Ich glaube mich hat es erwischt !!!!

Hey leute..ich besitzte einige schaumwaffeln umx radian , easy glider blue edition und einmal die umx ask 21.

mit der ask 21 fliege ich eigentlich am liebsten , aber da ich recht eben wohne,muss ich meistens nach herten (nrw) zur halde fahren..bei genügend wind eignet sie sich prima dafür...
richtige thermikflüge habe ich leider nicht geschaft..hab sie zwar mit nem gummi ,oder auch mal mit einer drohne auf höhe gebracht..aber irgendwie keinen erfolg.
Bin jetzt durch youtube videos auf die netten wurfteile (DLG) gekommen und finde sie einfach noch klasse...Da ich soviele schaumwaffeln besitzte ,wollte mir meine frau was gutes tun und hat mir vor 2 wochen den whipit bestelt/gekauft...
hmm wollte eigen. gar keine mehr und mir war kaufen,was werthaltiger ist..aber nun ja,ich habe das teil und muss sagen..war anfangs super zufrieden. Beim start brauch man sich drehen,locker aus dem handgelenk reicht..gefühlte 15- 20 meter vieleicht...aber hatte direkt am ersten tag glück..die meisten flüge ca ( gefühlte ) 30sekunden. aber auch ein paar längere..das dingen ist halt leicht..
TJa letzte woche wollte ich an meiner wurftechnik feilen :-) GLaube das hätte ich lassen sollen, die tragfläche löste sich ein wenig vom plastik:-( , konnte sie zwar kleben aber nach einigen würfen wieder das gleiche spiel..glaube habe ein paar mal,etwas zu stark geworfen.
achso..fast vergessen,habe die 4 schrauben auch nicht ganz rein drehen können, hatte da jemand noch probleme?

ohh jetzt habe ich euch voll getextet hier ;-)
zumindest hat es mich erwischt, ich werde mir jetzt einen (richtigen) dlg kaufen. hab eine SPectrum DX 6 i ,glaube/hoffe damit kann ich das gängiste fliegen.
Jetzt heisst es nur was.. ob 1m oder gar 1,5 m. bin ja schon groß und frühstücke immer,kann also werfen/schleudern :-)
verzeihen modelle landungen in hohen+ weichen gras? jetzt nicht aufen stoppelfeld,das mri klar:-)
 
Hi Dennis
schön, wenn es einen mehr erwischt hat. Landen im Gras ist selten ein Problem, solange gelandet und nicht geplumst wird. Scherbelastungen können die unten überstehenden Leitwerke nicht leiden. Aber auch sonst ist es besser, den Flieger zu fangen, das Seitenleitwerk hällt sonst nicht lange.
Ich würde einen 1,5 m nehmen. Die haben einfach viel mehr Leistung. Starten ist einfacher als mit einem 1 Meter . Nur der Abstand zum Boden ist geringer also auch gefährlicher für eine Bodenberührung mit dem Randbogen. Im Einsteigersegment gibt es viele Modelle. Erkennst du schon am Preis. Ein Vor- oder Vorvorjahresmodell, gebraucht, ist eine gut Option, da der Aufbau eines tauglichen Modells schon einige Hürden mit sich bring, die man als Schaumwaffelerfahrener nicht sieht.

Gruß Ben
 

rcJoerg

User
Hi Dennis,

wenn du magst können wir uns mal in Herten auf dem Modellfluggelände in der Ried treffen.
Hätte sogar evtl. noch einen flugfertigen gebrauchten ORION DLG (1,5m) abzugeben ...
(muss mal eine Nacht darüber schlafen ;))

Schöne Grüße
Jörg
 
danke für die schnelle antwort.

ich sehe gerade bei dir im text ( blaster )
bin zufällig bei fvk am stöbern, die haben den blaster 3,5 ,kostet aber seine 590 euro, dazu noch servos u.s.w da kommt schon was zusammen :-)
schätze aber,das ich mit der summe rechnen muss.
hab aber bezüglich des blasters gelesen das schnell die flächen splittern..na gut,da sind wa wieder beim landen..passiert sicher nicht,wen man sicher in der hand landet :-)
werde mir mal ein paar modelle anschauen. sollte aus carbon/gfk sein.. halt nix mehr mit schaumanteil :-)
 
Hi Dennis,

wenn du magst können wir uns mal in Herten auf dem Modellfluggelände in der Ried treffen.
Hätte sogar evtl. noch einen flugfertigen gebrauchten ORION DLG (1,5m) abzugeben ...
(muss mal eine Nacht darüber schlafen ;))

Schöne Grüße
Jörg


da sage ich sicher nicht nein :-)
war ja bei euch auf der halde..ich dusseln bin den langen weg gelaufen..die serpentinen hin und her :-)
hab erfahren da gibbet auch ne treppe
 
Hi Dennis!

