Ich bau mir eine Thun

Heute erfolgreicher Erstflug mit dem guten alten Schlachtross, umgebaut auf 6s1800 und Axi Aircombat Motor mit einem Gesamtgewicht von 1300 Gramm :-)
Geht gut mit einer 10x6 APC Sport. Probiere als nächstes eine 9x7.5 aus.
Das Höhenruder reißt bei Vollausschlag ab. Werde mal 2mm reduzieren.
 

Ewald

User
Klingt schon mal gut. Wie passt die Drehzahl? Kommst Du mit der PSS (72000) aus? Bei 6er Steigung max 12.000rpm , bei 7.5er Steigung 9.600rpm. Gruß Ewald
P.S. Ich hoffe es reißt nur die Strömung ab ;)
 

Ewald

User
Bei 1.8Ah und 1/8h Flugzeit ergibt sich als Anhaltspunkt ein Wert von 14.4A.
 
Hast da echt APC Sport Prop drauf? Probier mal die Aeronaut Cam Carbon Light, ist ein riesen Unterschied an Speed und Stromverbrauch. Brechen dafür leichter und gehen somit mal schnell ins Geld. Für das Training habe ich immer Wald und Wiesen Props drauf und im Wettkampf dann die Aeronaut Latte.

Gruß, Daniel
 
Hi Daniel, Hab schon eine 10x6.5 Cam Carbon Light hier liegen - kommt demnächst drauf. Danke für den Tipp.
Habe gestern eine APC Expert 9x7.5 ausprobiert. Erreiche damit die maximale erlaubte Drehzahl. Die Thun geht sehr gut ab damit.
Aber es dauert 50 Meter bis der Prop 'greift'. Und trotz 'Speerwurf' bin ich dann schon 30 cm über dem Boden. Nur 800 mAH Verbrauch nach 7 Minuten Vollgas - hätte nicht gedacht, dass der Axi so sparsam ist.....
Jetzt muss ich erst mal dem Motorspant reparieren; der war angebrochen - hatte ich gar nicht gemerkt....
 
Ich habe jetzt 0,9 AH nachgeladen. Der Verbrauch stimmt also tatsächlich :-)
Soeben ist eine APC Sport 11x8 angekommen. Mal sehen was der Axi mit der macht ;-)
 
Hallo !
Zur 9x7.5:
Hatte auch ein Modell mit dem Prop in ähnlichem Drehzahlbereich, das konnte man eigentlich aus dem Stand heraus vernünftig fliegen. Prüfe mal, ob du zu viel Sturz hast etc. Bei der geringen Drehzahl gibts eigentlich noch keinen Abriß am Prop. Ansonsten braucht die Thun evtl einfach etwas Fahrt, da kann der 9er durchmesser zu klein sein für die nötige Beschleunigung. 250w Eingangsleistung sind nicht so viel :)
VG,
Sebastian
 
Die 11x8 dreht mit 8600 bei 22 Amps. Werde ich morgen mal ausprobieren. Für den Wettbewerb muss ich das Ganze auf 8000 einbremsen....
 

Krauti

User
Hab ich das überlesen, oder hattest du nicht geschrieben, weshalb du keinen gescheiten Motor einbauen willst? Nimm doch nen günstigen 600kv mit 100g und gut. Dann brauchst du keinen Combatantrieb im Slowflybereich suchen...

Wilhelm
 
Ich programmiere jetzt eine harte Bremse. Denke, dass der angebrochene Motorspant auf den ungebremsten Prop zurückzuführen ist. Ein ungebremster Prop trifft bei der Landung 100-prozentig mit der Unterkante auf Gras.........
 
Beim Start nur noch 10 cm unter der Fläche - muss dringend meinen Speerwurf trainieren. Zuverlässige 36 Meter pro Sekunde =130 km/h; 12 Amps gradeaus; 15 Amps senkrecht; nach 7 Minuten 1500 mAmps verbraucht. Bei der Landung steht der Prop jetzt fast - reicht aber. Das ist es jetzt - leider muss ich noch auf 8000 RPM reduzieren....
 

Anhänge

Na wenn dein Antrieb schon so sparsam mit einer 11x8 ist, dann mach halt eine 11x7 drauf, dann mußt nicht groß einbremsen, was eh nicht erlaubt ist. Hatte damals eine mit nem Kora und 11x7 an 4s, die ging wie Hölle. Vom Speed her im Fight war das wie einem kleinen Kind den Lutscher klauen, da hatten die anderen damals gar keine Chance hinter her zu kommen oder zu entkommen. Bin 2x einem drauf geflogen, dann hab ich die Kiste aus dem Wettkampf genommen und bin auf die Topp Fighter gegangen, fand ich irgend wie zu unfair und somit auch langweilig. Die Dinger müssen vom Speed her schon zueinander passen, sonst macht es keinen Spaß. Bei den kleinen Toppfightern ist es auch schon brutal im Speed geworden, von daher gehe ich jetzt auf die etwas größere TA152H und habe den Ehrgeiz sie mit einem kleinen Antrieb aus dem Toppfighter in die Punkte zu bringen. Auch hat mich der Preis dieser doch recht teuren Motoren gestört, so ein Ding muß sich jeder leisten können, ohne in Tränen aus zu brechen wenn die ganze Kiste mal wieder in Fetzen am Boden liegt.
Gruß, Daniel
 
Wenn ich bei der 11x8 die Gaskurve auf 8000 nach 20 Sekunden verbiege verletze ich doch die Regeln nicht, oder? Ich muss das Gas nur auf 90% begrenzen, dann kommt das genau hin...
Mit der Gaskurve kann ich bei dem Setup auch später mal einen nachlassenden Akku kompensieren - wir müssen doch auch an die Umwelt denken und nicht ständig alles neu kaufen...../ Die Gaskurve darf natürlich nicht auf einem Schalter liegen sondern muss fest und im Flug unveränderbar programmiert sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten