Idee ? Seitenruder-Seilanlenkung als Antenne ?

Hallo zusammen !

Mir ist gerade beim Bauen die Idee gekommen,die antenne auf eines der Anlenkungsseile der Seitenruder-Anlenkung aufzulöten. Natürlich wird die Antennengesammtlänge eingehalten. Bevor ich das verwirkliche , will ich eure Meinung dazu sehen! :confused: Vorallem auf Störsicherheit

Gruß ULI
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo,

ist bei meiner V-Ultra so gelöst. Als Antenne fungiert die Stahlseele des Bowdenzugs.

Hans
 

Udo Fiebig

User †
Das sieht bei meinen Modellen seit vielen Jahren so aus:



Die Seilzüge verbunden, Antennenlänge dadurch immer wesentlich mehr als der vielbeschworene eine Meter (max. 2,50 m). Funktioniert seit etwa 20 Jahren ohne die geringsten Probleme.

(Aber jetzt bitte keinen Glaubenskrieg !)

Gruß Udo
 

Jan

Moderator
Habe ich bei Udo gesehen, nachgemacht und bin sehr zufrieden!

Ich kann mit meinem Soarmaster bis zur Sichtgrenze kreisen. Ich habe keine Wackler, keine Problem mit Empfangslöchern. Auch bei ziemlich starkem Regen und sehr nassem Untergrund habe ich beste Empfangseigenschaften, selbst wenn viele Sender gleichzeitig in Betrieb sind.

Empfänger: Der würfelförmige DS19 (PPM) von Grp.
 
Ich Danke Euch!!

Werde es ebenso realisieren :) . Das löst automatisch das problem der Antennenverlegung.
Gruß UlI
 
Oben Unten