Willkommen in der DLG Welt! :D
Ich fliege seit fast 30 Jahren, aber so viel Spaß wie mit den DLGs hatte ich kaum noch!

Wenn dir 800-900 Euro nicht weh tun dann geht sich ein Top-Modell aus!
Notwendig ist es aus meiner Sicht nicht.
Ich habe zur Zeit 2 DLGs, einen Thowt um 300 (inkl. Servos) und einen Vortex um >700 Euro.
Vor dem Thowt hatte ich einen "Ultegra" und einen "Fireworks Mini"
Ich habe mit den "billigen" Modellen total viel gelernt, und jetzt passt es auf eine Wettbewerbstaugliche Maschine zu wechseln.
Gleichzeitig werde ich weiterhin auch "billigere" Modelle nutzen, weil diese Modelle einfach empfindlich sind und vor allem auch beim Transport leicht was abbekommen.

Noch was, soweit ich weiß kann die DX6 nicht genug für einen DLG.
Minimalanforderung sind 3 Flugphasen und Unterstützung von Butterfly-Bremse
Optimal aus meiner Sicht sind 6-7 Flugphasen mit frei belegbaren Schaltern.

Ein Top-DLG braucht diese Einstellmöglichkeiten um sein Leistungspotenzial zu entfalten.

LG und viel Spaß!

Georg
 
vielen dank georg..das habe ich noch gar nicht berücksichtigt. ( flug phasen) das mir neu,da muss ich gleich erstmal stöbern :-)
schätze aber,das sind eventuell einstelungen z.B für start , oder das der einfach seine kurven links/rechts dreht.

ein wettbewerbsmodell sollte es nicht sein, für meine zwecke nicht lohnenswert.
möchte halt ,bei guten wetter ,das teil hochschleudern und mit glück/können ein paar runden drehen :-)
wichtig ist mir eigentlich nur,das er beim start hält :-)
die sehen ja alle so fifligran aus..

werde mir eventuell den orion mal anschauen, joerg muss aber erstmal ne nacht drüber schlafen :-)
 
vielen dank georg..das habe ich noch gar nicht berücksichtigt. ( flug phasen) das mir neu,da muss ich gleich erstmal stöbern :-)
schätze aber,das sind eventuell einstelungen z.B für start , oder das der einfach seine kurven links/rechts dreht.

ein wettbewerbsmodell sollte es nicht sein, für meine zwecke nicht lohnenswert.
möchte halt ,bei guten wetter ,das teil hochschleudern und mit glück/können ein paar runden drehen :-)
wichtig ist mir eigentlich nur,das er beim start hält :-)
die sehen ja alle so fifligran aus..

werde mir eventuell den orion mal anschauen, joerg muss aber erstmal ne nacht drüber schlafen :-)

Jetzt ist mir noch ein Modell eingefallen das für dich interessant sein könnte:
http://fred.mod.free.fr/strike2.html

1m Spannweite aber sieht genauso cool aus wie die Großen, kostet deutlich weniger und sollte durch die Größe sehr robust sein.
Ich bin auch viel mit meinem Fireworks-Mini geflogen, habe viel gelernt und hatte viel Spaß.

Gruß, Georg
 
schätze aber,das sind eventuell einstelungen z.B für start , oder das der einfach seine kurven links/rechts dreht.

Start ist schon mal richtig! Bei der Flugphase "Start“ gehen die Querruder 1-2mm nach oben, bei der Flugphase "Normal“ liegen die Querruder im Profil und bei der Flugphase "Thermik“ werden die Querruder etwa zwei Millimeter nach unten gesetzt.
Fehlt nur noch die Flugphase "Landung" also die Querruder nach unten, dabei etwas Tiefe dazumischen.

Soweit ich weiß hat die DX6i keine Flugphasenprogrammierung.:(
 

Peer

User
Hallo Dennis,

mach es schlau, triff Dich mit Jörg - da lernst Du mehr als in 10 Std. beim Lesen....
Und ein Orion ist für den Anfang sehr geeignet !

Gruß
Peer
 
joa genug rum gestöbert habe ich die letzte nacht..
live sehen,ist natürlich viel besser.
sollte ich mir was neues kaufen, kommt der aufbau ja noch dazu..einige bieten zwar einen aufbau-service an,aber dafür ist mir mein geld doch zu schade..
und hier gibt es ja etliche threads von leuten,die ihre flieger selber zumsammen kleben :-)
ich denke ,ich werde es genau so machen.. blos wofür einige 2-3 tage brauchen, dafür brauch ich sicher 2-3 wochen :-)

ich sehe aber schon, erfoderlich/hilfreich wäre ein neuer sender.
Eventuell werde ich meine DX 6 ins netz setzten und mir was anderes besorgen.
aber da frage ich heute abend mal den jörg :-)
 

rcJoerg

User
...
ich sehe aber schon, erfoderlich/hilfreich wäre ein neuer sender.
Eventuell werde ich meine DX 6 ins netz setzten und mir was anderes besorgen.
aber da frage ich heute abend mal den jörg :-)

Für den Einstieg in das DLG Fliegen geht es eingeschränkt auch sicherlich mit einer DX6i:
- 2 Klappenstellungen sind machbar
- Der "Bind"-Taster lässt sich umbauen & ist mit einer Funktion belegbar
- der Throttle-Stick kann für die Landung mit einem vollen Ausschlag programmiert werden.
... mehr dazu gibt es unter RCGroups.com (möchte hier nicht direkt verlinken).

Aber mehr dazu dann heute Abend ;)

Gruß
Jörg
 
... mehr dazu gibt es unter RCGroups.com (möchte hier nicht direkt verlinken).

Warum nicht verlinken:confused: Da hätten doch sicherlich einige DX6i User was davon.:cool:

Habe hier was gefunden leider in Önglisch, aber besser als nüscht:

Programmieren und die Praxis und wenn du das so hinbekommst, alleine oder mit der Hilfe von Jörg, langt doch erstmal deine DX6i.;)


 

ddrums

User
Moin,

kurz mal gefragt... Hast Du eine DX6 ( schwarzes Gehäuse, neue Ausführung) oder eine DX 6 i ( silbernes Gehäuse, alte Ausführung) ?

Denn die DX6 neu kann schon ne ganze Menge... z.B. gibt es dort in der Airware 5 Flugzustände die auch noch namentlich verändert werden können und bei bedarf sogar ins Ohr geflüstert werden ;-) Und das Seglermenü ist echt komfortabel...

Gruß Daniel
 
habe leider die ältere version , DX 6 i..
naja vieleicht reicht si ja wirklich für den anfang ( habe eh noch keinen flieger) ausser die schaumwaffeln.
z.B mein easy-glyder ,bin noch gar nicht mit geflogen.. hätte ich mal das ganze geld gespart..easy glyder, umx radian, umx ask 21 und nen nitro car,was ich überhaupt nicht fahre..da hätte ich schon längst was gescheites..naja hääte hätte fahrrad kette..oder wie sagt man so schön :-)
 
Ich denke mit einer DX6i kannst du zumindest einmal anfangen. Gibt da auch einige videos dazu eines wurde ja schon gepostet. Auf Lange Sicht wirst du aber eine neue Anlage brauchen.
Aber kann mich nur anschließen triff dich mit Jörg und lass dir alles erklären besser geht es nicht.

Und Schaumwaffeln sind auch nie verkehrt erstens zum Einstieg super und man fliegt es auch immer wieder späte mal noch gerne. Tut einfach weniger weh wenn doch mal was hin ist.
 
Zum Blaster 2. Die Fläche ist empfindlich. Gerade beim Fangen habe ich ein paar Dellen und Kratzer nit den Fingernägeln produziert. Der 3.5 ist da viel besser. Da ist der Snipe preisich nicht mehr weit.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten