Im Silikonstempel bleibt ein Abdruck des Abreissgewebes

Hallo,

Ich habe zum ersten mal einen Silikonstempel gemacht für eine kleine Kabinenhaube. Alles perfekt bei der Fertigung des Stempels, super Oberfläche.

Jetzt habe ich ihn das erste mal benützt, doch nun sehe ich total die Abdrücke des Abreissgewebes. Ist das normal so?

Ich verwende Grundierwachs und PVA von R&G. Danach normal mit Harz HT2 laminiert und mit Stempel gepresst.

Das Silikon ist von R&G 4503 Elastosil.

Lg
Peter
 
Hallo Peter,

das ist prinzipiell normal - also keine Sorge. Ich empfehle aber generell additionsvernetzte Silicone wie M 4601 oder M 4641 anstatt einzusetzen, da hierbei ein deutliche bessere Beständigkeit gegenüber den in Epoxydharz-Härtern enthaltenen Aminen besteht.
Ein zusätzlicher Auftrag von Grundierwachs auf dem Stempel isoliert zusätzlich
 
Danke für deine Antwort,

beim nächsten Versuch bearbeite ich den Stempel vorher noch mit Grundierwachs, gute Idee!

Leider war beim Lindinger nur dieses Gießsilikon lagernd, aber für die ersten Kabinenhauben genügt dieses.

Vielen Dank
Lg
Peter
 
Frage

Frage

Ich habe Harz und Härter L von R&G und wollte mal fragen, ob das auf Silikon hält oder nicht?
Möchte Silikon als Trennfläche nutzen ohne jede Form immer mit Spachtelmasse und Trennzeug zu bearbeiten, wollte nur ne Schicht Silikon drauf machen.
Es ist einfaches Silikon ausn Baumarkt, Markenware mit Essigvernetzung natürlich.
So würde ich mir ne menge Zeit und ärger ersparen/einsparen.
 
Auf Silicon selbst haftet nichts (außer vielleicht Silicon selbst) - Stichwort Fischaugenbildung

Vergiss Deine Idee gleich ganz schnell wieder - damit handelst Du Dir nur massiven Ärger ein.
Die Kante am Trennbrett muss messerscharf sein, sonst ist die Form nicht wirklich zu gebrauchen

Benutze bitte die Suche. Zu diesem Thema gibt es einige lesenwerte Beiträge
Bitte eröffne zukünftig einen neuen Thread, sonst wird das zu konfus
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten