IC Programmieren

Hallo zusammen, ich such jemanden der einen IC programmieren bzw. kopieren kann. Ich habe das Problem, dass ich zwei Akkumatik Ladegeräte habe, die aber zwei verschiedene IC´s drin haben. Der Hersteller Herr Estner ist leider nicht mehr erreichbar. Jetzt die Frage an Euch, kann jemand die Software von dem IC-1 auf den zweiten IC kopieren? Geht das überhaupt? Ich bin da ein kompletter Laie.

Gruß und Danke.
 
Ach ja, um den gelb eingekreisten IC gehts.
 

Anhänge

  • DSCF0091.JPG
    DSCF0091.JPG
    562,2 KB · Aufrufe: 175
Im Prinzip geht das, ABER: die größeren ATMEGAs haben ein Registerbit (welches beim Beschreiben gesetzt wurde), mit dem beim Auslesen (fürs Kopieren) nicht die richtigen Daten, sondern gefakte ausgegeben werden. Fast jeder Hersteller kann so seine Entwicklungsarbeit, die ja in der Software steckt, in gewissem Maße schützen.

Darum sind die Erfolgsaussichten, mit einem kopierten Programm ein funktionierendes Gerät herzustellen, gering.

Jm2Ct
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo
Sind die IC den kompatibel? meistens wird ein Atmel eine Nummer größer
genommen weil mehr Funktionen , Pins oder Speicher vorhanden ist.
Dann ist aber auch die Beschaltung /Pins anders.
Auch werden die Fusebits beim proggen nicht automatisch gesetzt dazu
gehört auch das Lockbit was Volker beschrieben hat.
Wenn man auf der alten Homepage schaut gab es da zwei verschiedene
Geräte mit unterschiedlicher Firmware ich denke durch Austausch des Prozessors
kann man die Geräte nicht updaten.
 
Der Prozessor ist der selbe, da ist nur eine aktuellere Firmware drauf. Auch der Stecksockel usw. alles identisch. Ich hab nämlich von Herrn Estner schon mal einen neueren IC bekommen und in einem anderen Gerät 1:1 getauscht. Das ging ohne Probleme. Aber leider meldet sich der Herr Estner nicht mehr.

Gruß
 
Nabend,

Der Akkumatik hat einen Bootloader und kann sich neue Firmware selbst reinziehen.
wenn man auf die Seite von Akkumatik geht, findet man unter dem Reiter "Service" die Firmware zum Download.
In den ZIP-Dateien ist eine kleine Anleitung, wie man die Firmware auf die Geräte aufspielt. Man braucht allerdings noch einen Rechner mit COM-Port.

Gruß,
Jochen
 

onki

User
Sofern der Bootloader am Gerät noch zu starten ist, kann man die Firmare doch einfach auf den Lader übertragen.
Auszug aus dem Readme-File:

1) Ladegerät im STROMLOSEN Zustand an die serielle
PC-Schnittstelle anschließen (z.B. COM1)

2) Am Ladegerät die Taste ENTER gedrückt halten

3) Ladegerät an Versorgungsspannung anschließen

4) Die Taste ENTER loslassen

Das Ladegerät ist jetzt im "Bootloader-Modus" und wartet auf Daten vom PC

Der Firmware-Upload daran anschließend sollte auch mit einem gewöhnlichen USB-Seriellwandler klappen.
Eine 1:1 Kopie wird nicht funktionieren.
 

BOcnc

User
Du wolltest die Software auf den Atmel neu programiert haben von einem anderen Atmel. Das macht genau der Bootloader. Zwar nicht von einem anderen Atmel sondern von der Datei die man sich runter laden muss.
Wo ist denn die Gerätefirmware sonst?
 

S_a_S

User
wo soll die Software denn sonst drin sein?
Alles was das Display steuert, die Analogspannungen misst, den Spannungsregler ansteuert, steckt in diesem ATMEGA32-16PU drin. Es gibt keinen anderen Speicherbaustein auf der Platine.

Ein Teil des Programms ist der Bootloader oder das "Betriebsystem", das unabhängig von der nachflashbaren Firmware ist (für die es verschiedene Stände zum Download gibt) - das liegt dann im Application Bereich.
https://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/doc2503.pdf -S244ff

Wenn jemand seine Entwicklungsarbeit schützen will, dann ist der Update nicht im "Klartext", sondern zusätzlich verschlüsselt und wird nur vom passenden Bootloader akzeptiert (und in den Application Bereich geflasht), der das entschlüsseln kann. Der Bootloader selbst ist mit den Lock-Bits vor Auslesen geschützt, wenn Du den passenden nicht hast, bringt Dir auch ein Update alleine nichts - und der Bootloader bricht ab und sendet vielleicht noch eine Fehlermeldung an das Update-Programm auf dem PC.
Das kann auch sinnig so eingerichtet sein, dass neuere Firmware nicht auf inkompatible alte Hardware aufgespielt werden kann.

Kurz und klar: ohne Binary/Hex-File des gesamten Flash-Bereichs kann Dir niemand eine Kopie erstellen.
Und wenn H. Estner das nicht rausrückt oder Dir einen neuen uC verkauft, kannst Du das alte Gerät nicht upgraden (oder nachbauen->Raubkopie/Plagiat)

Grüße Stefan
 
Ich hab grad die 1.26 aufgespielt. Leider ohne Erfolg. Also wenn jemand mit Herrn Estner Kontakt hat, bitte melden oder Ihm mitteilen, dass er sich bei mir melden soll. Danke
 

RH51

User
Ich habe auch 2 dieser Lader noch im Betrieb. Vor einigen Jahren hatte ich erfahren das der gute Herr Escher gestorben ist (so die wage Erinnerung).
 

BOcnc

User
Du hast geschrieben da sind 2 verschiedene ICs drin. Meinst du die ICs oder nur die Software? Hast du beim programmieren eine Fehlermeldung bekommen?
 
Servus, die IC's sind die selben, nur die Firmware ist unterschiedlich. Nein beim Update auf 1.26 hab ich keine Fehlermeldung bekommen. Allerdings ist der Firmwarestand bei dem alten IC immer noch so, dass er den Integrierten Balancer nicht erkennt bzw. unterstützt.
 

wno158

User
Ohne mit den Details vertraut zu sein: Es gibt auf der Webseite zwei verschiedene 1.26 für die blauen und die silbernen Akkumatiks.
Hast du die richtige erwischt?
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten