhaupt verschenkst
beim Laden!:eek: => Die Einzelspannungsüberwachung - ich meine noch nicht einmal das Balancen, das wäre hier ein Nebeneffekt!

Da ich der absolute Propagierer bin: NIE OHNE, bringe ich dafür wenig Verständnis auf.

Sorry, aber das widerstrebt mir weil ich die Meinung vertrete, zumindest eine Balancerverlängerung (wiegt kaum, ist hochflexibel,
preiswert und verbleibt am Akku!) MUSS drin sein ... und Du wirst sehen, wie einfach das Laden in gewohnter Weise sein kann,
mit einem erheblichen Plus an Sicherheit!;)
 
da muss ich gerd zustimmen. ich habe bisher kein wirklich überzeugendes argument gehört warum man OHNE balancer laden sollte. wenn du mit balancer lädst dann umgehst du die problematik eine ladeschlussspannung < 4,2V/Z einstellen zu müssen, damit keine zelle überladen wird doch ohnehin, weil ja alle zellen überwacht werden und so sichergestellt wird das keine zelle überladen wird. und was ist wenn jetzt eine der zellen total einbricht? ohne angeschlossenen balancer kriegt der lader das auch nicht mit und versucht fleissig das akkupack auf die vorgegebene spannung für das gesamte pack zu bringen.
 
Moin Ernst,
Schonung ist völlig okay - aber den Rest kann ich nun nicht nachvollziehen weil Du dadurch das GRÖSSTE SICHERHEITSPULS überhaupt verschenkst
beim Laden!:eek: => Die Einzelspannungsüberwachung - ich meine noch nicht einmal das Balancen, das wäre hier ein Nebeneffekt!
Hallo Gerd,
da gebe ich Dir schon recht, zu Hause kontrolliere ich die Zellen auch des öfteren, aber auf dem Flugfeld ist mir das bei eingebauten Akkus ein zu großes Kabelgewirr.

Bei weiteren Tests mit TCS (Herabsetzen der Kapazitätsgrenze) habe ich folgendes festgestellt:
95% ~ 4,19V / Zelle
90% ~ 4,18V / Zelle
85% ~ 4,16V / Zelle

Sind allerdings nur Richtwerte.

Zusätzlich noch ein kleiner SW-Bug: Bei 85% wird die Ladung korrekt abgebrochen, allerdings mit der falschen Meldung: "Open Circuit" !

VG
Ernst
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
.. Zusätzlich noch ein kleiner SW-Bug: Bei 85% wird die Ladung korrekt abgebrochen, allerdings mit der falschen Meldung: "Open Circuit" !
Hyperion mitteilen - ich hatte 95% und (äh) 40% mal getestet!

... und::eek:
.. auf dem Flugfeld ist mir das bei eingebauten Akkus ein zu großes Kabelgewirr.
Das kann ich als Argument jetzt NICHT glauben ... wegen des Kabels (mit ein paar dünnen Drähtchen), tolerierst Du ein derartiges Risiko!?

Okay Ernst - ich klinke mich jetzt in der Frage nach deinem Kabelwirrwarr aus ...:p:D
 
Oben Unten